Medion Akoya P32010: Ein neuer Aldi-PC mit Ryzen-APU für 499 Euro

Mahir Kulalic 114 Kommentare
Medion Akoya P32010: Ein neuer Aldi-PC mit Ryzen-APU für 499 Euro
Bild: Medion

Mit dem Akoya P32010 hat Medion einen neuen Desktop mit AMD Ryzen im Portfolio, der beim Discounter Aldi (Nord und Süd) über die Ladentheke geht. Für 499 Euro gibt es einen als „Multimedia-PC“ beworbenen Rechner mit der APU Ryzen 5 2400G, 8 GB DDR4-RAM und einer Kombination aus SSD und HDD.

Ryzen 2400G mit Vega11 für Multimedia-Aufgaben

Der Ryzen 5 2400G (Test) auf Basis von Raven Ridge bietet vier Kerne bei acht Threads mit einem Basistakt von 3,6 und einem Turbotakt von 3,9 GHz. Als GPU dient Vega11 mit 704 Shadern und maximalem Takt von 1,25 GHz. Zurückgreifen kann die APU auf 2 × 4 GB DDR4-RAM. An nicht-flüchtigem Speicher gibt es eine 256 GB große, per PCIe angebundene SSD für das System sowie eine HDD mit 1 TB Fassungsvermögen als „Datengrab“.

Weitere Ausstattungsmerkmale des PC-Systems im bekannten OEM-Tower sind WLAN nach ac-Standard inklusive Bluetooth 4.2, ein DVD-Brenner, SD-Kartenslot sowie Gigabit-LAN. Die Anschlussausstattung beinhaltet 6 × USB 3.0, 1 × USB 3.1 Typ A, 1 × USB 3.1 Typ C, 2 × USB 2.0, jeweils 1 × DisplayPort und HDMI sowie diverse Audio-Ausgänge.

Ähnlichkeiten zum P62020 mit Möglichkeit zum Grafik-Upgrade

Der Rechner lässt Erinnerungen an den Akoya P56000 (Test) wach werden, den ersten Medion-Rechner mit Ryzen, der bei Aldi Ende 2017 in den Verkauf ging. Dieser kam Ende 2017 mit Sechs-Kern-Ryzen, Radeon RX 560D, 128 großer SATA-SSD und 1-TB-HDD für 599 Euro auf den Markt.

Das OEM-Gehäuse teilt sich der P32010 darüber hinaus auch mit dem Akoya P62020 (Test), den Medion im Herbst letzten Jahres mit umfangreicherer Ausstattung und Upgrade-Möglichkeit für Gaming-Grafikkarten für ebenfalls 599 Euro auf den Markt brachte. Im aktuellen Fall lässt sich der freie PCIe-x16-Slot aber nicht mit einer dedizierten Grafikkarte mit Bedarf nach einem PCIe-Stromanschluss aufrüsten, weil das 250-Watt-Netzteil keine entsprechenden Kabel bereitstellt. 75-Watt-Modelle können hingegen auch im P32010 nach gerüstet werden.

Preis und Verfügbarkeit

Der Medion Akoya P32010 ist ab dem 14. März bei Aldi Süd und Aldi Nord zum Preis von 499 Euro erhältlich. Inbegriffen sind neben Windows 10 Home auch eine dreijährige Garantie auf das System.