Lexip Pu94: Maus mit Joystick-Chassis und seitlichem Analogstick

Fabian Vecellio del Monego 33 Kommentare
Lexip Pu94: Maus mit Joystick-Chassis und seitlichem Analogstick
Bild: Lexip

Mit der Pu94 stellt Lexip eine Gaming-Maus mit einem ins Chassis integrierten Joystick und seitlich positioniertem Analogstick her. Das Eingabegerät wurde bereits zur CES 2018 vorgestellt und über Kickstarter finanziert. Nach einigen Verzögerungen ist die finale Pu94 nun frei erhältlich, wie Lexip zur diesjährigen CES ankündigt.

Zwei Analogsticks verbinden Maus und Joystick

Die Lexip Pu94 fußt auf dem Konzept, eine Maus mit zwei Analogsticks zu verbinden. Ein Zwei-Achsen-Joystick ist in das Chassis des Eingabegeräts integriert: Die Maus befindet sich auf einem beweglichen Sockel. Der Nutzer kann die Pu94 daher während der gewohnten Verwendung in jegliche Richtung neigen. An der linken Seite ist darüber hinaus unterhalb zweier gewöhnlicher Zusatztasten ein Analogstick angebracht, der mit dem Daumen bedient wird. Bei den beiden Primärtasten setzt Lexip zwar auf Omron-Switches, bleibt die exakte Spezifikation der Lebenszeit jedoch schuldig.

Steuern lassen sich mit den beiden Sticks beispielsweise ein Raumschiff in Star Citizen oder aber die Bewegungsrichtung eines Charakters. Für Shooter besonders interessant sei die Möglichkeit, die Kamera unabhängig vom Fadenkreuz bewegen zu können. Lexip selbst nennt bereits 35 Titel, in denen die Zusatzfunktionen der Pu94 ohne weitere Konfiguration genutzt werden können.

Laser-Sensor und RGB-Beleuchtung

Im Inneren der Maus kommt darüber hinaus Avagos Laser-Sensor ADNS-9800 zum Einsatz. Zwar wirbt der Hersteller mit einer Auflösung von maximal 12.000 Punkten pro Zoll, die maximale Geschwindigkeit und Beschleunigung fallen allerdings mit 3,8 Metern pro Sekunde respektive 294 Metern pro Sekunde im Quadrat für das Jahr 2019 recht niedrig aus: „High-End“ ist der Sensor schon lange nicht mehr, bietet aber mutmaßlich Kompatibilität zur beweglichen Basis der Maus, die ein optischer Sensor nur eingeschränkt gegeben hätte.

Des Weiteren wird neben der obligatorischen RGB-Beleuchtung, die sparsam ausfällt und lediglich das Hersteller-Logo auf dem Mausrücken betrifft, auch eine eigene Software bereitgestellt. Damit lassen sich die Sensor- und Analogstickparameter anpassen, Makros aufnehmen und Tasten neu belegen. Die exakten Ausmaße der Pu94 bleibt der Hersteller schuldig, Interessanten sollten sich aber der dem Joystick geschuldeten außerordentlichen Höhe des Eingabegeräts bewusst sein.

Nach einigen Verzögerungen regulär erhältlich

Zum Start der Kickstarter-Kampagne der Pu94 vor rund einem Jahr stellte Lexip eine Verfügbarkeit der Maus für Mitte 2018 in Aussicht. Wenngleich die Kampagne bereits nach rund 25 Minuten die angesetzten 25.000 Euro einbrachte und zum Ende sogar knapp 430.000 Euro von 3.824 Unterstützern gesammelt wurden, verspätete sich die Auslieferung erster Modelle in den späten Herbst. Zur CES 2019 kündigt Lexip nun den regulären Marktstart an. Derzeit ist die Pu94 jedoch nur über die Website des Herstellers zur unverbindlichen Preisempfehlung von rund 130 Euro erhältlich.

Lexip Pu94
Ergonomie: Rechtshändig
Sensor: Avago/Pixart ADNS-9800
Laser
Auflösung: 200 – 12.000 dpi
5 Stufen
Geschwindigkeit: 3,8 m/s
Beschleunigung: 294 m/s²
Abtastrate: 1.000 Hz
Primärtaster: Omron-Taster
Anzahl Tasten: 8
Linkseitig: 2
Oberseite: 4
Sondertasten: dpi-Umschalter
Analogstick
Software: 5 Profile
vollständig programmierbar
Makroaufnahme
Beleuchtung: Farbe: RGB, 1 Zone
Modi: Atmend, Wellen, Farbschleife
Reaktiv
Gehäuse: ? mm
Hartplastik, Beschichtung
Glanzelemente, Gummielemente
Gewicht: ? Gramm (o. Kabel)
Anschluss: USB auf Mikro-USB-Kabel, 1,60 m, umwickelt
Preis: 130 €