Grip: Combat Racing: Geistiger Rollcage-Nachfolger auf der Zielgeraden Notiz

Andreas Schnäpp 14 Kommentare
Grip: Combat Racing: Geistiger Rollcage-Nachfolger auf der Zielgeraden
Bild: Caged Element

Eine gescheiterte Kickstarter-Kampagne bedeutet nicht zwangsweise das Aus für eine Spielidee: Zwar musste die Spieleschmiede Caged Element auf Kickstarter 2015 das Handtuch werfen, dank Early Access hat es mit dem Wiederbeleben der „Rollcage“-Spielreihe dennoch geklappt. Der Startschuss ertönt im November für PC und Konsolen.

Zur Jahrtausendwende boten die Rollcage-Spiele für PlayStation sowie PC eine einzigartige Mischung aus chaotischem Hochgeschwindigkeits-Arcade-Racing, explosivem Waffeneinsatz und einer Streckenführung, die durch eine fortgeschrittene Physik-Engine zum Befahren von Wänden und Decken ermutigte. Mit Grip: Combat Racing erfährt die Spielidee eine technisch modernisierte Neuinterpretation basierend auf der Unreal Engine 4. Auf 22 Strecken können sich dabei bis zu zehn Spieler online oder vier Spieler im lokalen Split-Screen-Modus miteinander messen.

Nach knapp zweieinhalb Jahren in Steams Early-Access-Programm nähert sich der Titel nun offiziell der Ziellinie: Wie die Entwickler verkünden, erscheint das Arcade-Rennspiel am 6. November für Windows, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch.