Anthem: Demo unterscheidet sich extrem vom finalen Spiel

Wolfgang Andermahr 192 Kommentare
Anthem: Demo unterscheidet sich extrem vom finalen Spiel
Bild: EA

Von Freitag bis Sonntag findet die so genannte „VIP Demo“ von Anthem und damit die erste Möglichkeit für einen größeren Spielerkreis statt, Biowares nächstes Spiel ausführlich anzuspielen. Mark Darrah, der Executive Producer von Anthem, ist nun auf die Unterschiede der Demo zum finalen Spiel eingegangen.

„Super anders“ als das finale Spiel

Denn offenbar unterscheiden sich die Versionen in vielerlei Hinsicht. So fängt die Demo von Anthem zum Beispiel „mitten im Spiel“ an. Entsprechend fehlen das Tutorial und auch die Charakterauswahl entfällt. Abgesehen vom Startplatz unterscheiden sich die Versionen allerdings auch spielerisch.

Denn so soll die Spielbalance in der Demo „super anders“ als die vom finalen Spiel ausfallen. Ob dies auf größere Änderungen aufgrund des Demo-Feedbacks hindeutet, oder ob bereits jetzt spürbare Änderungen geplant sind, bleibt unklar. Auch die Wirtschaft im Spiel soll in der endgültigen Fassung „komplett anders“ als in der Demo funktionieren.

Offenbar gibt es in der Demo nur eine Story-Mission, sodass das finale Spiel eine unterschiedliche Balance aus zum Beispiel Story und Open-World-Mechaniken bieten wird. Auch werden später noch viele Dinge umbenannt, um für mehr Klarheit zu sorgen. Zudem erwähnt Darrah die offensichtlichen sechs weiteren Wochen Entwicklungszeit – sodass Anthem zum Marktstart weniger Bugs aufweisen soll. Und eine exklusiv für den PC umgesetzte Änderung soll es noch geben: Die Steuerung in der Demo ist noch nicht abschließend optimiert.

Zwei Demos sind geplant

Die „VIP Demo“ von Anthem findet vom 25. bis zum 27. Januar statt. Alle Vorbesteller oder Abonnenten von Origin Access können an der Demo teilnehmen. Vom 1. bis zum 3. Februar wird es zudem eine öffentliche Demo von Anthem geben, für die es dann ausreichend ist, ein Konto bei Origin zu besitzen.