Moto G7: Motorola veröffentlicht technische Details vorab

Aljoscha Reineking 51 Kommentare
Moto G7: Motorola veröffentlicht technische Details vorab
Bild: CNET

Das Motorola Moto G7 sollte in vier verschiedenen Varianten eigentlich erst am 7. Februar offiziell vorgestellt werden. Etwas frühzeitig sind die Spezifikationen aller Modelle des Smartphones auf der brasilianischen Website des Herstellers aufgetaucht.

Moto G7 in vier Modellvarianten

Das neue Mittelklasse-Smartphone Moto G7 von Motorola wird in vier verschiedenen Varianten auf den Markt kommen. Die Unterschiede des Moto G7, Moto G7 Plus, Moto G7 Play und Moto G7 Power liegen vor allem bei der Größe, der Auflösung sowie den verbauten Kameras. Darüber hinaus lassen sich aber auch Abweichungen bei dem zur Verfügung stehenden WLAN-Standard sowie Bluetooth ausfindig machen.

Motorola Moto G7 mit Snapdragon-632-SoC

Als Herzstück des Moto G7, G7 Play und G7 Plus dient ein Snapdragon-632-SoC von Qualcomm. Das System-on-a-Chip besitzt acht Kerne der Kryo-250-Architektur, welche auf dem 64‑Bit-fähigen Cortex-A73 und A53 basiert. Der maximale Takt der Kerne wird mit 1,8 GHz angegeben. Zu den weiteren Features zählen die Adreno-506-GPU, ein X9-LTE-Modem sowie die Unterstützung von LPDDR3-RAM im Dual-Channel-Modus. Das SoC wird im 14-nm-FinFET-Fertigungsverfahren produziert. Einzig das Moto G7 Plus setzt auf das marginal schnellere Snapdragon-636-SoC mit LPDDR4-Unterstützung und Kernen der Kyro-260-Architektur.

Verschiedene Displaygrößen Auflösungen

Das Moto G7 und Moto G7 Plus warten jeweils mit einem 6,24 Zoll große Display und einer Auflösung von 2.270 × 1.080 Bildpunkten auf, was einer Pixeldichte von 403 ppi entspricht. Das Moto G7 Play ist das kleinste Modell mit 5,7 Zoll großem Display und 1.512 × 720 Bildpunkten. Das Moto G7 Power setzt auf ein 6,2 Zoll großes Display und ebenfalls 1.520 × 720 Bildpunkte.

Die Ausstattungsvariationen

Die Standard-Variante des Moto G7 sowie das Moto G7 Plus bieten 64 GB Speicher mit 4 GB Arbeitsspeicher. Verbaut ist jeweils ein 3.000 mAh starker Akku und beide Modelle warten mit WLAN nach ac-Standard sowie Bluetooth 5.0 auf. Das Moto G7 Power und Moto G7 Play müssen sich mit WLAN nach n-Standard sowie Bluetooth 4.2 abfinden. Der Akku des Moto G7 Play ist ebenfalls 3.000 mAh stark, und der des Moto G7 Power fällt mit 5.000 mAh besonders groß aus.

Kleinere Designänderungen je nach Modell

Die Designs der Motorola-G7-Modelle sind sehr ähnlich gehalten. Die Standard-Version und die Plus-Variante bieten eine tropfenförmige Notch, während das Play- und Power-Modell auf eine größere Notch mit integriertem Lautsprecher setzen.

Motorola G7 Play soll bereits ab 150 Euro verkauft werden

Die offiziellen Preise für die Smartphones wurden noch nicht genannt. Aktuell wird angenommen, dass die günstigste Variante der neuen Moto-G7-Serie das Play-Modell darstellen und für eine Preisempfehlung von rund 150 Euro in den Handel kommen wird. Das Moto G7 Power soll für rund 210 Euro verkauft werden. Dementsprechend dürfte die Standard-Variante des Smartphones hierzulande für rund 250 Euro den Besitzer wechseln, und die Plus-Version eventuell für 300 Euro verkauft werden.