Computex

Biostar zur Computex: X570GT8 für Ryzen 3000, „5G Gaming PC“ für die Zukunft

Frank Meyer 49 Kommentare
Biostar zur Computex: X570GT8 für Ryzen 3000, „5G Gaming PC“ für die Zukunft
Bild: Biostar

Auch Biostar stellt seine Neuentwicklungen auf der Computex 2019 aus und zeigt in dem Zuge das Mainboard X570GT8 für AMDs kommende Prozessoren der Generation Ryzen 3000. Die Platine soll über drei M.2-Slots mit PCIe-4.0-Anbindung und ein 12-Phasen-VRM-Design verfügen. Das Cloud-Gaming wird als zukünftiges Zugpferd angesehen.

X570GT8 mit Chipsatz-Lüfter und 3× M.2 (PCIe 4.0)

Neben diversen weiteren Mainboards, Grafikkarten, M.2-SSDs und dem Konzept eines 5G-PC-Systems für Cloud-Computing präsentiert Biostar auf der diesjährigen Computex mit dem X570GT8 auch einen neuen X570-Unterbau für AMD-Prozessoren der nächsten Generation. Das Biostar Racing X570GT8 kann dabei – wie viele seiner Artgenossen – mit drei schnellen M.2-Slots für PCIe-SSDs aufwarten, die alle über PCIe 4.0 angebunden sind. Einige Spezifikationen waren bereits im Vorfeld der Messe durchgesickert. Als weitere Besonderheit nennt Biostar beim Racing X570GT8 eine 12-phasige Spannungsversorgung für den Sockel AM4 und die vier DIMM-Slots für Arbeitsspeicher, in denen Module bis DDR4-4000 unterstützt werden.

Biostar X570GT8
Biostar X570GT8 (Bild: Biostar)

Zu weiteren technischen Details hat sich Biostar im Rahmen des Messeauftritts aber noch nicht hinreichend geäußert, weshalb vorläufig noch auf die offizielle Präsentation zum Start von Ryzen 3000 gewartet werden muss. Auf den ersten Bildern ist dennoch klar erkennbar, das auch das Racing X570GT8 über einen kleinen Lüfter für die aktive Kühlung des X570-Chipsatzes verfügt und somit diversen anderen X570-Platinen von ASRock, Asus, Gigabyte und MSI folgt. Außerdem sind drei PCIe-x16-, drei PCIe-x1-Slots und sechs SATA-Buchsen als klassische Merkmale ersichtlich.

Biostar Computex 2019 – Racing-Mainboards präsentiert
Biostar Computex 2019 – Racing-Mainboards präsentiert (Bild: Biostar)
Biostar – Vision zum Cloud-Gaming-PC
Biostar – Vision zum Cloud-Gaming-PC (Bild: Biostar)
Biostar – Vision zum Cloud-Gaming-PC
Biostar – Vision zum Cloud-Gaming-PC (Bild: Biostar)

Cloud Gaming folgt bei Biostar dem Mining

Des Weiteren rückt Biostar bei der Computex 2019 das Thema Cloud-Computing, genauer dessen Ableger für Spieler in den Fokus. Zukünftig erwartet der Hardware-Entwickler, dass sich das Spielen über Googles Lösung Stadia vermehrt verbreitet und die Anforderungen an stationäre Systeme dadurch sinken. Hatte der Hersteller in jüngster Vergangenheit noch viel Aktivität im zuletzt schwächelnden Mining-Sektor gezeigt, verspricht sich Biostar nun durch das aufkeimende Cloud-Gaming als zukunftsträchtiges Zugpferd mit passenden Lösungen davon zu profitieren. Eine erste Vision der Umsetzung zeigt Biostar mit einem lauffähigen PC-System, das als „5G Gaming PC“ mit kompaktem Mainboard samt verlötetem SoC bestückt ist. Im Grunde handelt es sich dabei um eine Mini-ITX-Platine mit für aktuelle Verhältnisse schwachem Prozessor, beispielsweise dem Biostar A10N-8800E, der dennoch ausreichend Leistung zum Streamen von Games und deren Darstellung im heimischen Wohnzimmer bietet.

Biostar Computex 2019