Battlefield V: Koop-Modus und DLSS mit Patch am 12. Februar

Michael Günsch 218 Kommentare
Battlefield V: Koop-Modus und DLSS mit Patch am 12. Februar

Die Release Notes enthüllen den Umfang des für den 12. Februar geplanten Updates für den Ego-Shooter Battlefield V (Test). Demnach bringt der Patch nicht nur den angekündigten Koop-Modus Combined Arms für bis zu vier Spieler, sondern auch Unterstützung für die Nvidia-exklusive DLSS-Technik.

Combined Arms: 4-Spieler-Koop für Battlefield V

Dass EA diesen Monat mit Combined Arms einen Koop-Modus einführen wird, hatte bereits der Global Community Manager auf reddit angedeutet. Jetzt steht der genaue Termin fest, den die von DSOGaming entdeckten Release Notes (PDF) für das „February 12 update“ offenbaren.

Laut der Beschreibung von EA können Spieler in Combined Arms mit bis zu drei Mitspielern gemeinsam gegen KI-Gegner antreten. Dabei stehen acht PvE-Missionen „hinter feindlichen Linien“ zur Verfügung, die sich über vier Maps erstrecken. Eine separate Ankündigung mit weiteren Infos zum Koop-Modus für Battlefield V ist zu erwarten.

DLSS-Support für Turing-Grafikkarten

Spieler der PC-Version von Battlefield V, die zudem über eine Grafikkarte der neuen RTX-Familie von Nvidia verfügen, können sich auf ein neues Technik-Feature freuen: Mit dem Update am 12. Februar soll Nvidias Deep Learning Super Sampling (DLSS) zur Steigerung von Bildqualität und Leistung unterstützt werden. Genau wie Raytracing via DXR lässt sich DLSS nur mit den Grafikkarten GeForce RTX 2080 (Ti), RTX 2070 und RTX 2060 nutzen.

Während Nvidia bei DLSS stets die Steigerung von Qualität und Leistung bewirbt, stellt EA lediglich eine Verbesserung der Performance bei gleichbleibender visueller Qualität in Aussicht:

This update includes further optimizations to DXR ray tracing performance and introduces NVIDIA DLSS to Battlefield V, which uses deep learning to improve game performance while maintaining visual quality.

EA, Auszug aus den Release Notes zum Februar 12 Update

Wie gut DLSS in Battlefield V funktioniert, bleibt abzuwarten. Die ansehnlichen Raytracing-Effekte via DirectX Raytracing und GeForce RTX hatten zunächst massive Leistungseinbrüche in Battlefield V zur Folge. Erst ein späterer Patch brachte deutliche Besserung, dennoch gehen viele FPS dabei verloren. Ein Performance-Plus mit DLSS könnte den Leistungsverlust mit Raytracing potentiell zumindest etwas wieder ausgleichen.

Update 12.02.2019 10:26 Uhr

Wie die Entwickler via reddit mitteilen, wird der Patch erst am 13. Februar veröffentlicht. Heute soll es vorab nur die Release Notes geben.