Unitymedia: Fritz!Box 6490 erhält Mesh-Unterstützung Notiz

Michael Schäfer 73 Kommentare
Unitymedia: Fritz!Box 6490 erhält Mesh-Unterstützung
Bild: AVM

Nachdem Unitymedia schon seit November des letzten Jahres die Mesh- und Band-Steering-Funktionalität per Update an seine Privatnutzer verteilt, schauten Business-Kunden eines Routers des Internetanbieters bisher in die Röhre. Nun reicht Unitymedia das Update auf Fritz!OS 7 auch für B2B-Kunden für die Fritz!Box 6490 nach.

Damit erhalten nun auch Nutzer mit einem Business-Tarif WiFi Mesh, um ein intelligentes WLAN-Netzwerk zwischen verschiedenen Sende- und Empfangsgeräte aufzubauen. Gleichzeitig hält bei diesen auch das Band Steering Einzug, mit welchem optimal zwischen 2,4 GHz und 5 GHz gewechselt wird, je nachdem, welches Band die bessere Qualität bietet. Mit Zero Wait DFS soll sich zudem die Wartezeit beim Anmelden eines WLAN-Routers im 5-GHz-Band deutlich verringern.

Darüber hinaus wurde mit dem Update das Thema Sicherheit noch mehr in den Vordergrund gerückt: So muss ab sofort das Passwort für die IP-Telefonie mindestens 8 Zeichen enthalten.

Verteilung ab nächste Woche

Unitymedia stellt das Update ab dem 17. Januar 2019 zur Verfügung, zur Installation muss lediglich der Router kurz vom Strom genommen werden. Sollte die neue Firmware nicht bis zum 4. Februar 2019 aufgespielt sein, wird dies automatisch in der Nacht zum 5. Februar 2019 nachgeholt. In diesem Fall gibt Unitymedia an, dass die Fritz!Box in der Zeit von 00:00 Uhr bis 6:00 Uhr nicht vom Stromnetz getrennt werden soll.

Wir danken dem ComputerBase-Leser SavageSkull für die Einsendung der Notiz.