Samsung: Notebook mit faltbarem Display in der Entwicklung

André Reinhardt 40 Kommentare
Samsung: Notebook mit faltbarem Display in der Entwicklung
Bild: Lenovo (Twitter)

Samsung nutzt die Gelegenheit, um bei der Vorstellung des Notebooks Flash eine weitere Neuerung anzukündigen. Lee Min-cheol, Samsungs Marketing-Vizepräsident der PC-Abteilung, enthüllte die Arbeiten an einem Notebook mit faltbarem Display. Es soll eine gute Leistung bei hoher Mobilität besitzen.

Samsung tüftelt an faltbaren Notebooks

Das Notebook mit biegsamer Anzeige soll sich nicht nur simpel falten lassen, sondern auch einen Mehrwert und eine andere Benutzererfahrung bieten. Hierfür arbeitet Samsung mit anderen Display-Herstellern zusammen. Mit dem Gerät wolle der Hersteller auf die sich ändernden Marketing-Trends im Laptop-Segment reagieren. Einen Veröffentlichungszeitraum für ein erstes Produkt dieser Art teilte das Unternehmen jedoch nicht mit.

Die Anwender würden ein leistungsfähiges Notebook ohne Kompromisse bei der Mobilität wollen, so der Hersteller. Ein faltbarer Formfaktor soll sowohl den Transport erleichtern als auch eine neue Art der Bedienung ermöglichen. So könne der Nutzer das Display unterwegs nur ein Stück weit aufrollen und es später komplett auffalten, um eine größere Bildfläche zu erhalten. Beispielsweise ließen sich Benachrichtigungen auf einem kleinen Bereich der Anzeige sichten und Office-Tätigkeiten, Video-Streaming oder Multi-Tasking auf dem kompletten Display nutzen.

Faltbares Smartphone im November

Im Smartphone-Bereich gibt es hingegen bald einen ersten Vorgeschmack der flexiblen Bauweise. Auf der Samsung Developer Conference 2018, die vom 7. bis 8. November in San Francisco tagt, wird die Präsentation eines faltbaren Smartphones erwartet.

Lenovo stellte bereits im Sommer 2017 sein Konzept eines flexiblen Laptops vor.