MSI Infinite (A) & Trident (A): Gaming-PCs wechseln auf Coffee Lake Refresh & Turing

Frank Meyer 18 Kommentare
MSI Infinite (A) & Trident (A): Gaming-PCs wechseln auf Coffee Lake Refresh & Turing
Bild: MSI

Nach den High-End-PC-Systemen der Infinite- und Trident-X-Serie erhalten bei MSI auch die darunter angesiedelten Gaming-PCs ohne den Zusatz X ein Upgrade auf die neunte Core-i-Generation von Intel. Mit dem Umstieg auf Coffee Lake Refresh einhergehend ist auch ein Wechsel der Grafikkarten hin zur Turing-Familie von Nvidia.

Unbekannter Coffee Lake Core i7 folgt auf den Core i7-8700

Nach der offiziellen Ankündigung seitens MSI vor gut einer Woche, dass die vorkonfigurierten PC-Systeme für Spieler der Serien Infinite und Trident auch im Jahr 2019 ein Upgrade erhalten, hat der Hersteller mittlerweile die entsprechenden Produktseiten samt umfassender technischer Daten freigeschaltet. Diese offenbaren, dass die im Sortiment unterhalb der bereits im Februar aktualisierten Gaming-PCs der Infinite-X-Familie und Trident-X-Serie angesiedelten Modelle Infinite (A) und Trident (A) gleichermaßen ein Upgrade bei der CPU hin zu Prozessoren aus der Generation Coffee Lake Refresh von Intel erhalten.

Beim MSI Infinite 9th, MSI Infinite A 9th und dem MSI Trident A 9th, wie der Hersteller den Generationswechsel benennt, spricht MSI bislang lediglich vom Einsatz eines nicht näher benannten Core i7. Welches Modell in den unterschiedlichen Leistungsklassen konkret zum Einsatz kommt ist noch unklar. Zum aktuellen Zeitpunkt würde dies auf den Core i7-9700K (Test) mit acht Kernen hindeuten, der neben dem aktuellen Spitzenmodell für die Mainstream-Plattform von Intel, dem Core i9-9900K, die Speerspitze bei Coffee Lake Refresh bildet. Wahrscheinlicher dürfte aber sein, das MSI wie in den bisherigen Produktfamilien auf eine sparsamere CPU ohne das Suffix K am Ende setzt, beispielsweise einen aktuell noch nicht veröffentlichten Core i7-9700(T).

GeForce RTX 2060 und GeForce RTX 2070 stehen zur Wahl

Im Zuge der Produktpflege aktualisiert MSI auch die Grafikkarten und setzt fortan bei den Gaming-PCs in Turm- (Infinite) respektive Slim-Bauweise (Trident) auf die aktuellen RTX-Modelle von Nvidia. Dabei ist wie gewöhnlich die Ausstattungsvariante der neuen Gaming PCs entscheidend, ob eine GeForce RTX 2060, die GeForce RTX 2070 oder die GeForce RTX 2080 im 2019er MSI Infinite (A) und MSI Trident (A) verbaut ist.

Laut den von MSI veröffentlichten Datenblättern wird das Einstiegsmodell Infinite 9th allein mit der GeForce RTX 2060 angeboten, während das im Desktop-Aufgebot darüber angesiedelte Infinite A 9th zusätzlich auch in einer Konfiguration mit der GeForce RTX 2070 erhältlich sein soll. Für das mit einem Innenvolumen von 10,36 Litern schlankere und deutlich kompaktere Trident A 9th soll hingegen lediglich die GeForce RTX 2070 zum Einsatz kommen.

Mainboard mit 300er-Chipsatz bleibt

Mit der Änderung bei den Prozessoren einher geht bei MSI kein Wechsel bei den Mainboards, weshalb im Infinite (A) 9th und Trident (A) 9th weiterhin auf Hauptplatinen mit Intels 300er-Chipsatz gesetzt wird. Der Abstufung folgend kommt im Einstiegsmodell Infinite der H310-Chipsatz zum Einsatz und im potentiell leistungsstärkeren Infinite A wie auch im Trident A des Jahres 2019 der B360-Chipsatz. Entsprechend gestaltet sich auch die Ausstattung mit Schnittstellen kaum anders als bei den Vorgängern mit dem Zusatz 8th in der Produktbezeichnung und dem Core i7-8700 (Coffee Lake).

Preise und Verfügbarkeit

Abseits der reinen Ankündigung der technischen Änderungen in der Infinite- und Trident-Familie hat MSI bislang keine weiteren Angaben wie Preisgestaltung und Termine für den Marktstart bekannt gegeben.

Update 14.04.2019 14:11 Uhr

Die von der Redaktion angefragten Informationen bezüglich des Marktstart und der Preise hat MSI zwischenzeitlich verraten. Demnach sollen alle aktualisierten Komplettsysteme der Infinite- und Trident-Serie auf Basis von Coffee Lake Refresh samt Turing-GPU bereits in Kürze Ende April respektive Anfang Mai den Handel erreichen. Für das Infinite (9th) in der Basiskonfiguration beginnen die Preise bei 1.299 Euro (UVP) und variieren je nach Konfiguration bis hoch zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.639 Euro. Nur leicht günstiger bietet MSI das kompaktere Trident A (9th) in der einfachsten Ausführung ab einer UVP von 1.199 Euro an. Die leistungsstärkste Variante soll zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.499 Euro in den Verkauf starten.

Infinite S ist als Neuheit kompakter

Die Ausnahmen sind die Gaming-PCs MSI Infinite A (9th) und das MSI Trident 3 (9th), welche nach aktueller Planung von MSI nicht für den deutschen Markt vorgesehen sind. Als weitere Neuheit plant MSI mit dem Infinite S ein weiteres, kompakteres Komplettsystem in die Infinite-Familie aufzunehmen und auch hierzulande anzubieten. Wiederum bildet ein Mainboard mit H310-Chipsatz die Basis auf dem ein bislang nicht näher spezifizierter Core-i-Prozessor der 9. Generation samt SO-DIMM-RAM zusammen arbeiten. Als Grafikkarten sollen laut der veröffentlichten Produktseite des mit Abmessungen von 128 × 348 × 244 mm (B × T × H) kompakteren Infinite-Ablegers Turing-Modelle bis hoch zur RTX 2060 zum Einsatz kommen.

MSI Infinite S (9th) 2019

Für Massenspeicher wie SSDs und HDDs sind im Inneren des Infinite S (9th) je ein M.2-Slot respektive je eine 2,5-Zoll- und 3,5-Zoll-Aufnahme vorhanden. An der Gehäusefront befindet sich neben einer klassischen USB-Typ-A-Buchse auch ein USB-Typ-C-Stecker, der aber ebenfalls nur nach 2.0-Spezifikation arbeitet. Sechs weitere USB-Anschlüsse (Typ A) befinden sich neben einem HDMI-Ausgang und dem klassischen Gigabit-LAN-Port an der Rückseite des Infinite S (9th). WLAN 802.11ac wird über ein Steckmodul von Intel ebenfalls geboten.

Das MSI Infinite S (9th) soll nach Angaben von MSI als echte Neuheit genau wie die aktualisierten Gaming-PCs der Infinite- und Trident-Familie bereits Ende April oder Anfang Mai in den Verkauf starten. Je nach Konfiguration nennt MSI Preise zwischen 1.149 Euro und 1.299 Euro (UVP).

Gaming PCs von MSI mit Coffee Lake Refresh (9th)
MSI Infinite 9th MSI Infinite A 9th MSI Trident 3 9th MSI Trident A 9th MSI Infinite S 9th
CPU 9th Gen Intel Core-Prozessoren (Coffee Lake Refresh)
Chipsatz H310 B360 H310 B360 H310
RAM max. 32 GB
DDR4-2400/2666
(2 × DIMM)
max. 64 GB
DDR4-2400/2666
(4 × DIMM)
max. 32 GB
DDR4-2666
(2 × SO-DIMM)
GPU GeForce RTX 2060 GeForce RTX 2060
GeForce RTX 2070
GeForce RTX 2060 GeForce RTX 2060
GeForce RTX 2070
bis GeForce RTX 2060
SSD 1 × M.2
(PCIe/SATA)
2 × M.2
(1 × NVMe)
1 × M.2
(PCIe/SATA)
HDD 1 × 2,5 Zoll
2 × 3,5 Zoll
1 × 2,5 Zoll 2 × 2,5 Zoll 1 × 2,5 Zoll
1 × 3,5 Zoll
LAN Realtek RTL8111H Intel WGI219V
WLAN Intel Dual Band Wireless-AC 3168
(BT 4.2)
Intel Dual Band Wireless-AC 9462
(BT 5)
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
(BT 4.2)
Kühlung CPU & GPU Luftkühlung
(Silent Storm 2)
Luftkühlung
(Silent Storm 3)
Luftkühlung
(Silent Storm)
Luftkühlung
(Silent Storm 3)
Luftkühlung
(Silent Storm)
Netzteil 350 Watt
(80+ Bronze)
500 Watt
(80+ Bronze)
330 Watt
(AC-Adapter)
450 Watt
(80+ Bronze)
350 Watt / 450 Watt
(80+ Bronze)
OS Windows 10 Home
Preis UVP 1.299 – 1.639 Euro 1.199 – 1.499 Euro 1.149 – 1.299 Euro
Preis Handel k.A.