Antec P101 & NX100: Ein Silent- und ein Budget-Gehäuse zur CES

Max Doll 43 Kommentare
Antec P101 & NX100: Ein Silent- und ein Budget-Gehäuse zur CES
Bild: Antec

Zur CES 2019 hat Antec zwei neue Gehäuse vorgestellt. Das P101 Silent orientiert sich an Fractals Define R4 und geht damit gegen den Trend: Der Midi-Tower wird nicht beleuchtet, verzichtet auf Glas und setzt auf Dämmung. Mit dem zweiten Gehäuse konkurriert der Hersteller mit typischen Zutaten im Budget-Bereich.

Auf den Spuren des Define

In bester Tradition der Define-Serie baut Antec das P101 weitgehend geschlossen und kleidet den Tower mit Dämmmatten hinter der Front, an den Seiten und unter dem Deckel aus. Als Blickfang dienen eine abgeschrägte Fläche an der Front und seitliche Lufteinlässe, die als Griffe für die Tür fungieren.

Dahinter verbirgt sich ein Laufwerksschacht für ein 5,25"-Laufwerk, der wie die vier Käfige mit Platz für je zwei 2,5/3,5"-HDDs einzeln demontiert werden kann – hier orientiert sich das Unternehmen an Thermaltakes Gehäusen. Auf diese Weise können acht Festplatten verbaut werden, zwei weitere 2,5"-Modelle verstaut das P101 hinter dem Mainboard-Tray. Viel Platz bietet Antec auch anderen Komponenten; Grafikkarten, Kühlern und Netzteilen werden keine Einschränkungen gemacht.

Die vorhandenen Belüftungsmöglichkeiten hat Antec bereits voll ausgeschöpft. Drei 120-mm-Lüfter werden hinter der Front, ein 140 mm breites Exemplar im Heck verbaut, die mit einer dreistufigen Steuerung am I/O-Panel geregelt werden können. Dort sind zudem beleuchtete USB-Ports zu finden, die sich durch ihren transparenten, mit weißen LEDs hinterleuchteten Rahmen auch im Dunklen nutzen lassen sollen.

Budget-Tower NX100

Auf solche Extravaganzen verzichtet das NX100. Der Midi-Tower mit Acryl-Seitenfenster ist wesentlich einfacher gehalten und folgt dem Standard-Layout der Budget-Preisklasse. Hier lassen sich maximal vier Datenträger (2 × 2,5/3,5", 2 × 2,5") verbauen, CPU-Kühler dürfen nicht höher als 155 Millimeter sein.

Die Kühlung erfolgt über einen einzelnen 120-mm-Lüfter im Heck, je zwei weitere Modelle dieser Größe können unter dem Deckel sowie hinter der Front nachgerüstet werden.

Preise und Verfügbarkeit

Das NX100 ist mit weißen oder gelben Akzenten zu Preisen ab rund 30 Euro bereits im Handel verfügbar. Zu Preis und Verfügbarkeit des P101 hat Antec noch keine Angaben gemacht. Ausstattung und Aufbau legen Marktpreise um 80 Euro nahe.

Antec P101 Silent Antec NX100
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 527 × 232 × 506 mm (61,87 Liter)
Schalldämmung, Fronttür
430 × 190 × 462 mm (37,75 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl Kunststoff, Stahl, Acryl
Nettogewicht: 11,82 kg 3,41 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio, Lüftersteuerung 1 × USB 3.0, 2 × USB 2.0, HD-Audio
Einschübe: 1 × 5,25" (extern)
8 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
2 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 8 7
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (3 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Front: 2 × 120 mm (optional)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Front, Netzteil Deckel, Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 180 mm
GPU: 450 mm
Netzteil: 290 mm
CPU-Kühler: 155 mm
GPU: 350 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: ab 29 €