6 $ je Nutzer: Facebook verliert in Europa und gewinnt im Rest der Welt

Frank Hüber 28 Kommentare
6 $ je Nutzer: Facebook verliert in Europa und gewinnt im Rest der Welt
Bild: Pixelkult | CC0 1.0

Bereits vor wenigen Tagen vermutete Morgan Stanley, dass Facebook in Europa Nutzer verliert statt zu gewinnen. Die Quartalszahlen von Facebook bestätigen dies nun, im Rest der Welt kann das soziale Netzwerk aber weiterhin ungebremst Nutzer gewinnen – trotz der anhaltenden Datenskandale und Datenlecks.

Facebooks Umsatz wächst so auch im dritten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr mit 33 Prozent deutlich, auch wenn man damit ganz knapp die Erwartungen der Börse verfehlt hat. Er lag bei 13,7 Milliarden US-Dollar statt den von der Börse erwarteten 13,8 Milliarden US-Dollar. Facebooks Aktie reagierte trotzdem leicht positiv auf die Zahlen, was auch an den aktiven Nutzern liegt. Einen Aktiensturz wie nach dem zweiten Quartal, als die Aktie um rund 20 Prozent einbrach, weil die Erwartungen verfehlt und vor fallenden Nutzerzahlen gewarnt wurde, gibt es dieses Mal nicht.

Europa verliert, USA stagniert, Rest gewinnt

In den USA stagniert Facebook weiterhin bei 185 Millionen täglich aktiven Nutzern (DAUs), womit diese Zahl seit rund einem Jahr konstant bleibt. Investoren sehen dies jedoch als positives Signal, da Facebook trotz aller Datenskandale in den USA und Kanada keine Nutzer verloren hat. In Europa sind die DAUs hingegen um eine Million gefallen, statt 279 Millionen Menschen nutzen nun 278 Millionen Europäer täglich Facebook. Auch wenn es nur ein leichter Rückgang ist, ist es das zweite Quartal in Folge, in dem Facebook Nutzer in Europa verliert, statt zu gewinnen, wie bisher.

Im asiatisch-pazifischen Raum kann Facebook hingegen weiter zulegen und gewinnt 15 Millionen neue DAUs im dritten Quartal hinzu – die täglich aktiven Nutzer steigen von 546 auf 561 Millionen, vor einem Jahr lagen sie noch bei 476 Millionen. Auch im Rest der Welt ist dieser Trend ungebremst, statt 461 Millionen nutzen nun 470 Millionen Facebook täglich. Insgesamt konnte Facebook vom zweiten zum dritten Quartal 2018 von 1,471 Milliarden Nutzern auf 1,495 Milliarden zulegen. Im Jahresvergleich sind diese damit um 9 Prozent gestiegen.

Entwicklung der täglich aktiven Nutzer von Facebook
Entwicklung der täglich aktiven Nutzer von Facebook (Bild: Facebook)

Jeder europäische Nutzer ist fast 9 US-Dollar wert

Die veröffentlichten Zahlen zeigen auch, mit welchen Nutzern Facebook am meisten Geld verdient. Am wertvollsten sind demnach weiterhin die Nutzer der USA und Kanada. Durchschnittlich sorgte jeder einzelne Nutzer dieser Region im dritten Quartal 2018 für einen Umsatz von 27,61 US-Dollar. In Europa ist dieser Wert mit 8,82 US-Dollar deutlich niedriger, liegt aber dennoch an zweiter Stelle und über dem Durchschnitt, der bei 6,09 US-Dollar liegt.

Durchschnittlicher Umsatz je Nutzer und Region von Facebook
Durchschnittlicher Umsatz je Nutzer und Region von Facebook (Bild: Facebook)