Exo Smart Mesh Wi-Fi Router: Drei WLAN-ac-Router von D-Link mit WAVE 2 und Mesh

Frank Meyer 13 Kommentare
Exo Smart Mesh Wi-Fi Router: Drei WLAN-ac-Router von D-Link mit WAVE 2 und Mesh
Bild: D-Link

Mit den drei neuen WLAN-ac-Routern mit WAVE-2-Technik AC1900, AC2600 und AC3000 die D-Link auch unter den Produktbezeichnungen DIR-1960, DIR-2660 und DIR-3060 in den Handel bringt, wächst das Portfolio mit Mesh-Funktion für die unterbrechungsfreie Heimvernetzung. Als Sicherheitslösung ist McAfee Secure Home Platform dabei.

Produktpflege in der Einstiegs- und Mittelklasse

D-Link aktualisiert das Router-Portfolio der EXO-Familie mit gleich drei neuen WLAN-ac-Lösungen umfassend. Hinter den ausufernden Bezeichnungen D-Link EXO AC1900 Smart Mesh Wi‑Fi Router DIR‑1960, D-Link EXO AC2600 Smart Mesh Wi‑Fi Router DIR‑2660 und D-Link EXO AC3000 Smart Mesh Wi‑Fi Router DIR‑3060 verbergen sich grundsätzlich die Weiterentwicklungen der im Jahr 2017 vorgestellten Modellpalette. Dazu zählen unter anderem die Router D-Link EXO AC1900 DIR-878 und D-Link EXO AC2600 DIR-882, die der Hersteller seinerzeit mit einem vergleichsweise günstigen Preis unterhalb von 150 Euro zum Verkaufsstart in der Einstiegs- respektive Mittelklasse positioniert hat.

D-Link DIR‑2660 (AC2600)

Zwei Dualband-Modelle mit MU-MIMO und WAVE 2

Dieser Ausrichtung folgen auch die zwei neuen WLAN-ac-Router DIR-1960 und DIR-2660, welche D-Link auf technischer Seite mit wenig erkennbaren Neuerungen garniert. Beide neuen Router – D-Link DIR-1960 und D-Link DIR-2660 – sind mit einem 880 MHz taktenden Zweikern-Prozessor bestückt und beherrschen als Dualband-Modelle weiterhin mittels MU-MIMO und einem 4-Antennen-Design die parallele Datenübertragung nach WLAN 802.11n (WiFi 4) und WLAN 802.11ac (WiFi 5). Die mit den Vorgängern eingeführte WAVE-2-Technik ist den Neulingen im D-Link Sortiment ebenfalls vererbt. Zudem bleiben die maximal möglichen Datenraten bei der kabellosen Übertragung im Vergleich zu den jeweiligen Vorgängern auf dem Papier identisch. Die kombinierte Brutto-Datenrate auf der 2,4-GHz- und der 5-GHz-Frequenz gibt D-Link beim DIR-1960 mit bis zu 1.900 MBit/s (802.11n 600 MBit/s + 802.11ac 1.300 MBit/s) an, was gewöhnliche Werte für einen WLAN-ac-Router der Einstiegsklasse darstellen. Der DIR-2660 soll als darüber angesiedeltes Schwestermodell in der Mittelklasse laut D-Link auf beiden unterstützten Frequenzbändern in der Theorie eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 2.533 MBit/s (802.11n 800 MBit/s + 802.11ac 1.733 MBit/s) erreichen können, sofern parallele Zugriffe stattfinden.

Mesh- und Sprachunterstützung fürs Smart Home

Ebenfalls unverändert ist bei den Neulingen D-Link DIR-1960 und D-Link DIR-2660 die Bestückung mit Schnittstellen. Neben einer klassischen WAN-Buchse für die Verbindung mit dem Internet sind noch vier klassische Gigabit-LAN-Ports und ein USB-3.0-Anschluss verbaut. Als echte Neuerung zu den Vorgängern EXO AC1900 DIR-878 und EXO AC2600 DIR-882 hat D-Link den neuen WLAN-ac-Routern im Budget-Segment eine Mesh-Funktionalität spendiert und bietet die Neuzugänge im Paket mit zusätzlichen Sicherheitslösungen von McAfee (McAfee Secure Home Platform und McAfee LiveSafe) an. Zusätzlich gibt es nun auch die Unterstützung der Sprachsteuerungen von Amazon (Alexa) und Google (Assistent) im DIR-1960 und DIR-2660 für das untere Preissegment.

D-Link DIR‑1960 (AC1900)

Der dritte Neuzugang im Router-Aufgebot von D-Link ist noch ein kleines Geheimnis, denn zum D-Link EXO AC3000 Smart Mesh Wi‑Fi Router DIR‑3060 hat der Hersteller bislang nur wenige Details verraten und auch eine Produktseite ist aktuell noch nicht öffentlich einsehbar. Klar ist, dass der D-Link DIR‑3060 der Produktkennung folgend als neues Spitzenmodel mit der Unterstützung von drei Frequenzbändern (Triband-Router) aufwartet. Mit dieser Aussage ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, das D-Link den 2017 als Triband-ac-Router in der EXO-Familie enthüllten DIR-890L ebenfalls eine Frischzellenkur verpasst.

Update 02.05.2019 13:11 Uhr

D-Link hat nun auch die Produktseite des dritten im Bunde der neuen WLAN-ac-Router, dem D-Link Smart Mesh Wi-Fi Router DIR-3060 für jedermann zugänglich gemacht. Wie zu erwarten war ist das Spitzenmodel für die Mittelklasse ein WLAN-Router mit der Unterstützung von drei Frequenzbändern (1 × WLAN 802.11n + 2 × WLAN 802.11ac), dessen kabellose Übertragungsgeschwindigkeit mittels 4 × 4 MU-MIMO aber nicht auf Höchstleistung getrimmt wurde. Über die auf sechs gestiegene Anzahl an externen Antennen, können Daten auf dem zweiten ac-Frequenzband (5 GHz) des DIR-3060 (AC3000) anstatt mit maximal 1.733 MBit/s nur mit bis zu 866 MBit/s übertragen werden.

D-Link DIR‑3060 (AC3000)

Ebenfalls niedriger fällt die Brutto-Datenrate auf der 2,4-GHz-Frequenz (WLAN 802.11n) aus. D-Link nennt vergleichsweise niedrige 400 MBit/s und damit für heutige Verhältnisse am Markt eine ungewöhnliche Konfiguration, denn die beiden im Portfolio eigentlich schlechter gestellten DIR-1960 und DIR-2660 können Werte von bis zu 600 MBit/s respektive 800 MBit/s laut Datenblatt vorweisen.

Bei der weiteren Ausstattung steht der D-Link DIR-3060 dem Schwestermodel mit lediglich vier Funkmasten DIR-2660 hingegen in nichts nach, bietet sogar zusätzlich einen zweiten USB-Port (USB 2.0).

DIR-1960 und DIR-2660 sind im Zulauf, DIR-3060 später erwartet

Der EXO AC1900 Smart Mesh Wi‑Fi DIR-1960 und das Schwestermodell DIR-2660 sollen genau wie der DIR-3060 laut D-Link ab sofort erhältlich sein. Im Handel sind aktuell noch keine Anzeichen erkennbar, das eine baldige Verfügbarkeit gegeben sein könnte. Eine unverbindliche Preisempfehlung hat D-Link mit der Ankündigung ebenfalls nicht preis gegeben. Der bereits länger erhältliche D-Link EXO AC1900 DIR-878 kostet aktuell noch rund 71 Euro während der Handel für das 2017er-Schwestermodell D-Link EXO AC2600 DIR-882 mit knapp 79 Euro einen Aufpreis von nur knapp 8 Euro verlangt.