Spotify Kids: Eigene Version der Musik­streaming-App für Kinder

Frank Hüber 19 Kommentare
Spotify Kids: Eigene Version der Musik­streaming-App für Kinder
Bild: Spotify

Spotify startet mit einer eigenen App des Musikstreaming-Dienstes für Kinder als Teil des kostenpflichtigen Familien-Abos – vorerst noch in einer Betaphase nur in Irland. Die eigenständige App soll Kindern die für sie passenden Inhalte in einer kindgerechten Form zeigen.

Nach dem Einloggen mit dem Benutzerkonto des Familien-Abonnements können Eltern deshalb zunächst ein Benutzerkonto mit einem kindlichen Avatar für das Kind erstellen und daraufhin auswählen, ob Inhalte für jüngere oder ältere Kinder angezeigt werden sollen. Eine feine Abstufung, wie es etwa Amazon bei den Kids-Editionen der Fire-HD-Tablets bietet, wofür die Inhalte von Amazon manuell geprüft und einsortiert werden, offeriert Spotify nicht. Allerdings verspricht auch Spotify, dass die Inhalte handverlesen sind.

Bei Spotify Kids können auch mehrere Kinderkonten auf einem Endgerät eingerichtet und jederzeit zwischen diesen gewechselt werden. Sie ist für Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren gedacht. Die Darstellung innerhalb der App hängt dabei auch von dem gewählten Altersprofil ab, wobei älteren Kindern mehr Informationen angezeigt werden. Die Inhalte von Spotify Kids sind vollständig werbefrei. Anstatt den Kindern einzelne Inhalte anzuzeigen, arbeitet die App mit Playlisten.

Spotify Kids startet zunächst als Beta in Irland, soll jedoch in den kommenden Monaten nach und nach auf allen Märkten angeboten werden, in denen auch das Familien-Abo angeboten wird. Wann die App konkret in welchem Land zugänglich gemacht wird, hat Spotify noch nicht kommuniziert. Die App ist für Android und iOS verfügbar, wobei die iPad-Version eine angepasste Oberfläche bietet. Im Laufe der Zeit sollen den Eltern auch zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten für die Kinderkonten zugänglich gemacht werden, um das Angebot weiter anpassen zu können.