Forza Horizon 4: Erster Patch soll auch die Stabilität erhöhen Notiz

Jan-Frederik Timm 74 Kommentare
Forza Horizon 4: Erster Patch soll auch die Stabilität erhöhen

Nicht nur in der Redaktion hat sich das Rennspiel Forza Horizon 4 (Test) auf mehreren PC-Systemen als instabil erwiesen, auch viele Leser haben davon berichtet. Mit einem ersten Patch geht Microsoft jetzt nach eigenen Aussagen auch diese Probleme an. Er ist 800 MB groß.

Sowohl auf der Xbox als auch dem PC wollen die Entwickler die Stabilität und Leistung verbessert haben, wobei der Titel schon bisher auch auf schwächeren Systemen sehr gut lief. Auf der Xbox One X hat es aber offensichtlich Probleme beim freien Fahren gegeben, die jetzt behoben worden sein sollen.

Auf dem PC wiederum sind unter anderem Darstellungsprobleme beim Wechsel der MSAA-Modi und anfängliche Leistungsprobleme auf Rechnern, deren RAM für das ausgewählte Preset eigentlich zu klein ist, behoben worden.

Die Redaktion freut sich über Rückmeldungen bisher von Problemen betroffener Leser.