News Samsung: Notebook mit faltbarem Display in der Entwicklung

Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
329
#2
Das ist für mich biegbar, nicht falten 🙄
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
848
#4
Und zusammengeklappt ist es noch so groß wie ein ganz normales Laptop welches man zusammenklappt?

Klappbares Handydisplay ist noch ok, aber bei einem Laptop wird es irgendwie unnötig... Bei einem Tablet könnte ich es mir besser vorstellen, damit man Platz spart, dazu noch eine rollbare Tastatur und schon ist das ganze ziemlich kompakt ^^
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
705
#5
Alles was ich bis jetzt gesehen hab, war nichts was wirklich faltbar ist. Man kann es zwar sehr weit biegen, aber ein gewisser Radius ist immer vorhanden. Ich Zweifel daran, das da "demnächst" mal etwas Sinnvolles kommt.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.785
#6
Ich glaube diese "faltbaren" Displays werden einer der größten Flops der Industrie seit einigen Jahren. Bisher gibts nicht mal wirklich gute Konzepte dazu, die über den Gimmick Status rausgehen und wirklich Mehrwert bieten.

Zum hier gezeigten Notebook. Langweilig. Kaum Mehrwert, außer das das Gerät geschlossen super dick ist und eine Lücke hat.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.785
#9
Fraglich auch wie es mit der Kratzfestigkeit aussieht. Die meisten weichen / biegbaren materialien sind nicht besonders hart. Gibts dazu infos? Nicht das uns bald überall wieder Plastikscreens begrüßen.

Die Anwender würden ein leistungsfähiges Notebook ohne Kompromisse bei der Mobilität wollen, so der Hersteller. Ein faltbarer Formfaktor soll sowohl den Transport erleichtern als auch eine neue Art der Bedienung ermöglichen. So könne der Nutzer das Display unterwegs nur ein Stück weit aufrollen und es später komplett auffalten, um eine größere Bildfläche zu erhalten. Beispielsweise ließen sich Benachrichtigungen auf einem kleinen Bereich der Anzeige sichten und Office-Tätigkeiten, Video-Streaming oder Multi-Tasking auf dem kompletten Display nutzen.
Wenn sich Marketingfritzen Krankhaft einen Mehrwert aus den Fingern saugen müssen. Für mich klingt das umständlicher als ein normales Notebook. Davon ab, dass der dicke Spalt die Mobilität für mich nicht gerade erhöht.
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
7
#10
Wie sieht's eigentlich bei Smartphones mit der sonstigen Hardware aus? Neben Display müssen ja auch Mainboard, Chips, SIM-Karte und insbesondere der Akku biegbar sein. Das zu realisieren stell ich mir durchaus noch schwieriger vor, wenn ich bedenke wie empfindlich sowohl Boards als auch Akkus sind.
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.961
#12
Ich glaube diese "faltbaren" Displays werden einer der größten Flops der Industrie seit einigen Jahren. Bisher gibts nicht mal wirklich gute Konzepte dazu, die über den Gimmick Status rausgehen und wirklich Mehrwert bieten.

Zum hier gezeigten Notebook. Langweilig. Kaum Mehrwert, außer das das Gerät geschlossen super dick ist und eine Lücke hat.
Ich glaube diese Computer werden die größten Flops der Industrie seit einigen Jahren. Diese riesengroßen Wandschränke mit einer Rechenkapazität eines 28,8k-Modems gehen einfach nicht über den Gimmickstatus heraus und bieten keinen Mehrwert. Langweilig. Super dick, sperrig, schwer und laut. Außerdem braucht niemand mehr als 640 KB RAM.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.490
#13
Das ist eine brandneue Technik, die nach Jahren der Ankündigung endlich konkreter wird.
Aber natürlich wissen die CB-User wieder, dass es nichts werden kann. Sie haben in der Vergangenheit ja auch immer richtig gelegen.

Ich finde die Idee, ein kompaktes Notebook in bestimmten Situationen (Sofa, Arbeitsplatz,..) aufzuklappen nützlich.
Aber natürlich kann man dann keine mechanische Tastatur verbauen. Den Akku wird man schwer auswechseln können und wahrscheinlich wird es unter Win7 nicht wie geplant funktionieren.
Eigentlich kann es die gesamte CB-Community ignorieren.
 

Tec

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
305
#14
Okay. Wirkt für mich jetzt so, als ob sie es beim Smartphone nicht hinbekommen und deshalb alle möglichen Use-Cases ausprobieren, wo sie mit den Limitierungen besser umgehen können. Solange der Falz nicht Rückstandslos aufgelöst werden kann, wird sich die Technik nicht durchsetzen.
 

Köf3

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
595
#15
Aber natürlich kann man dann keine mechanische Tastatur verbauen. Den Akku wird man schwer auswechseln können und wahrscheinlich wird es unter Win7 nicht wie geplant funktionieren.
Eigentlich kann es die gesamte CB-Community ignorieren.
Vielleicht bevorzugt die CB-Community eher Geräte mit echten Mehrwert und Nachhaltigkeit? Oder man hat keine Lust Betatester der Industrie zu sein? Oder man wünscht sich mehr als Geräte die nur „toll aussehen“ sondern sich auch vernünftig und effizient benutzen lassen?

Fragen über Fragen... :confused:
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.785
#17
Ich glaube diese Computer werden die größten Flops der Industrie seit einigen Jahren. Diese riesengroßen Wandschränke mit einer Rechenkapazität eines 28,8k-Modems gehen einfach nicht über den Gimmickstatus heraus und bieten keinen Mehrwert. Langweilig. Super dick, sperrig, schwer und laut. Außerdem braucht niemand mehr als 640 KB RAM.
Hier geht es ja nicht um eine Grundsatztechnologie, sondern lediglich um die "Verpackung". Aber sicher, die Marketingabteilungen machen alles zum Größten Ding seit geschnittenem Brot ;)

Das ist eine brandneue Technik, die nach Jahren der Ankündigung endlich konkreter wird.
Aber natürlich wissen die CB-User wieder, dass es nichts werden kann. Sie haben in der Vergangenheit ja auch immer richtig gelegen.
Ist z.B. 5G auch und da sehe ich ziemlich großen potential, da man hier auch konkreten Nutzen aus der Technologie ziehen kann. Sie ist sogar Grundlage für zukünftige Entwicklungen. Etwas was man von flexiblen Displays wohl kaum sahen kann. Faltbar kann man sowas nicht nennen, solange ich es nicht an beliebiger Stelle mit einem beliebigen Radius wirklich falten kann.

Zum Thema richtig liegen. Es gibt immer welche die Richtig und die flasch liegen. Genau wie bei jeder Technik genug Leute der PR auf den Leim gehen ;)
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.961
#18
Hier geht es ja nicht um eine Grundsatztechnologie, sondern lediglich um die "Verpackung". Aber sicher, die Marketingabteilungen machen alles zum Größten Ding seit geschnittenem Brot ;)
Da bin ich aber anderer Meinung. Man stelle sich vor, was alles möglich ist, wenn es eines Tages richtig flexible Displays gibt. Da sind der Vorstellung keine Grenzen gesetzt. Dann werden die Dinger nämlich plötzlich zur "Grundsatztechnologie". Dass das jetzt dick ist, ist doch kein Wunder. So ist das halt mit neuer Technik.
 

jabberwalky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
409
#19
Das ist eine brandneue Technik, die nach Jahren der Ankündigung endlich konkreter wird.
Aber natürlich wissen die CB-User wieder, dass es nichts werden kann. Sie haben in der Vergangenheit ja auch immer richtig gelegen.

Ich finde die Idee, ein kompaktes Notebook in bestimmten Situationen (Sofa, Arbeitsplatz,..) aufzuklappen nützlich.
Aber natürlich kann man dann keine mechanische Tastatur verbauen. Den Akku wird man schwer auswechseln können und wahrscheinlich wird es unter Win7 nicht wie geplant funktionieren.
Eigentlich kann es die gesamte CB-Community ignorieren.
...Axxid eben...
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.785
#20
Na wir werden sehen was sich die Hersteller tolles einfallen lassen und ob da mehr als 1-2 Produkte bei rumkommen, die wirklich den Markt umkrempeln.

Wenn man dann noch flexible Speicherchips, CPUs, Lötzin, Mainboards und Akkus hat, kann man vielleicht bisschen mehr bringen, als Geräte, die man an 1-2 Stellen leicht knicken kann. Oder der nächste trend kommt bis dahin um die Ecke gelaufen.

Nachdem Bildqualität, 3D, immer höhere Auflösungen, HDR und wenig Rand auf dem Markt sind, braucht man halt etwas neues.
 
Top