μTorrent als Miner?: BitTorrent gehört nun einem Blockchain-Start-Up

Frank Hüber 34 Kommentare
μTorrent als Miner?: BitTorrent gehört nun einem Blockchain-Start-Up
Bild: Tron

Für 140 Millionen US-Dollar wurde BitTorrent an das Blockchain-Start-Up Tron verkauft. Der Verkauf des Unternehmens der gleichnamigen Peer-to-Peer-Protokoll-Erfinder soll bereits letzte Woche vollzogen worden sein, nachdem es bereits länger Gerüchte zu einem bevorstehenden Verkauf des Unternehmens gab.

40 Prozent des Internet-Traffics über BitTorrent

Doch nicht nur das BitTorrent-Protokoll selbst, sondern auch der entsprechende BitTorrent-Client μTorrent gehört dem Unternehmen und wechselt durch den Verkauf den Eigentümer. BitTorrent hatte erst kürzlich verlauten lassen, dass der BitTorrent-Client μTorrent, die Streaming-Plattform BitTorrent Now und der Dropbox-Konkurrenten BitTorrent Sync von insgesamt 170 Millionen Nutzern weltweit verwendet werden. Die meisten von ihnen entfallen auf den BitTorrent-Client μTorrent und nach Angaben des Unternehmens sollen zuletzt an einem typischen Tag bis zu 40 Prozent des gesamten Internet-Datenverkehrs über das BitTorrent-Protokoll abgewickelt worden sein.

Das von Justin Sun gegründete Blockchain-Unternehmen Tron sieht seine Aufgabe in der Entwicklung eines dezentralisierten Internets und seiner Infrastruktur, wozu auch die Entwicklung einer eigenen Kryptowährung namens Tronix (TRX) gehört. TRX soll künftig als Zahlungsmittel auf den eigenen Angeboten von Tron dienen, was darauf schließen lässt, dass die eigene Währung in Zukunft auch bei den Diensten von BitTorrent zum Einsatz kommen wird. Die Währung soll derzeit auf ein Marktvolumen von 4,6 Milliarden US-Dollar kommen. Tron wurde zuletzt vorgeworfen, bei TRX handele es sich lediglich um ein Plagiat von Ethereum und FileCoin.

BitTorrent als Krypto-Miner?

Bereits jetzt gibt es Spekulationen, dass das BitTorrent-Netzwerk und der BitTorrent-P2P-Client μTorrent künftig aber auch als Krypto-Miner eingesetzt werden könnte. Zumindest habe ein Aktionär von dem Plan berichtet, die BitTorrent-Technologie beim Mining von TRX einzusetzen. In welcher Form und ob an diesen Gerüchten etwas dran ist, dazu äußerten sich beide Unternehmen bislang jedoch nicht.

BitTorrent kommerzialisierte P2P

Auch wenn BitTorrent als Vorreiter der P2P-Kommerzialisierung gilt, hat das Unternehmen seit 2008 trotz erzielter Erlöse keine Investitionen mehr gewinnen können. Das langfristige Ziel eines größeren Geschäftsfeldes auf Basis der BitTorrent-Technologie blieb jedoch hinter den eigenen Plänen zurück. Mehrere Umstrukturierungen mündeten in einer bereits seit langem laufenden Suche nach einem Käufer, die mit Tron nun beendet sein soll.