Alpenföhn: Threadripper-Edition des Matterhorn-Luftkühlers

Fabian Vecellio del Monego 18 Kommentare
Alpenföhn: Threadripper-Edition des Matterhorn-Luftkühlers
Bild: Alpenföhn

Mit dem Matterhorn Threadripper veröffentlicht der deutsche Hersteller Alpenföhn einen Tower-Kühler mit 120-Millimeter-Lüfter für AMDs High-End-Plattform. Die EKL-Tochter orientiert sich dabei an der bestehenden dritten Version des Prozessorkühlers und vergrößert die kupferne Bodenplatte.

Ausschließlich mit TR4 kompatibel

Alpenföhn optimiert den Matterhorn der dritten Version in der Black Edition mit einer vergrößerten kupfernen Bodenplatte für die TR4-Plattform. Deren leicht konvexe Oberfläche deckt den gesamten Heatspreader der großen Ryzen-Threadripper-Prozessoren ab, um eine bessere Wärmeleitung zu gewährleisten. Da auch die Halterung komplett auf TR4 abgestimmt wurde, ist der Matterhorn Threadripper ausschließlich auf diesem Sockel einsetzbar. Bisher listet der Preisvergleich lediglich 19 Luftkühler, die sich auf TR4 montieren lassen. Für andere Sockel verweist Alpenföhn auf das bestehende Matterhorn-Modell.

Trapezförmige Lamellen für besseren Luftstrom

Beide Versionen setzen auf sechs kupferne 6-Millimeter-Heatpipes in U-Form, die beidseitig aus der Bodenplatte ragen und in insgesamt 48 schwarz eloxierte, trapezförmig angeordnete Aluminium-Lamellen übergehen; auf eine weiß gefärbte Variante verzichtet der Hersteller zumindest vorerst. Der Lamellenabstand beträgt somit am äußeren Bereich des Kühlkörpers rund 4 Millimeter, im inneren sind es lediglich rund 2 Millimeter, was die Kühlleistung insbesondere bei niedrigen Drehzahlen verbessern soll. Zur maximal abführbaren TDP äußerte sich der Hersteller indes nicht.

Alpenföhn legt einen entkoppelten 120-mm-Lüfter der eigenen Wingboost-2-Reihe bei, welcher PWM-geregelt mit 500 bis 1.500 Umdrehungen pro Minute rotiert. Den Geräuschpegel gibt der Hersteller mit 18,2 dB(A) an, das Fördervolumen liege bei 106 Kubikmetern pro Stunde. Darüber hinaus befinden sich im Lieferumfang Klammern für einen zweiten Lüfter, ein 5-Volt- und ein 7-Volt-Adapter sowie Wärmeleitpaste.

Bereits erhältlich und teurer als die Standard-Version

Verfügbar ist der Alpenföhn Matterhorn Threadripper ab sofort, die UVP beträgt rund 70 Euro. Günstiger listet derzeit auch der Preisvergleich den Lüfter nicht, das Pendant für andere Sockel ist bereits ab circa 50 Euro erhältlich.

Alpenföhn Matterhorn Threadripper Edition
Bauform: Tower
Größe (L × B × H): 138 × 158 mm (ohne Lüfter)
100 × 138 × 158 mm (mit Lüfter)
Gewicht: 774 g (ohne Lüfter)
940 g (mit Lüfter)
Heatpipes: Kupfer (vernickelt), 6 × 6 mm (Ø)
Kupferbasis, konvex
Lamellen: Aluminium (beschichtet), 48 Stück
Abstand: 2,0 mm
Kühler-Montage: ?
AMD: Retention-Modul?
Lüfter (Modell 1): 1 × 120 × 120 × 25,0 mm
500 – 1.500 U/min
106,0 m³/h
18,2 dBA
4-Pin-PWM
Lüfter (Modell 2):
Lüfter-Montage: Befestigung: Drahtbügel
Entkopplung: Entkoppler-Pads
weitere Halterung beigelegt
Kompatibilität: AMD: Sockel TR4/
Preis: 70 €