MBUX-Gaming: In diesem Auto steuert der Fahrer einen Mario-Kart-Klon

Jan-Frederik Timm 86 Kommentare
MBUX-Gaming: In diesem Auto steuert der Fahrer einen Mario-Kart-Klon

Um Entwicklern und Kunden zu zeigen, was alles mit der aktuellen Infotainment-Plattform MBUX von Mercedes-Benz möglich ist und in Zukunft nutzbar sogar sein könnte, stellt Daimler auf dem MWC einen CLA der ganz besonderen Art aus: Vom Fahrersitz aus lässt sich ein Mario-Kart-Klon auf dem Zentralbildschirm spielen.

Spielen mit Lenkrad, Lüftung und Gurtstraffer

Der ausgestellte CLA setzt auf MBUX mit zwei 10,25 Zoll großen Displays, die jeweils 1.920 × 720 Pixeln auflösen. Gesteuert wird das Spiel über das Lenkrad, die Schaltwippen sowie Gas- und Bremspedal. Das alles geschieht bei ausgeschaltetem Motor, gelenkt wird deshalb nur mit dem Spiel in der Lenkung. Mit der rechten Schaltwippe wird gedriftet, mit der linken werden die aufgesammelten Powerups ausgelöst. Das ist aber noch nicht alles.

Auch die Ambientebeleuchtung, die Lüftung und der Gurtstraffer werden in das Spiel eingebunden, denn letztendlich sind alle drei Systeme mit MBUX verknüpft. So wechselt die Ambientebeleuchtung beim Start von Rot auf Grün und die Lüftung wird stärker, je schneller der Spieler fährt, um den Gegenwind zu simulieren. Wird der Spieler von einem Powerup eines Gegners getroffen, zieht ihn wiederum der Gurtstraffer fest in den Sitz.

Die Berechnungen des Spiels übernehmen verschiedene Systems-on-a-Chip von Nvidia, auf denen MBUX (Test) basiert. Genauer gesagt ein Reilly PX für die kleine und mittlere Ausführung mit zwei 7-Zoll-Displays (545/549 und DK1) sowie ein Parker 128 für die beiden großen Ausführung mit zwei 10,25-Zoll-Displays (DK2 und DK3). Verfügbar ist MBUX bisher in Fahrzeugen der Klassen A, B, CLA, GLE und Vito.

Wer nicht mehr fährt, hat Zeit zum Spielen

Für Daimler ist das mehr als nur eine Spielerei, die Entwickler zur Umsetzung nüchternerer Apps im Hier und Jetzt motivieren soll. Vielmehr sei das Spiel im Cockpit auch ein Blick in eine Zukunft, in der autonome Fahrzeuge dem Fahrer immer häufiger das Fahren abnehmen werden.

Gaming ist auf dem MWC 2019 über MBUX im CLA möglich
Gaming ist auf dem MWC 2019 über MBUX im CLA möglich

Tesla-Fahrer können bereits seit Ende 2018 vier ausgewählte klassische Atari-Spiele bei ausgeschaltetem Motor in ihrem Fahrzeug spielen. Eine entsprechende Erweiterung hat das Update auf Softwareversion 9 gebracht.