News Alpenföhn: Threadripper-Edition des Matterhorn-Luftkühlers

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
165
#1
Mit dem Matterhorn Threadripper veröffentlicht der deutsche Hersteller Alpenföhn einen Tower-Kühler mit 120-Millimeter-Lüfter für AMDs High-End-Plattform. Die EKL-Tochter orientiert sich dabei an der bestehenden dritten Version des Prozessorkühlers und vergrößert die kupferne Bodenplatte.

Zur News: Alpenföhn: Threadripper-Edition des Matterhorn-Luftkühlers
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.301
#3
Lieber 4,90 € mehr und ein Noctua kaufen, aber ich sehe es ähnlich wie @DarkInterceptor lieber auf eine WaKü setzen.
 

Kezon

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
24
#4
Warum nicht gleich dual-tower? Der Noctua tut sich auch schon etwas schwer mit meinem 2950X, weshalb der Dark Rock Pro 4 wahrscheinlich die einzig sinnvolle Luftkühlungsvariante für TR darstellt.
 
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
2.461
#6
@Cool Master
habs mir auch schon überlegt eine cpu only wakü einsetzen. pumpe und agb mit schlauch und fittings hab ich noch daheim. aber ich mag mir erst ein neues case kaufen und die 3er TR abwarten bevor ich aufrüst.

@Kezon
hab ja nur den 1900x aber der noctua macht sein werk ganz gut. einen alpenföhn olymp für tr4 und ich wär happy.
 

HITCHER_I

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.751
#7
106 m³/h ist jetzt nicht so viel mehr als was ein kleinerer Kühler mit 92mm Lüfter bei 95 m³/h hat, der für bis zu 140W ausgelegt wurde. Ich schätze, die Kühlleistung skaliert hier etwa linear mit der Größe und dem Luftstrom, dann würde der Kühler vor allem wegen der größeren Lamellenfläche auf etwa 240W TDP kommen.
So etwas gehört aber getestet und genau nachgemessen vom Hersteller!
 

Xeelee

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
466
#8
Das habe ich mich auch schon gefragt.
Weder ist der Matterhorn ihr Leistungsstärkster noch ihr aktuellster Kühler.
Warum also keinen Olymp TR oder Brocken 3 TR?

Ich kann es mir wirklich nur damit erklären, dass die relativ schlanke Form des Matterhorn einen Umbau auf TR relativ einfach gemacht hat.
Sah man ja z.B. auch gut am Beispiel des Arctic Freezer 33 TR. Aber der hat auch das Argument, dass er sehr günstig ist, was für den Matterhorn nicht zutrifft.
Ich wünsche Alpenföhn zwar alles gute aber ich sehe nicht was das Argument für den Matterhorn ist.

PS @Kezon ich hatte den Freezer 33 mal übergangsweise auf den 1950X und da gab es überhaupt keine Probleme.
 

Kezon

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
24
#9
@DarkInterceptor Den 2950X mag er gerade noch so, aber leider wird bei starker Auslastung wegen der Temperaturen die Frequenz gedrosselt. Ich hab mir deshalb letzte Woche den Dark Rock bestellt und hoffe, dass dieser das Biest zähmen kann. Anscheinend schneidet er in gewissen Bereichen sogar besser ab als die Enermax AIO.

Würde gerne auf Wasserkühlung verzichten, mal sehen ob ich das mit anständiger Lautstärke schaffe. Die R6-Gehäuselüfter werden demnächst auch durch welche von Noctua mit grösserem Durchsatz ersetzt.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
3.464
#10
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.035
#11
Allgemein gilt, mächtig spät dran die Hersteller mit ihren TR-Kühlern
Wären es wenigstens Neuentwicklungen, dann ginge das ja noch. Aber bei den aktuellen Angeboten hast du vollkommen Recht.

Selbst Noctua war relativ schnell, deren Produkte befinden sich aber sonst eigentlich sehr lange in der Entwicklung, bis die hohen Standards erreicht werden. Dazu sind sie meistens bei TR sogar noch die beste Wahl.
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
5.454
#12
Ich denke gerade an den großen 32 Kerner. Öhm für 250W reicht dieser Kühler dann wohl nicht mehr.

Ganz ehrlich, die meisten die in der Lage sind sich ein System mit TR4 zu bauen, werden so oder so zu einer Wasserkühlung greifen. Egal ob fertig oder selber gebaut.

Dennoch finde ich es gut, dass die Hersteller sich es für ausgesuchte Modelle wagen, die Kühler mit der passenden Bodenplatte zu versehen.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.301
#13
Ganz ehrlich, die meisten die in der Lage sind sich ein System mit TR4 zu bauen, werden so oder so zu einer Wasserkühlung greifen.
Würde ich nicht so laut sagen. Je nach User langt auch ne LuKü aus. Man muss immer bedenken, dass eine WaKü von jetzt auf gleich ausfallen kann. Das kann dir bei einem Luftkühler zwar auch passieren aber der wird auch ohne Lüfter noch recht gut kühlen können und die Instandsetzung dauert maximal ein paar Minuten. Im Gegensatz dazu muss bei der WaKü erst mal das Wasser abgelassen werden und je nach dem was kaputt gegangen ist muss noch ne Spülung gemacht werden.

Kurz der Wartungsaufwand darf bei einer WaKü nicht vergessen werden. Ich habs erst übers WE bei mir gesehen. Jahreswartung und da sind ca. 5 Stunden drauf gegangen.
 

MaW85

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
1.499
#14
Hatte den Kühler für mein i7 930 und Xeon x5650.
Also ob der mit einer anderen Platte für ein TR geeignet sein soll eieiei?
 

Chrisu80

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
14
#15
@Cool Master: Also ich mach wohl irgendwas falsch bei meiner Wasserkühlung. Die Innovatek Pumpen laufen seit 12 Jahren ohne Ausfall, der CPU kühler ist seit 2012 im System. keine Wartung außer hin und wieder Wasser nachfüllen. nix undicht oder verdreckt.
Mein System ist aber auf leise und nicht High Power getrimmt
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.301
#16
@Chrisu80

Dann Gratulation! Geht mir auch so, aber du und ich sind nicht relevant. Nur weil dir oder mir noch nichts passiert ist bedeutet das nicht, dass es nicht passieren kann und vor allem auch tut.
 

Balikon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
420
#17
Kann man die Tatsache, dass immer mehr Kühlerhersteller Produkte auf TR4 anpassen bzw. dafür entwickeln so deuten, dass der Threadripper eine gewisse Marktdurchdringung erreicht hat?

Oder ist der Threadripper weiter das AMD-Nischenprodukt mit kleiner Auflage/Verkaufszahl, und die Hersteller bauen TR-Kühler nur für "Hey Du! Wer ich? Psssst! Ja, ganau Du! Du hast einen Threadripper? Wir hätten da was für Dich!"? Sprich, einfach, um ein komplettes Portfolio zu haben?
 
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
251
#18
Wen man nun keine Custom Wakü möchte, ist dann eine AIO gegen über einem CPU Kühler besser?
Ich möchte mir nächstes Jahr einen Theradripper 2970WX oder 2950X also 24 vs 16 Kerner holen, vor allem für Virtualisierung, also keine Games.
Den rest würde ich dann alles über Luft kühlen, jedoch wird da auch (leider) eine Nvidea 2080 Ti rein kommen, da ich etwas mit Tensorflow und KI spielen möchte, nur privat.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.301
#19
@Balikon

Ja würde ich so sehen. TR war im Prinzip noch nie eine echte Nische, zumindest nicht mehr als die Intel Extreme Editions. Wenn man sich die Preise anschaut ergibt es halt schon Sinn eher auf TR zu setzen, auch wenn es nur ein kleiner 1900X ist, im Vergleich zu anderen Plattformen. Aber klar am Ende vom Tag kommt es auf den Use-Case an.

@lowRange

AiO vs. guten Luftkühler (Noctua):

Das ergibt im Prinzip kein Unterschied. Ja, die AiO ist nen Tick besser dafür aber auch a. teurer und b. lauter als der LuftKühler. Es ist halt ein sehr schlechter Kompromiss. Müsste ich wählen zwischen AiO und LuKü würde ich wieder zu Noctua greifen.
 
Top