Smartphone-Marktanteile: Huawei mit Allzeithoch vor Apple, aber hinter Samsung

Frank Hüber 148 Kommentare
Smartphone-Marktanteile: Huawei mit Allzeithoch vor Apple, aber hinter Samsung

Die Analysten von Counterpoint Research sehen Huaweis Marktanteil im Smartphone-Geschäft im ersten Quartal 2019 weiter auf Wachstumskurs und vor Apple. Den Zahlen des Unternehmens zufolge kommt Huawei im ersten Quartal 2019 auf einen Marktanteil von 17 Prozent, ausgehend von 11 Prozent im Vorjahreszeitraum.

Apples Marktanteil ist hingegen von 14 Prozent im ersten Quartal 2018 auf nunmehr 12 Prozent im ersten Quartal 2019 gefallen. Auch Samsung setzt einen leicht negativen Trend bei den Marktanteilen fort und verliert im Jahresvergleich von 22 Prozent auf 21 Prozent minimal.

Huawei könnte dauerhaft vor Apple bleiben

Der Marktanteil von 17 Prozent von Huawei markiert dabei ein Allzeithoch. Die Analysten gehen davon aus, dass Huawei die zweite Position auch über das gesamte Jahr gegen Apple verteidigen können wird, was bisher nicht der Fall war. Bereits im zweiten Quartal 2018 hatte Gartner Huawei einmal vor Apple gesehen, im vierten Quartal 2018 lag Apple aber wieder vor Huawei. Als Grund sehen die Analysten die Innovationen und Verbesserungen von Huawei, mit denen sie in letzter Zeit immer häufiger vor anderen Unternehmen auf den Markt kamen. Als Konkurrent müsse Samsung deshalb vor allem Huawei und nicht Apple fürchten, so Counterpoint Research.

Huawei steigert Absatz um rund 50 Prozent

Während sowohl Samsung (-8 %) als auch Apple (-20 %) im ersten Quartal 2019 weniger Smartphones absetzen konnten als im Vorjahreszeitraum, konnte Huawei den Absatz um rund 50 Prozent von 39,3 Millionen auf 59,1 Millionen Smartphones steigern.

Smartphone-Marktanteile im Vergleich
Smartphone-Marktanteile im Vergleich (Bild: Counterpoint Research)

Ohne den US-Markt vor Apple

Huawei erreicht diesen Marktanteil, ohne in den USA eine erwähnenswerte Präsenz vorweisen zu können, da sämtliche Versuche mit Mobilfunkanbietern in den USA zu kooperieren, immer wieder gescheitert sind. Auch die anhaltenden Spionagevorwürfe gegen Huawei, bei denen nicht immer eindeutig ist, ob sie begründet sind oder eigene Interessen im Vordergrund stehen, lassen die Smartphone-Verkäufe nicht einbrechen.

Weltweiter Smartphone-Absatz im Vergleich
Weltweiter Smartphone-Absatz im Vergleich (Bild: Counterpoint Research)

iPhones werden nach 36, Android-Smartphones nach 30 Monaten ersetzt

Der Smartphone-Markt selbst ist hingegen das sechste Quartal in Folge geschrumpft. Im Vergleich zum ersten Quartal 2018 im ersten Quartal 2019 sogar um 5 Prozent. Immer längere Nutzungsdauern bei den Kunden insbesondere im High-End-Bereich würden sich negativ auf die Verkaufszahlen der Hersteller auswirken. Bei iPhones betrage dieser nun beispielsweise durchschnittlich 36 Monate, während Premium-Smartphones mit Android nach durchschnittlich 30 Monaten ersetzt werden würden, so die Analysten von Counterpoint Research. Die längere Nutzung der Smartphones sei mit den höheren Preisen neuer Geräte, der besseren Qualität der Smartphones und dem Mangel an Innovationen zu begründen.