Aorus AD27QD: Gigabytes erster Monitor kommt mit IPS und 144 Hz

Michael Günsch 103 Kommentare
Aorus AD27QD: Gigabytes erster Monitor kommt mit IPS und 144 Hz
Bild: via reddit

Am 16. Januar will Gigabyte erstmals einen eigenen Monitor unter der Gaming-Marke Aorus präsentieren. Darauf weist das Unternehmen auf Twitter hin. Dabei dürfte es sich um den 27-Zoll-Monitor Aorus AD27QD handeln, der schon zuvor entdeckt worden war. Dieser soll ein IPS-Panel mit WQHD-Auflösung und 144 Hz bieten.

Tweets auf den offiziellen Twitter-Kanälen von Aorus zeigen einen Monitor von der Rückseite und sprechen vom „Last Puzzle Piece of Aorus“, was deutlich macht, dass die bisher fehlende Produktkategorie der Monitore schon bald hinzukommen wird. Die Enthüllung soll offenbar am 16. Januar erfolgen, was erst nach der CES 2019 wäre.

Hinweise auf den ersten Monitor von Gigabyte gab es schon zuvor auf reddit. Dort wurden Fotos eines Monitors mit Aorus-Logo gezeigt. Ein Blick in das Bildschirmmenü verriet eine Auflösung von 2.560 × 1.440 Bildpunkten, FreeSync-Support sowie diverse Display-Modi wie Low Blue Light, PiP/PbP oder Black Stabilizer. Schnell wurde auch der Produktname bekannt: Aorus AD27QD soll der gezeigte 27-Zoll-Monitor heißen, was auch ein Eintrag in der Datenbank der Korea Energy Agency bestätigt.

AMD führt den AD27QD bereits in der Liste der FreeSync-Monitore auf und nennt dabei weitere Details: Demnach nutzt der Monitor ein IPS-Panel mit besagter WQHD-Auflösung und soll mit einer Bildwiederholrate von bis zu 144 Hertz arbeiten. Die FreeSync-Range wird mit 48 Hertz bis 144 Hertz sowohl über DisplayPort als auch HDMI angegeben. Ferner werde die Low Framerate Compensation (LFC) unterstützt, damit FreeSync auch bei Bildraten unterhalb von 48 Hertz funktioniert. Die Anforderungen für FreeSync 2 alias FreeSync HDR werden aber offenbar nicht erfüllt.

Weitere Hinweise zur Ausstattung liefert Twitter-User Komachi, der ein Bild der Software zur Steuerung der RGB-Leuchtelemente auf der Monitorrückseite zeigt. Dass der Monitor eine Farbtiefe von 10 Bit bietet, deutet wiederum Gigabyte in einem weiteren Tweet an.