QNAP TS-251B: Erstes Home-NAS mit PCIe-Steckplatz und Intel‑Core‑CPU

Frank Hüber 42 Kommentare
QNAP TS-251B: Erstes Home-NAS mit PCIe-Steckplatz und Intel‑Core‑CPU
Bild: QNAP

Mit der TS-251B bringt QNAP das erste eigene NAS mit PCIe-Steckplatz und Intel-Core-Prozessor für Heimanwender auf den Markt. Das NAS setzt auf den Intel Celeron J3355, der mit zwei Kernen und einem Takt von 2,0 GHz in der Basis und bis zu 2,5 GHz im Turbo ausgestattet ist. Die Preise beginnen bei rund 320 Euro.

Die TS-251B mit zwei Festplatteneinschüben wird in zwei Varianten als TS-251B-2G mit zwei Gigabyte DDR3L-Arbeitsspeicher und als TS-251B-4G mit vier Gigabyte DDR3L-Arbeitsspeicher angeboten. Bei beiden Modellen ist jeweils ein SODIMM-Modul verbaut, so dass der Arbeitsspeicher bei beiden Modellen erweitert werden kann – offiziell auf bis zu acht Gigabyte. Die TS-251B-2G weist einen unverbindlichen Preis von rund 320 Euro (269 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer), die TS-251B-4G einen UVP von rund 368 Euro (309 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer) auf.

QNAP TS-251B Synology DS218+ QNAP TS-251A
SoC: Intel Celeron J3355
x86
2,00 GHz, 2 Kern(e), 2 Thread(s)
Intel Celeron N3060
x86
1,60 GHz, 2 Kern(e), 2 Thread(s)
RAM:
2.048 MB
Variante
4.096 MB
2.048 MB
2.048 MB
Variante
4.096 MB
Festplatteneinschübe: 2
S-ATA-Standard: I/II/III
HDD-Format: 2,5" & 3,5"
RAID-Level: Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
I/O-Ports: 1 × LAN
3 × USB 2.0, 2 × USB 3.0
HDMI, Audio-Ausgang, PCIe-Slot
1 × LAN
3 × USB 3.0, 1 × eSATA
2 × LAN
3 × USB 3.0
HDMI, SD-Card-Reader, Infrarot, Audio-Ausgang
Wake on LAN: Ja
Verschlüsselung: AES-256 (ordnerbasiert) AES-256 (ordner- und laufwerksbasiert) AES-256 (ordnerbasiert)
Lüfter: 1 × 70 × 70 × 25 mm
(nicht entkoppelt)
1 × 92 × 92 × 25 mm 1 × 70 × 70 × 25 mm
(nicht entkoppelt)
Netzteil: 65 Watt (extern) 60 Watt (extern) 65 Watt (extern)
Maße (H×B×T): 168,0 × 105,0 × 226,0 mm 165,0 × 108,0 × 232,2 mm 168,5 × 102,0 × 225,0 mm
Leergewicht: 1,53 kg 1,30 kg 1,28 kg
Preis: ab 315 € / ab 365 € ab 308 € ab 268 € / 368 €

Die restliche Hardware ist bei beiden Modellen identisch und umfasst neben einem PCIe-Gen2-x2-Steckplatz einen Gigabit-LAN-Anschluss, einen HDMI-1.4b-Port, zwei USB-3.0-Typ-A-Anschlüsse, drei USB-2.0-Typ-A-Anschlüsse, zwei 3,5-mm-Mikrofonanschlüsse und einen Klinken-Audioausgang. Im Vergleich der Spezifikationen mit der Synology DS218+ (Test), die ebenfalls auf einen Intel Celeron J3355 setzt, fallen insbesondere die umfangreicheren Schnittstellen und der PCIe-Slot der TS-251B auf.

Multimedia-Funktionen und AES-NI für Verschlüsselung

QNAP selbst sieht die TS-251B als Multimedia-NAS zum Transkodieren und Streamen von 4K-Videoinhalten oder zur direkten Ausgabe von 4K-Videos über den HDMI-Ausgang. Die Hardware-beschleunigte Verschlüsselung mit Intel AES-NI soll zudem die Sicherheit sensibler Daten garantieren. Darüber hinaus unterstützt die TS-251B Snapshots, so dass bei Aktivierung versehentlich gelöschte oder geänderte Daten vom Benutzer wiederhergestellt werden können, was auch bei Ransom-Angriffen nützlich sein kann.

PCIe-Steckkarten für M.2, 10 GbE, WLAN oder USB 3.1

Durch die Installation einer PCIe-Steckkarte wie der QM2 von QNAP können Benutzer das NAS um M.2-SSD-Caching und 10-GbE-Konnektivität erweitern. WLAN kann über einen kompatiblen Wireless-Adapter wie die QNAP QWA-AC2600-Steckkarte nachgerüstet werden. Zudem bietet QNAP Steckkarten zum Nachrüsten von USB-3.1-Gen2 mit 10 Gbps oder 10-Gigabit-Ethernet an.

Die neue TS-251B ist ab sofort erhältlich und wird von QNAP auch auf der nächste Woche startenden IFA 2018 in Berlin ausgestellt.