Epic Games Store: Neue Produktseiten und mehr Updates in Entwicklung

Christopher Lewerenz 171 Kommentare
Epic Games Store: Neue Produktseiten und mehr Updates in Entwicklung
Bild: Gearbox

In einem Blog-Beitrag stellt Epic Games einige Änderungen für den Epic Games Store vor. So hat das Unternehmen das bereits in einer Testphase erprobte Cloud-Save-Feature an weitere Spiele verteilt, mit dem Versprechen, dass weiter daran gearbeitet werde, so viele Spiele wie möglich mit dem Feature auszustatten.

So haben nun 17 Spiele das Feature erhalten. Außerdem weißt Epic darauf hin, dass alle Ubisoft-Spiele über den Uplay-Launcher Cloud-Save bereits unterstützen. Neue Spiele werden Cloud-Save ab Release erhalten, solange das Spiel dies unterstützt.

Des Weiteren erlaubt das Update, Spiele über Humble Bundle ohne einen Key zu aktivieren. Wie bereits bei Ubisofts „Silent Key Activation, setzt auch Epic darauf, dass der Account mit der Seite verknüpft wird. Danach erscheint nach erfolgreichem Kauf das Spiel in der Epic-Games-Bibliothek. Epic möchte damit sein Ökosystem offener gestalten, sodass Spieler eine Wahl haben, wo sie das Spiel kaufen. Außerdem möchte das Unternehmen in Zukunft mit weiteren Distributionsplattformen eine Partnerschaft eingehen.

Produktseiten überarbeitet

Das Update führt außerdem überarbeitete Produktseiten ein, welche Spielern eine bessere Darstellung liefern soll. Wichtige Informationen wie die Produktbeschreibung und das Veröffentlichungsdatum sollen klarer dargestellt sein. Außerdem erlaubt die Überarbeitung das Einbauen von mehr Videos und Bildern des Spiels, um den Käufern ein besseres Bild vom Produkt zu vermitteln. Entwickler sollen darüber mehr Kontrolle über die Darstellung des eigenen Spiels im Epic Games Store haben.

Produktseite – Hyper Light Drifter
Produktseite – Hyper Light Drifter (Bild: Epic Games Store)

In den kommenden Updates möchte Epic Games den Installationsprozess von Ubisoft-Titeln reibungsloser gestalten. Die Verbesserung soll die Gesamtzeit der Installation und die Installationsgröße verringern. Aktuell habe man das mit dem Spiel For Honor getestet und plane, das Update auf andere Ubisoft-Titel zu erweitern. Zudem sei mit „Epic-hosted“ Videos aktuell bereits ein weiteres Features für die Produktseite veröffentlicht. Diese Videos sollen den Entwicklern eine bessere Kontrolle über die Darstellung des Spiels bieten.

Für die Zukunft plant das Unternehmen die Größe von Patches „signifikant“ zu verringern und die Spielebibliothek zu überarbeiten. Das erste Update soll die Listen-Ansicht hinzufügen, bis in den nächsten Updates dann auch Filter-Optionen hinzukommen sollen. Darüber hinaus sollen auch Spielzeiten demnächst abrufbar sein. Dies stellt für Epic ein kritisches Feature dar, da es für die Rückgabe von Spielen benötigt wird, um zu überprüfen, ob ein Käufer dazu berechtigt ist.