AMD Ryzen 3000: Liste nennt X570‑Mainboards von Asus

Michael Günsch 547 Kommentare
AMD Ryzen 3000: Liste nennt X570‑Mainboards von Asus

Die für Leaks berüchtigte Website VideoCardz berichtet über eine Liste, die einige der von Asus geplanten X570-Mainboards für die kommenden AMD-CPUs Ryzen 3000 (Matisse) benennt. Die Liste umfasst zwölf Modelle aus den Serien ROG Crosshair VIII, ROG Strix, Prime, Pro WS und TUF Gaming.

Die nachfolgend aufgeführte Liste sei dabei nicht final:

  • ROG CROSSHAIR VIII FORMULA
  • ROG CROSSHAIR VIII HERO
  • ROG CROSSHAIR VIII HERO (WI-FI)
  • ROG CROSSHAIR VIII IMPACT
  • ROG STRIX X570-E GAMING
  • ROG STRIX X570-F GAMING
  • ROG STRIX X570-I GAMING
  • PRIME X570-P
  • PRIME X570-PRO
  • Pro WS X570-ACE
  • TUF GAMING X570-PLUS (WI-FI)
  • TUF GAMING X570-PLUS

Die Vorstellung der neuen Ryzen-3000-CPUs mit dem Codenamen Matisse wird zusammen mit den Mainboards mit neuem X570-Chipsatz zur Jahresmitte erwartet. Die Computex gilt dabei als möglicher Termin, den eine im Dezember durchgesickerte Chipsatz-Roadmap genannt hatte. Zum Funktionsumfang des X570 liegen noch keine belastbaren Informationen vor. Es wird gemunkelt, dass AMD den X570 in Eigenregie entwickelt, während die Nachfolger für die B- und A-Serie der Chipsätze von ASMedia stammen.

Auch zum kommenden X570-Portfolio vom Mainboard-Hersteller ASRock gab es bereits Hinweise. Die Online-Datenbanken der Eurasian Economic Commission listeten folgende Bezeichnungen auf:

  • X570M Pro4
  • X570M Pro4 2.0
  • X570 Pro4
  • X570 Pro4 2.0
  • X570 Phantom Gaming X
  • X570 Phantom Gaming 6
  • X570 Phantom Gaming 4
  • X570 Extreme4
  • X570 Taichi

BIOS-Updates für X470, B450, X370 und Co.

Diesen Monat tauchten bei einigen Mainboard-Herstellern neue BIOS-Versionen auf, die Modelle mit den Chipsätzen der 400- und 300-Serie und dem Sockel AM4 für neue AMD-CPUs vorbereiten. Es wird vermutet, dass die BIOS-Updates mit neuem „AGESA-Combo 0.0.7.x microcode“ den bisherigen AM4-Platinen bereits die Unterstützung von AMD Ryzen 3000 alias Matisse beibringen. Die kommenden Prozessoren nutzen die Zen-2-Architektur und ein neuartiges Chiplet-Design mit separatem I/O-Die.

Update 01.04.2019 12:50 Uhr

Auch von MSI findet sich ein erstes Mainboard in den Benchmark-Datenbanken von SiSoft Sandra wieder. Das MEG X570 Creation setzt ebenfalls auf den X570-Chipsatz, weitere Details sind noch Mangelware. Es dürfte wie bei Asus nur eines von vielen neuen AMD-Mainboards sein.

MSI MEG X570 CREATION
MSI MEG X570 CREATION (Bild: SiSoft Sandra)