PewDiePie-Fan: Drucker-Hacker druckt wieder weltweit Nachricht aus

Frank Hüber 131 Kommentare
PewDiePie-Fan: Drucker-Hacker druckt wieder weltweit Nachricht aus
Bild: StealZ

Auf tausenden Druckern wurden in den letzten Tagen wieder ungewollt Dokumente ausgedruckt, die ein Hacker, bei dem es sich offenbar um einen PewDiePie-Fan handelt, über Sicherheitslücken über das Internet an die Geräte geschickt hat.

Bei dem erneuten Ausdruck handelt es sich einerseits um den Aufruf, PewDiePie zu unterstützen und seinen Kanal auf YouTube zu abonnieren, andererseits macht der Angreifer auch darauf aufmerksam, dass der Drucker selbst angreifbar ist und der Nutzer handeln sollte, um sich vor böswilligeren Angriffen zu schützen. Dies war bei der ersten Auslieferung im vergangenen Monat, bei der das Dokument auf rund 50.000 angreifbaren Druckern gedruckt wurde, noch nicht der Fall. Dieses Mal soll die Botschaft, PewDiePie zu unterstützen und die Firmware des Druckers zu aktualisieren an mehr als 100.000 Geräte übertragen worden sein. Meldungen von Nutzern aus Argentinien, Australien, Chile, Frankreich, Großbritannien, Spanien und den USA bestätigen, dass es sich nicht um regionale Einzelfälle handelt.

Angreifer können Drucker zerstören

Gegenüber der BBC hat sich der Hacker nun geäußert. Demnach sei es ihm theoretisch möglich, die aufgrund von Sicherheitslücken in der Firmware angreifbaren Drucker auch aus der Ferne zu zerstören. Hierfür müsse er lediglich kontinuierlich Daten auf die Chips der Drucker schreiben, was aufgrund der Lücken möglich sei. Da deren Lebensdauer eine begrenzte Anzahl an Schreibvorgängen vorsieht, könnten Angreifer die Chips so zerstören und die Drucker dauerhaft unbrauchbar machen.

Dokumente können gelesen und manipuliert werden

Zudem behauptet er, Dokumente, während sie gedruckt werden, auslesen und sogar manipulieren zu können. So könnten auch private und vertrauliche Informationen von Angreifern mitgelesen werden. Inwiefern es dem Angreifer derzeit möglich ist, einzelne Geräte ganz gezielt einzeln für einen solchen Angriff anzusprechen, ist nicht klar.

T-Series könnte PewDiePie den Rang ablaufen

PewDiePie ist seit 2013 der YouTuber mit den meisten Abonnenten, ihm droht dieser Rang jedoch vom indischen Musiklabel und Filmstudio T-Series abgenommen zu werden, weshalb der Hacker auch dazu auffordert, T-Series nicht mehr zu folgen. Das Studio T-Series wird insbesondere indischen Nutzern nach Registrierung als Empfehlung vorgeschlagen, sodass dessen Abonnentenzahlen stetig steigen, was Unterstützer von PewDiePie auf die Barrikaden bringt.