IFA 2019

Lenovo zur IFA 2019: Neue Yoga in allen Klassen von 900 bis 1.700 Euro

Volker Rißka 25 Kommentare
Lenovo zur IFA 2019: Neue Yoga in allen Klassen von 900 bis 1.700 Euro

Lenovo geht mit einem breiten Portfolio an neuen Yoga-Notebooks in den Herbst und das Weihnachtsgeschäft. Zu den bereits kürzlich enthüllten neuen ThinkPad X1 (Yoga) mit Sechs-Kern-CPU steht zur IFA 2019 die Yoga-Modellreihe im Fokus, die auf fünf Serien mit acht Modellen aufgeteilt ist.

S steht für Slim

An der Spitze der dünnen Notebooks thronen Yoga S940 und S740, die beide in Intels neu definierte Notebook-Kategorie Project Athena fallen. Ausgerüstet wird das zur CES enthüllte Flaggschiff Yoga S940 daher von nun an mit einem Ice-Lake-Prozessor, das S740 setzt beim 14-Zoll-Modell auf Ice Lake gepaart mit GeForce MX 250. Beim ebenfalls verfügbaren S740 mit 15 Zoll gibt es Coffee Lake-H Refresh zuzüglich GeForce GTX 1650 – das ist aber kein Athena-Notebook mehr.

Beide Serien sind mit Full-HD-Display am Start, Optionen gibt es erneut aber auch auf UHD. Auch in der neuen Generation aber mit deutlichen Kosten: Beim S940 wird die Akkulaufzeit von 16 auf 10 Stunden gesenkt, wenn statt Full HD UHD verbaut ist, beim S740 sind es ebenfalls noch 10 statt zuvor bis zu 15 Stunden. Das Yoga S940 (Test) hatte in der bisherigen Hardware-Konfiguration ein ähnliches Bild gezeigt. Ab Oktober sollen die Neuauflagen verfügbar sein, die Preise beginnen bei 900 Euro (S740 14 Zoll) mit nach oben offenem Fenster, da viele Parameter wie CPU, RAM oder SSD je nach Konfiguration unterschiedlich ausfallen.

Lenovo Yoga-Refresh Ende 2019
Lenovo Yoga-Refresh Ende 2019

Die Convertibles der C-Serie ziehen mit

Die C-Familie, allen voran C940 und C740, aber auch das C640 sind Convertibles. Das C940 kommt in einem Metallgehäuse mit integriertem Stift, basierend auf Intel Ice Lake ist es ebenfalls in der 14-Zoll-Variante ein Athena-Notebook, mit 15,6 Zoll wird es durch die Verwendung einer GTX 1650 wieder ein klassisches Notebook. Wenn von Full HD auf UHD gewechselt wird, wird die Laufzeit in diesem Fall von 17,5 auf 9,5 Stunden nahezu halbiert. Preislich beginnen die Modelle ab 1.500 Euro, diverse Varianten mit Unterschieden bei CPU, RAM, SSD und weiteren Parametern werden angeboten.

500 Euro günstiger sind die Lenovo Yoga C740 mit Bildschirmgrößen von 14 oder 15 Zoll. Hier gibt es allerdings nur noch Full HD mit maximal 250 cd/m², die 900er Serie brachte es auf 400 bis 500 cd/m². Herzstück dieser Modelle ist aber auch nicht mehr Ice Lake, sondern Comet Lake-U. Gleiches gilt für das 13-Zoll-Modell Yoga C640, das den Fokus auf Konnektivität unterwegs legt. LTE ist hier deshalb optional ab Werk vorgesehen, mit starkem Akku und stromsparendem Full-HD-Panel aus der neuen 1-Watt-Klasse soll das Modell unterwegs bis zu 20 Stunden durchhalten können. Das Notebook soll ebenfalls im Oktober ab 900 Euro verfügbar sein.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Lenovo unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühestmögliche Veröffentlichungszeitpunkt.