MSI Alpha 15: Ryzen 7 3750H, Radeon RX 5500M und 144 Hz

Sven Bauduin 90 Kommentare
MSI Alpha 15: Ryzen 7 3750H, Radeon RX 5500M und 144 Hz
Bild: MSI

MSI präsentiert mit dem Alpha 15 eines der ersten Gaming-Notebooks mit der neuen AMD Radeon RX 5500M. Wie von AMD empfohlen, zielt das 15-Zoll-Notebook mit der mobilen Navi-GPU und AMD FreeSync auf FHD-Gaming und bietet wahlweise ein 120- oder 144-Hz-IPS-Display. Dazu gibt es RGB und Eingabegeräte von SteelSeries.

Premiere für RDNA und AMD Navi im Notebook

Nachdem Navi 10 als RX-5700-Serie (Test) im Desktop primär auf 1440p-Gaming zielt, möchte AMD die kleinere RX-5500-Serie eine Auflösung darunter ansiedeln. MSI flankiert den Marktstart des Navi 14 mit einem Notebook, welches als eines der ersten überhaupt auf die neue Architektur RDNA im mobilen Bereich setzt. Auch im Alpha 15 kann die 158 mm² kleine und 6,4 Milliarden Transistoren starke Navi-GPU auf 1.408 Shader-Einheiten und 4 GB GDDR6 VRAM zurückgreifen. Über die Taktraten machte MSI bislang noch keine Angaben.

Navi, Picasso und DDR4 mit 2.666 MT/s

Als Herzstück des Alpha 15 stellt MSI der RX 5500M einen „2nd Gen Ryzen Mobile Processor“ vom Typ AMD Ryzen 7 3750H aus der Produktfamilie Picasso zur Seite, welcher anders als AMD Ryzen 3000 (Test) im Desktop noch nicht auf Zen 2 in 7 nm, sondern auf dem optimierten Zen+ in 12 nm basiert. Die APU besitzt vier Kerne und kann dank SMT-Unterstützung auf acht Threads zurückgreifen. Die Taktfrequenzen liegen bei 2,3 GHz Basis- und bis zu 4 GHz Turbo-Takt. Der Ryzen 7 3750H ist von AMD mit einer TDP von 35 Watt klassifiziert und verfügt über insgesamt 2 MByte L2- und 4 MByte L3-Cache.

Beim Arbeitsspeicher geht MSI ein wenig über die offiziellen Spezifikationen hinaus und verbaut 8 bis 16 GB DDR4-2666, obwohl Picasso von AMD offiziell nur mit bis zu DDR4-2400 freigegeben ist. In der kleineren der beiden Konfigurationen verbaut MSI allerdings nur ein 8-GB-Modul RAM im Single-Channel-Modus, was sich vor allem im CPU-Limit negativ bemerkbar machen kann. Die größere der beiden Konfigurationen setzt auf 16 GB RAM im Dual-Channel-Betrieb.

In Sachen Festspeicher setzen beide Konfigurationen auf eine M.2 NVMe-SSD mit 512 GB Speicherplatz, weitere Auswahlmöglichkeiten beispielsweise für eine zweite SSD oder eine klassische HDD als Datengrab bietet der Hersteller nicht an. Über jeweils einen zweiten M.2- und 2,5“-Steckplatz kann vom Anwender später jedoch Speicherplatz nachgerüstet werden.

15,6 Zoll FHD-IPS-Panel mit FreeSync und 120 oder 144 Hz

Die kleinere der beiden Konfigurationen besitzt ein 15,6 Zoll IPS-Panel mit 1080p-Auflösung, AMD FreeSync und 120 Hz. Für dieses Modell macht MSI bisher keinerlei Angaben zu den Eckdaten, wie der Reaktionszeiten und der Farbraumabdeckung des verbauten Displays. Das größere der beiden Modelle setzt ebenfalls auf ein FHD-Panel mit FreeSync-Unterstützung, bietet aber eine nochmals höhere Bildwiederholungsrate von bis zu 144 Hz. Das 144-Hz-Display besitzt laut MSI eine Reaktionszeit von 3 ms (Grau-zu-Grau) und soll den NTSC- beziehungsweise sRGB-Farbraum zu 72 respektive 100 Prozent abdecken. Beide Modelle besitzen vergleichsweise schmale Displayränder, sogenannte „Thin Bezel“.

Zu den weiteren Ausstattungsdetails beider Modelle gehören Gigabit-LAN vom Typ Killer E2600, Wi-Fi 5 (früher IEEE 802.11ac) aus dem Hause AzureWave, Bluetooth 5 und eine Nahimic-3-Soundlösung mit „Giant“-Lautsprechern und 2 × 2 Watt Ausgangsleitung. Zudem hebt MSI die Eingabegeräte von SteelSeries hervor, über welche aber bis auf die umfangreiche RGB-Beleuchtung mit „Single Backlight“ bislang wenig bekannt ist. Laut offiziellem Datenblatt ist die Tastatur von SteelSeries mit RGB-Beleuchtung dem größeren der beiden Modelle vorbehalten. Bei Abmessungen von 358 × 248 × 27 mm (B × T × H) bringt das Alpha 15 rund 2,3 Kilogramm auf die Waage.

Voraussichtlich ab November im Handel

Das MSI Alpha 15 soll voraussichtlich ab November im Handel verfügbar sein, Preise nannte MSI bislang noch nicht. Erste Gerüchte sprechen von 999 US-Dollar für die 8-GB-Variante und 1.099 US-Dollar für das Modell mit 16 GB RAM – jeweils ohne US-Mehrwertsteuer.