Neuer CPU-Benchmark: Die Community testet Cinebench R20

Wolfgang Andermahr et al. 1.706 Kommentare
Neuer CPU-Benchmark: Die Community testet Cinebench R20

tl;dr: Maxon hat den beliebten weil kostenlosen und einfach zu handhabenden CPU-Benchmark Cinebench neu aufgelegt. Sechs Jahre nach Cinebench R15 folgt Cinebench R20 mit neuer Engine und neuer Projektdatei. ComputerBase hat eigene Benchmarks erstellt und ruft die Community abermals zum Testen auf.

Das ist neu am Cinebench R20

Update 11.03.2019 11:40 Uhr

Die Redaktion hat weitere knapp 100 CPUs, die bisher nicht im Diagramm vertreten waren, in die Übersicht aufgenommen. Über das Wochenende sind dabei vor allem auch noch einmal ältere CPUs hinzugekommen. Die Resonanz auf diesen spontanen zweiten Community-Benchmark-Anlauf ist weiterhin nur schwer in Worte zu fassen. Fortsetzung folgt.

Update 07.03.2019 13:20 Uhr

Bereits gestern Nachmittag zeichnete sich eine hohe Teilnahmequote bei den Lesern ab, doch was die Community über Nacht, am Morgen und am Mittag für verschiedene Systeme getestet hat, ist schier unglaublich. 259 verschiedene Messwerte hat die Redaktion mittlerweile eingetragen, womit es sich zweifelsohne um die mit Abstand längsten Diagramme in der Geschichte von ComputerBase handelt. Von einem extrem getunten Ryzen Threadripper 2990WX, über erstaunlich langsame, alte Xeon-Systeme mit gleich vier CPUs bis hin zum unfassbar schleichenden C-60 (eine mobilen Brazos-APU von AMD) ist alles mit dabei.

Update 06.03.2019 16:37 Uhr

Die ersten (knapp 70) Ergebnisse der Leser sind eingetragen – und die schiere Menge der Mitmacher ist schlicht unglaublich. Ein dickes Dankeschön dafür an unsere Leser! Bis ein automatisches System für das Eintragen vorhanden ist, ist das Erstellen der Diagramme sehr zeitraubend. Daher werden weitere Ergebnisse immer erst nach und nach eingetragen. Darüber hinaus hat die Redaktion versucht, so gut es geht Doppelungen zu vermeiden. Keiner hat etwas davon, wenn fünf Mal derselbe Prozessor in den Diagrammen steht. So viel ist aber versprochen: Gelesen und sich darüber gefreut hat ComputerBase aber jeden Benchmark!

Der neue Name verrät es bereits: Cinebench R20 basiert wie Cinebench R15 auf der Technik des bekannte Rendering-Tools Cinema 4D, jetzt aber auf Basis des Release 20 und nicht des Release 15. Damit kommt eine überarbeitete Rendering-Engine zum Einsatz, die unter anderem auch den Befehlssatz AVX unterstützt. Die Mindestvoraussetzung ist dagegen der SSE3-Befehlssatz.

Bis zu 256 Threads werden unterstützt

Darüber hinaus will Maxon beim Cinebench R20 die Skalierung mit vielen Threads deutlich verbessert haben, damit auch zukünftige Prozessoren noch getestet werden können: Bis zu 256 werden jetzt unterstützt. Ferner kommt eine deutlich aufwendigere Raytracing-Szene zum Einsatz, die laut dem Entwickler acht Mal so viel Rechenaufwand und vier Mal so viel Speicher benötigt als die aus dem Cinebench R15 bekannte. Darüber hinaus vermittelt sie mit dem fotorealistischen Abbild eines Zimmers einen viel besseren Eindruck davon, wozu solche Programme zum Einsatz kommen.

Erneut gibt es einen Testlauf für die Single-Thread- und die Multi-Thread-Performance, der bei Cinebench R15 noch vorhandene OpenGL-Test für Grafikkarten wurde hingegen gestrichen – genutzt wurde er in der Regel eh nicht.

Vorerst nur im Microsoft Store

Anders als den Cinebench R15 gibt es den Cinebench R20 zumindest bis jetzt nicht frei zum Download. Einzig aus dem Microsoft Store kann der Benchmark heruntergeladen werden. Etwas irritierend ist, dass Maxon von Windows 7 als Minimalanforderung spricht, der Store aber erst ab Windows 8 unterstützt wird. Damit ist denkbar, dass eine alleinstehende Version zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung gestellt wird. Schon jetzt gibt es auch eine Version für macOS, die aus dem Apple App Store heruntergeladen werden muss.

Die Community kann mittesten

ComputerBase hat bereits zahlreiche eigene Benchmarks mit CPUs im Cinebench R20 erstellt, zum Einsatz kam Windows 10. Wie zuletzt bei Metro Exodus ist die Community aber auch in diesem Fall dazu aufgerufen, selber einen Durchlauf zu starten und im Forum die Ergebnisse für den Single-Thread- und den Multi-Thread-Wert zu posten – im Optimalfall mit Screenshot. Dazu muss unter Files der Menüpunkt Advanced benchmark aktiviert werden, anschließend lassen sich beide Testläufe über Run all selected tests in einem Rutsch ausführen.

Advanced Benchmarks an und dann alle Tests ausführen
Advanced Benchmarks an und dann alle Tests ausführen

Wichtig sind beim Einreichen von Ergebnissen auch die weiteren Informationen wie der eingesetzte Prozessor und ob dieser im Werkszustand oder übertaktet getestet worden ist. Wenn letzteres der Fall war, sollte zudem der Takt genannt werden. Hilfreich sind ferner Information zum genutzten Speichertakt mitsamt der eingestellten Timings.

Benchmark-Ergebnisse einreichen
Hinweis: Um Benchmark-Ergebnisse einzureichen, bitte einloggen!

Wie funktioniert das hier? Du veröffentlichst deine Ergebnisse als Forumbeitrag. Um uns die Arbeit zu erleichtern, müssen darin die für das Diagramm gedachten Daten ein bestimmtes Format haben. Dazu entwirft dieses Formular einen Forumbeitrag, den du um Screenshots und Details ergänzt abschickst (den generierten Part aber bitte nicht ändern!).

Nutze dieselbe Formatierung wie bereits vorhandene Diagramm-Einträge (und beachte ggf. die Hinweise im Text). Details kannst du in Freiform in deinen Forumbeitrag schreiben.

2. Deine Messwerte (ohne Einheit)

Die Ergebnisse

Die nachfolgende Tabelle enthält erste Benchmarks der Redaktion, wird sukzessiv aber um Benchmarks der Community erweitert werden (Orange).

AMD legt bei Single-, Intel bei Multi-Core zu

Die ersten Ergebnisse sehen zwischen R15 und R20 im Multi-Core-Test nur geringfügige Unterschiede in der Staffelung der Testkandidaten, eine Tendenz scheint allerdings klar: Intel holt im neuen Benchmark im Multi-Core-Durchlauf gegenüber AMD leicht auf, im Single-Core-Durchlauf sieht es hingegen anders aus.

Kontrahenten Delta in R20 Delta in R15
Multi-Core-Testlauf
TR 2990WX vs. TR 1920X 218 % 214 %
TR 2990WX vs. Ryzen 2700X 282 % 290 %
TR 2990WX vs. Core i7-8700K 345 % 365 %
Ryzen 7 2700X vs. Core i7-8700K 22 % 26 %
Core i7-8700K vs. Core i3-8100 231 % 238 %
Ryzen 5 2600X vs. Core i3-8100 211 % 230 %
Single-Core-Testlauf
TR 2990WX vs. TR 1920X 1 % 5 %
TR 2990WX vs. Ryzen 2700X -5 % -1 %
TR 2990WX vs. Core i7-8700K -18 % -16 %
Ryzen 7 2700X vs. Core i7-8700K -13 % -15 %
Core i7-8700K vs. Core i3-8100 34 % 31 %
Ryzen 5 2600X vs. Core i3-8100 15 % 12 %

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

Downloads

  • Cinebench Download

    4,7 Sterne

    Cinebench von Maxon ist der bekannteste Multi-Core-Benchmark für CPUs.

    • Version R20 Deutsch
    • Version R11.5 Deutsch