Mac Pro: Apple produziert, investiert und expandiert in Austin

Sven Bauduin 11 Kommentare
Mac Pro: Apple produziert, investiert und expandiert in Austin
Bild: Apple

Apple und seine Partnerunternehmen haben bislang mehr als 200 Millionen US-Dollar in den Mac-Pro-Standort in Austin, Texas investiert, an dem zur Zeit rund 500 Mitarbeiter arbeiten. Bis 2023 will das Unternehmen bis zu 20.000 weitere Jobs im ganzen Land schaffen und verkündete zudem den Baubeginn eines neuen Apple Campus.

Die Ankündigung von Apples Expansionsplänen für den Standort Austin, Texas, geht mit dem Produktionsbeginn des neuen Mac Pro – der neuen Workstation mit bis zu 28 Kernen – einher. Nachdem Apple in Person des CEOs Tim Cook bereits im Juli dieses Jahres seine Absicht erklärte, den neuen Mac Pro wieder in den USA zu fertigen, folgte Ende September die Bestätigung – der Mac Pro wird weiterhin in den USA gefertigt.

In der heutigen Verlautbarung bekannte sich Apple noch einmal sehr deutlich zum Standort Austin:

Building the Mac Pro, Apple’s most powerful device ever, in Austin is both a point of pride and a testament to the enduring power of American ingenuity.

Tim Cook, CEO von Apple

Tim Cook selbst verkündete sogleich auch den Bau des neuen Apple Campus, der ein weiteres starkes Statement „Pro Austin“ vonseiten Apples an die Stadt senden soll:

With the construction of our new campus in Austin now underway, Apple is deepening our close bond with the city and the talented and diverse workforce that calls it home.

Tim Cook, CEO von Apple

Auf einer Fläche von rund 28 Hektar soll der neue Apple Campus in Austin entstehen und nach der Fertigstellung 2022 rund 5.000 Mitarbeitern ein neues berufliches Zuhause bieten. Die Gesamtkapazität des Gebäudekomplexes ist für bis zu 15.000 Mitarbeiter ausgelegt. Kostenpunkt laut Apple ist rund eine Milliarde US-Dollar.

Aktuell montieren rund 500 Mitarbeiter den neuen Mac Pro in Austin, Texas
Aktuell montieren rund 500 Mitarbeiter den neuen Mac Pro in Austin, Texas (Bild: Apple)

Mit den nun getätigten und zukünftig geplanten Investitionen sieht sich Apple auf dem besten Weg des selbst gesteckten Ziels, zwischen 2018 und 2023 einen Beitrag von 350 Milliarden US-Dollar zur US-Wirtschaft zu leisten und im gleichen Zeitraum 20.000 Mitarbeiter einzustellen.

Um seine Ziele – speziell in Austin – zu erreichen, hat das Unternehmen gemeinsam mit dem Austin Community College, öffentlichen Schulen und anderen Community-Partnern in Austin eine „Community Education Initiative“ aufgelegt, welche das Ziel hat, die Swift-Programmierung in den Unterricht zu bringen.

Darüber hinaus war das Austin Community College eines der ersten Community Colleges des Landes, welches Lehrgänge zur Programmierung mit Swift anbot, um seine Studenten in der Entwicklung von Apps zu schulen.

Apple unterstützt zur Zeit über seine Partner und Zuliefererkette insgesamt 2,4 Millionen Arbeitsplätze in den USA, darunter 450.000 Arbeitsplätze in der Produktion und dem operativen Geschäft sowie 90.000 direkt angestellte Mitarbeiter in 50 Bundesstaaten.