Samsung: Offizielle Bilder und Preise der drei Galaxy S10

Nicolas La Rocco 239 Kommentare
Samsung: Offizielle Bilder und Preise der drei Galaxy S10
Bild: WinFuture

In weniger als drei Wochen wird Samsung am 20. Februar das Galaxy S10 in drei Varianten sowie ein faltbares Smartphone vorstellen. Jetzt sind zum Galaxy S10 und S10+ offizielle Bilder publik gemacht und Preise aus dem Nachbarland Niederlande veröffentlicht worden. Mit maximaler Ausstattung werden 1.500 Euro aufgerufen.

Wie Galaxy S10 und Galaxy S10+ höchstwahrscheinlich aussehen werden, ist spätestens seit letzter Woche bekannt, als erste Fotos die Smartphones von allen Seiten zeigten und dabei Details wie die erhalten gebliebene Kopfhörerbuchse offenbarten. Jetzt ist es WinFuture darüber hinaus gelungen, an offizielles Marketingmaterial von Samsung zu gelangen, das die Smartphones in der bisher besten Qualität zeigt.

Galaxy S10 mit 5,8 Zoll, 6,1 Zoll und 6,4 Zoll

Auf den Bilder sind das Galaxy S10 mit 6,1 Zoll großem Display und das Galaxy S10+ mit 6,4 Zoll großem Display zu sehen. Zum Einsteigermodell Galaxy S10e mit 5,8 Zoll großem Display liegen noch keine Aufnahmen vor. Über die neuen Fotos lässt sich die in das Display integrierte Frontkamera respektive Dual-Frontkamera beim Galaxy S10+ bestätigen. Beide Smartphones haben auf der Rückseite drei horizontal nebeneinander positionierte Kameras und keinen Fingerabdrucksensor mehr. Dieser ist in das Display integriert und basiert beim Galaxy S10 und S10+ wahrscheinlich auf Qualcomms Ultraschall-Technologie, während für das Galaxy S10e ein optischer Sensor genutzt wird.

Hinsichtlich der Farben sollen zum Marktstart zunächst Schwarz, Weiß und Grün zur Auswahl stehen, vom Galaxy S10e soll es zusätzlich noch eine gelbe Variante geben. Im späteren Verlauf des Verkaufs will Samsung zudem noch Blau mit in das Sortiment aufnehmen. Für das Galaxy S10+ ist außerdem ein Sondermodell aus Keramik geplant.

Das soll das Galaxy S10 kosten

Wie viel Galaxy S10e, S10 und S10+ kosten werden, lässt sich anhand der in den Niederlanden aufgerufenen Preise ableiten, die sich nicht oder nur geringfügig von den in Deutschland angesetzten Preisen unterscheiden dürften. Los geht es demnach bei 749 Euro für das Galaxy S10e, das Galaxy S10 startet bei 899 Euro und das Spitzenmodell Galaxy S10+ fängt bei 999 Euro an und hört bei 1.499 Euro mit 12 GB RAM und 1 TB Speicher auf, für den Samsung jüngst die Produktion angekündigt hat. Das Topmodell wird mit einer Rückseite aus Keramik in Schwarz oder Weiß angeboten.

Galaxy S10e Galaxy S10 Galaxy S10+
6 GB/128 GB 749 Euro 899 Euro 999 Euro
8 GB/512 GB 1.149 Euro 1.249 Euro
12 GB/1 TB 1.499 Euro

Faltbares Smartphone soll im Video zu sehen sein

Zum faltbaren Smartphone von Samsung gibt es noch keine Bilder. Ein auf YouTube vorab veröffentlichtes Marketing-Video soll das neuartige Smartphone allerdings zeigen. In dem Video ist es kurz ab Sekunde 23 zu sehen und besteht aus einem großen äußeren Display sowie einem etwa doppelt so großen Display auf der Innenseite.

Dass es sich dabei allerdings tatsächlich um das als „Galaxy F“ gehandelte faltbare Smartphone handelt, lässt sich durchaus anzweifeln. Denn das Video zeigt ab Sekunde 10 auch einen Modedesigner vor mehreren Displays, die sich im Stile des Films Minority Report bedienen lassen, sowie ab Sekunde 18 ein Tablet ohne Displayränder. Das alles legt nahe, dass es sich lediglich um ein Video voller Samsung-Konzepte handelt.

Update 01.02.2019 23:48 Uhr

Nach dem Galaxy S10 und S10+ legt WinFuture mit Bildern des Galaxy S10e nach, dessen Display mit 5,8 Zoll am kleinsten und zum Rand hin nicht gebogen ist. Anders als zunächst vermutet soll der Fingerabdrucksensor in den Power-Knopf der rechten Seite und nicht in den Bildschirm integriert sein. Auf der Rückseite ist der Verzicht auf die dritte Kamera erkennbar.