Google Glass Enterprise 2: Neue Datenbrille für die Arbeitswelt vorgestellt

Jan Lehmann 10 Kommentare
Google Glass Enterprise 2: Neue Datenbrille für die Arbeitswelt vorgestellt
Bild: Google

Googles Datenbrillen Glass verschwand in den letzten drei Jahren zunehmend von der Bildfläche, nun präsentiert das Unternehmen mit der Glass Enterprise Edition 2 ein Nachfolgemodell, das sich erneut lediglich an Gewerbekunden richtet.

Viele Informationen verrät Google nicht und geht zur Präsentation eher auf Eckpunkte der neuen Brille ein. Allen voran, dass die Glass Enterprise Edition 2 sich erneut ausschließlich an Geschäftskunden richte. Bereits die erste Version war nur kurze Zeit als Explorer-Edition für Endkunden verfügbar, bevor Google den Fokus vollends auf die Arbeitswelt legte.

Neues SoC ist leistungsfähiger und sparsamer

Unter Hinzuziehung der Glass-Partner, zu denen unter anderem DHL und HB Fuller gehören, wurde die Enterprise Edition 2 optimiert, um so die Effizienz der Mitarbeiter zu steigern. Hierzu setzt Google bei der neuen Brille nicht mehr auf einen Intel-SoC, sondern bedient sich nunmehr einer Snapdragon-XR1-Plattform aus dem Hause Qualcomm. Das vor rund einem Jahr vorgestellte System-on-a-Chip soll leistungsfähiger und zugleich sparsamer sein. Außerdem verfügt es über eine KI-Engine, die erweiterte Funktionen für maschinelles Lernen bieten soll. Auch die verbaute Kamera wurde, ohne genaue Details zu nennen, verbessert. Als Anschluss dient fortan USB-C.

Um den teils rauen Arbeitsbedingungen gerecht zu werden, geht Google darüber hinaus eine Partnerschaft mit dem Brillenhersteller Smith Optics ein, sodass beispielsweise auch Brillengestelle mit seitlichen Schutzrahmen zur Auswahl stehen.

Preise noch unbekannt

Preise für die neue Datenbrille nennt Google nicht. Die Verfügbarkeit soll jedoch bereits gegeben sein. Interessierte Unternehmen können sich über einen Fragebogen, der unter anderem auf die entsprechende Branche abzielt, an das Vertriebsteam wenden.