Adata-DDR4-RAM: Beim XPG Spectrix D60G leuchtet 60 % der Fläche bunt

Frank Meyer 89 Kommentare
Adata-DDR4-RAM: Beim XPG Spectrix D60G leuchtet 60 % der Fläche bunt
Bild: Adata

Die von Adata auffällig gestaltete RAM-Familie XPG Spectrix erhält mit den Modulen der D60G-Reihe Zuwachs. Mehr bunte Leuchtdioden sind auf dem Wärmeleitblech verbaut, wodurch der DDR4-Speicher auf 60 Prozent je Modulfläche für Leuchteffekte sorgen kann. Zudem sind die XPG-Spectrix-D60G-Kits bis DDR4-4133 erhältlich.

Mehr bunte Leuchtdioden bei klassischer Platinengröße

Der von Adata neu in der XPG-Spectrix-Serie aufgelegte DDR4-RAM D60G „verfügt über mehr RGB-LEDs pro Quadratmillimeter als jedes andere Speichermodul auf dem Markt“. Adata spricht von einer beleuchteten Modulfläche von 9,497 mm², was einem Anteil von über 60 Prozent entsprechen soll. In zwei Zonen unterteilt, bezeichnet der Hersteller den Aufbau als Dual-RGB-Lichtverteilerdesign. Einzelne auf dem PCB verteilte Dioden leuchten dabei einen größeren Bereich des eigentlichen Wärmeleitbleches an und schaffen so beim XPG Spectrix D60G eine extra breite Fläche für „mehrfarbige Flow-Effekte“.

Adata XPG Spectrix D60G

Die Beleuchtung lässt sich über die „XPG RGB SYNC“ genannte App (Beta) von Adata in Muster, Pulsgeschwindigkeit und Beleuchtungsintensität einstellen. Außerdem verspricht Adata die volle Kompatibilität der XPG-Spectrix-D60G-DIMMs zu allen Mainboards, wie von ASRock, Asus, Gigabyte und MSI respektive dessen Steuerungssoftware für die Lichteffekte (Test). Die Gestaltung der Platinen-Abdeckung aus Aluminium hat Adata ebenfalls vergleichsweise auffällig gewählt und spricht von einem „X-light-Design mit einer diamantartig inspirierten, facettenreichen Oberfläche“.

DDR4-4133 als schnellstes RAM-Kit

Aber auch auf technischer Ebene hat Adata die neue RAM-Serie im Vergleich zu den gleichfalls auffälligen, Mitte 2017 angekündigten XPG-Spectrix-D40-RGB-DIMMs und den Mitte 2018 vorgestellten XPG Spectrix D41 optimiert. So werden die neuen D60G-Module anstatt bis DDR4-4000 (XPG Spectrix D40 RGB) nun Geschwindigkeiten von bis zu 4.133 Megahertz bieten. Aktuell listet der Hersteller aber lediglich RAM-Bundles mit maximal 3.600 Megahertz als schnellsten Arbeitsspeicher in der D60G-Serie. Für die breite Masse der Nutzer plant Adata außerdem D60G-Bundles bestehend aus je zwei 16-Gigabyte-Modulen mit 3.000- und 3.200 Megahertz Taktung (Intel XMP 2.0), die eine gewöhnliche Latenz von CL16 bieten und bis zu einer Versorgungsspannung von 1,35 Volt ausgelegt sind. Die schnelleren DDR4-Kits mit 16 Gigabyte benötigen höhere 1,4 Volt und sind für CL17-Timings spezifiziert.

Marktstart erfolgt, dem Handel fehlt die Ware

Die neue DDR4-RAM-Familie Adata XPG Spectrix D60G soll laut Hersteller jetzt in den Verkauf starten, also der Handel die drei aktuell bekannten DDR4-Bundles auch anbieten. Derzeit sind im Preisvergleich aber noch keine Anzeichen erkennbar, dass zumindest erste Händler die Ware bald auch vorrätig haben.