Kindle 2019: Amazon stattet Einsteiger-Reader mit Beleuchtung aus

Michael Schäfer 35 Kommentare
Kindle 2019: Amazon stattet Einsteiger-Reader mit Beleuchtung aus
Bild: Amazon

Amazon aktualisiert das Portfolio seiner E-Book-Reader und erneuert nach dem Paperwhite und dem Oasis den Kindle. Die größte Neuerung ist die Integration der Beleuchtung und der Carta-Display-Technologie in Amazons Einsteiger-Modell. Weitere Änderungen sind vor allem in einer neuen Firmware zu finden.

Der der neue Kindle verfügt weiterhin über eine Auflösung von 600 × 800 Bildpunkten, wobei die Carta-Technologie von E-Ink für einen verbesserten Kontrast sorgen soll. Auch wenn Amazon den Einsteiger-Reader nun mit einer Beleuchtung ausstattet, hat der Hersteller dennoch gespart. Während in normalen Readern für gewöhnlich fünf bis sechs Leuchtdioden verbaut sind, sorgen beim neuen Kindle lediglich deren vier für die nötige Erleuchtung. Auf einen Blaufilter muss der Nutzer aufgrund des geringen Preises ebenfalls verzichten.

Mit dem neuen Kindle schafft es Amazon, sich ein wenig von der Konkurrenz von Tolino oder PocketBook abzusetzen: Während der Tolino Page bei gleicher Auflösung und Touch-Bedienung keine Beleuchtung mit sich führt, verfolgt PocketBook beim Basic Lux (Test) bei einer höheren Auflösung von 768 × 1.024 Bildpunkten ein anderes Konzept, indem der Hersteller den Reader mit einer Beleuchtung, nicht aber mit einer Touch-Bedienung ausstattet.

Kindle 2019

Verbesserte Büchervorschläge

Neuerungen gibt es auch bei der Software, welche in den nächsten Monaten auch für den Kindle Paperwhite (ab 2013) (Test) sowie neuere Readern von Amazon veröffentlicht werden soll. Mit dieser soll die Firmware um weitere Lesefunktionen erweitert werden, mit denen ein beendetes Buch künftig in der Bibliothek automatisch als gelesen markiert wird. Nachdem Amazon mit dem letztjährigen Paperwhite die Reader-Bibliothek dahingehend verbessert hat, das nun auch Buchempfehlungen auf Grundlage der bisherigen Lesehistorie angezeigt werden, soll dieses Feature laut Amazon noch einmal verbessert worden sein.

Ab April zu einem höheren Preis erhältlich

Der neuen Kindle kann ab sofort in den Farben schwarz und weiß vorbestellt werden, die Auslieferung soll ab dem 10. April 2019 erfolgen. Für den aktualisierten Einsteiger-Reader hat Amazon den Preis auf rund 80 Euro für das Modell mit „Spezialangeboten‟ erhöht, für ein werbefreies Gerät müssen nach wie vor 10 Euro zum Kaufpreis hinzugerechnet werden. Der Kindle (2016) (Test) ist nach wie vor bei Amazon erhältlich, hier hat der Online-Händler den Preis auf knapp 60 Euro beziehungsweise 70 Euro gesenkt. Ob das Angebot weiterhin bestehen bleibt oder das ältere Modell lediglich abverkauft werden soll, ist bis dato nicht bekannt.