Computex

EK Water Blocks: Lignum-Kühler mit Holz und eine Lüftersteuerung

Thomas Böhm 38 Kommentare
EK Water Blocks: Lignum-Kühler mit Holz und eine Lüftersteuerung
Bild: EK Water Blocks

Zur Computex 2018 zeigte EKWB bereits Wasserkühler mit Holzabdeckungen. Unter dem Namen Lignum erreichen die Produkte dieses Jahr den Markt. Außerdem gibt es den neuen CPU-Wasserkühler Magnitude zu sehen und mit der Connect zum ersten Mal eine eigene Lüftersteuerung von EKWB.

Teures Holz für wassergekühlte Hardware

EK Lignum lautet die neue Produktreihe von EK Water Blocks, mit der Kühler bezeichnet werden, die eine Deckschicht aus Holz erhalten. Zum Start gibt es einen CPU-Wasserkühler für AMD und Intel, einen GPU-Fullcover-Kühlblock für die RTX 2080 Ti sowie Anschlüsse für Rohre mit 12 Millimeter Außendurchmesser. Intern beruhen die Kühler auf den EK Vector Wasserkühlern, die bei EKWB in der Premiumlinie Quantum geführt werden.

Holz im PC ist ungewöhnlich und sorgt dafür, dass jeder Kühler zum Unikat wird, da die Maserung bei jedem Kühler anders ausfällt. Diese Exklusivität lässt sich EKWB bezahlen: 180 Euro für den CPU-Kühler, 350 Euro für den Grafikkarten-Kühler und 18 Euro je Anschluss sind hoch gegriffen. Wer ausreichend betucht ist, kann die Produkte bereits vorbestellen. Die Auslieferung soll am 6. Juni starten.

Lüfter- und LED-Steuerung

Obwohl EKWB bereits lange auf dem Markt für Custom-Wasserkühlungen aktiv ist, gab es bis jetzt keine Lüftersteuerung im Sortiment. Jetzt legt EK Water Blocks nach: Der EK Connect ist eine 6-Kanal-PWM-Lüftersteuerung, die bis zu 20 Watt pro Kanal bereitstellt. Bei einer Größe von 12,5 cm × 6,5 cm × 1,5 cm (H × B × T) werden außerdem sechs Kanäle für RGB-LEDs (4-Pin, 5V, bis zu 9 Watt je Kanal) sowie Anschlussmöglichkeiten für drei Temperaturfühler, einen Durchflusssensor und einen Füllstandssensor geboten. Die Lüftersteuerung kann im Schacht einer 2,5"-SSD im PC-Gehäuse verbaut werden und wird über eine eigene Software mittels USB-Verbindung gesteuert.

Ein weiterer CPU-Wasserkühler

Die Vergrößerung des Sortiments an CPU-Wasserkühlern von EKWB wird weitergeführt. Nachdem die Bezeichnungen Supremacy MX (Einstieg) und Supremacy Evo (Premium) ausgedient hatten, teilte der Hersteller seine Produkte in mehrere Linien auf. CPU-Wasserkühler gibt es seitdem in der günstigen Aluminium-Ausführung von Fluid Gaming. Als Supremacy Classic gibt es eine neue Mittelklasse und der Velocity aus der Reihe Quantum war der Premiumableger, der nun auch als teure Lignum-Version erhältlich ist.

Dazu gesellt sich nun noch der laut EKWB von Grund auf neu entwickelte Magnitude, der das neue Flaggschiff unter den CPU-Wasserkühlern darstellen soll. Der Montagerahmen wird als Design-Besonderheit betont: Neben dem Kühler selbst wird auch dieser aus einem Metallblock CNC-gefräst. Zum Marktstart und der Preisempfehlung liegen aktuell noch keine Informationen vor. Da der Magnitude aber das Sortiment nach oben hin ergänzen soll, kann mit einem Preis jenseits der 100 Euro gerechnet werden.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von EK Water Blocks unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühstmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.