Galaxy Fold: Teardown auf Bitten von Samsung offline genommen

Nicolas La Rocco 95 Kommentare
Galaxy Fold: Teardown auf Bitten von Samsung offline genommen
Bild: Samsung

Den Teardown des Galaxy Fold hat offenbar auch Samsung mitbekommen, denn zwei Tage nach Veröffentlichung ist er nun offline genommen worden, nachdem Samsung über einen Partner darum gebeten hatte. An dem iFixit-Teardown gab es rein rechtlich gesehen wohl nichts zu beanstanden, bei der Quelle des Smartphones hingegen schon.

Wer im Teardown-Bereich der iFixit-Webseite derzeit auf den prominent platzierten Galaxy-Fold-Artikel klickt, wird zu einem Blogbeitrag weitergeleitet, indem die Profibastler erklären, warum der Teardown nicht mehr auf der Webseite zu finden ist.

Demnach hat iFixit das Galaxy Fold über einen Partner erhalten. Über eben diesen Partner hat Samsung wiederum darum gebeten, den Teardown auf iFixit offline zu nehmen. Aus Respekt vor diesem Partner, den iFixit als Verbündeten für reparierbare Elektronikgeräte sieht, habe sich das Portal dazu entschlossen, der Bitte von Samsung nachzukommen und den Teardown offline zu nehmen. Sobald das Galaxy Fold regulär im Handel erworben werden könne, soll ein neuer Teardown veröffentlicht werden.

Nicht iFixit hat Fehler begangen

Samsung nun Zensur vorzuwerfen, wie es als Reaktion auf die Maßnahme bereits auf Twitter passiert, ist nicht ganz so einfach. Das Galaxy Fold hat nie offiziell den Handel erreicht und an die Presse verschickte Testgeräte sind im Rahmen einer Leihfrist von zehn Tagen bereits von Samsung zurückgefordert worden. Ob das zu Werbezwecken auch für an Influencer verschickte Geräte gilt, ist derzeit nicht bekannt. iFixit hat das Smartphone von einem „Partner“ erhalten, wie es laut eigener Beschreibung im Blog der Bastler heißt. Dahinter verbirgt sich vermutlich ein Zubehör- oder Ersatzteilhersteller für Smartphones. iFixit hat durch die Veröffentlichung des Teardowns gegen keinen Vertrag von Samsung verstoßen, der Partner als Quelle des Smartphones vermutlich schon.

Teardown archiviert weiterhin online

Wirklich aus dem Internet löschen lässt sich der Teardown ohnehin nicht. Neben zahlreichen dazu veröffentlichen Nachrichtenartikeln ist der vollständige Teardown zumindest aktuell noch über die Wayback Machine des Internet Archive zu finden.