Anfragen werden gelöscht: Amazon Echo kommt ins Hotel und ruft den Zimmerservice

Frank Hüber 46 Kommentare
Anfragen werden gelöscht: Amazon Echo kommt ins Hotel und ruft den Zimmerservice
Bild: Business Wire

Amazon hat eine spezielle Version des Echo und der Sprachassistentin Alexa für Hotels angekündigt, die für Gäste neue Dienstleistungen eröffnen soll. Im ersten Schritt soll Alexa zum Rufen des Zimmerservices, zur Steuerung der Lichter und Klimaanlage und für die Musikwiedergabe dienen.

Um den Dienst individuell zu gestalten, wird Amazon die Sprachassistentin Alexa für jedes Hotel, das am neuen Programm teilnimmt, anpassen und auf das eigene Hotel abstimmen. Dabei sollen dem Hotelgast auch Fragen beantwortet werden, die sich detailliert auf das Hotel beziehen – etwa wann der Swimmingpool des Hotels schließt oder wo das Fitness-Center im Gebäude zu finden ist.

Was passiert mit den Anfragen der Gäste?

Ein smarter Lautsprecher wie ein Echo oder Echo Dot wird aber nicht bei allen Hotelgästen auf Gegenliebe stoßen, weshalb die Frage nach dem Datenschutz durchaus berechtigt ist. Zwar können die Mikrofone per Taste deaktiviert werden und das Gerät – sofern zugänglich – aus der Steckdose gezogen werden, wenn es ungenutzt bleiben soll, aber wer hat Zugriff auf die gestellten Anfragen und die Tonaufnahmen, auf die normalerweise mit dem hinterlegten Amazon-Account zugegriffen werden kann? Amazon versichert, dass die von Amazon aufgezeichneten Befehle jeden Tag automatisch gelöscht werden. Zudem erhalten Hotels keinen Zugriff auf die gespeicherten Sprachaufnahmen und auch nicht auf die von Alexa gegebenen Antworten. Die Hotels können, müssen jedoch nicht Analysen der Nutzung durchführen und eigene Skills auf den Geräten aktivieren.

Amazon hat gegenüber Ars Technica zudem bestätigt, dass Gäste jederzeit die Entfernung des Echo aus dem Hotelzimmer verlangen könnten, wenn sie ein derartiges Gerät während des Aufenthalts nicht in ihrem Zimmer haben möchten.

Verknüpfung mit eigenem Account für eigene Dienste

Bald soll es zudem möglich sein, dass Hotelgäste vorübergehend ihren eigenen Amazon-Account mit einem Echo im Hotel verknüpfen können. Auf diese Weise sollen die Gäste auch im Hotel beispielsweise ihre eigenen Musikdienste wie Amazon Music oder Spotify nutzen können. Sobald der Gast aus dem Hotel auschecke, werde auch die Verknüpfung mit dem eigenen Account gelöst, so Amazon.

Erste Partner in den USA

Als erster Partner hat das Hotelunternehmen Marriott International mit den Hotelketten Marriott Hotels, Westin Hotels & Resorts, St. Regis Hotels & Resorts, Aloft Hotels und Autograph Collection Hotels angekündigt, den Dienst noch in diesem Sommer in einige Hotels zu integrieren. Das Wynn in Las Vegas setzt bereits jetzt Amazon Echos in den Hotelzimmern ein, allerdings ohne den angepassten Service von Amazon speziell für Hotels.