NU Audio: EVGA präsentiert zwei Soundkarten plus 5.1-Add-on

Sven Bauduin 78 Kommentare
NU Audio: EVGA präsentiert zwei Soundkarten plus 5.1-Add-on
Bild: EVGA

Mit der NU Audio Pro, der NU Audio Pro 7.1 und der NU Audio Pro Surround stellt EVGA sein neues Portfolio an Soundkarten vor. Wobei die NU Audio Pro Surround als Add-on zur NU Audio Pro konzipiert wurde und diese wiederum zur NU Audio Pro 7.1 macht. EVGA wirbt mit aufwendiger elektromagnetischer Abschirmung via EMI-Shield.

Im Grunde handelt es sich also nur um zwei Soundkarten, denn aus der NU Audio Pro und der Add-on-Soundkarte NU Audio Surround, wird schlussendlich die NU Audio Pro 7.1. Dennoch bewirbt und verkauft EVGA alle drei Modelle auch einzeln.

NU Audio Pro als Basis

Den Kern der neuen „NU Audio“-Serie von EVGA stellt die 2-Kanal-Soundkarte NU Audio Pro dar, welche auf einem DSP vom Typ XMOS xCORE-200 basiert. Das Besondere an diesem 32-Bit Multi-Kanal-Audioprozessor sind seine 16 logischen Kerne die der Soundkarte mit bis zu 2.000 MIPS, also Instruktionen pro Sekunde, zur Verfügung stehen. Analog stehen der NU Audio Pro zwei Ausgänge zur Verfügung, digital kann sie auch Konfigurationen im 5.1-Setup bedienen.

Laut EVGA liefert die NU Audio Pro eine Wiedergabe mit 32 Bit und 384 kHz mit hohem Rauschabstand (DNR) von 123 dB, ultra-low Verzerrungen und Jitter. Der integrierte Kopfhörerverstärker vom Typ Linear Technology LT1469 versorgt Kopfhörer und Headsets mit 16 – 600 Ohm und wird von zwei Mono-Verstärkern unterstützt, die das Signal für jedes Ohr einzeln verstärken und so für einen klareren Sound sorgen sollen.

Im I/O-Bereich finden sich zusätzlich jeweils ein analoger 3,5-mm-Klinkenanschluss für das Mikrofon und den Line-In, ein 6,3-mm-Klinke für den Kopfhörer sowie ein TOSLINK-Ausgang für die optische Signalübertragung über den beispielsweise 5.1-Systeme angeschlossen werden können.

EVGA hebt vor allem die aufwendige Konstruktion des EMI-Shields, welches die Soundkarten besser elektromagnetisch abschirmen soll und die „NU Audio Pro“-Software hervor, welche ihrerseits für die Konfiguration der Soundkarten und die integrierte 3-Zonen-RGB-Beleuchtung zuständig ist. Jede der drei beleuchteten Areale lassen sich auf den EVGA-Soundkarten einzeln anpassen.

Die NU Audio Pro soll in Kürze zu einem noch unbekannten Preis über den Online-Shop von EVGA in den USA vorbestellbar sein. Gleiches gilt für die Add-On-Soundkarte NU Audio Surround. Ob und wann die Soundkarte nach Europa kommen soll, dazu hat sich der Hersteller bislang noch nicht geäußert.

NU Audio Pro + NU Audio Surround = NU Audio Pro 7.1

Die NU Audio Pro lässt sich später auch mittels Add-On-Soundkarte NU Audio Surround zur NU Audio Pro 7.1 aufwerten oder als letztgenannte Soundkarte direkt im Bundle erwerben. Anders als die NU Audio Pro und das Erweiterungsmodul ist die NU Audio Pro 7.1 bereits zum reduzierten Einführungspreis von 249,99 US-Dollar im Online Shop von EVGA verfügbar. Der reguläre Preis sollte später 299,99 US-Dollar betragen.

Die NU Audio Pro 7.1 ist nichts anderes als eine NU Audio Pro die mit dem Add-on NU Audio Surround aufgerüstet wurde, welches die Soundkarte um fünf analoge Audio-Ausgänge, ebenfalls mit eine Wiedergabe von 32 Bit/384 kHz und 123 dB DNR, erweitert und zudem drei Digital-Analog-Wandler vom Typ AKM AK4493 mitbringt. Durch die Erweiterungskarte ist die NU Audio Pro 7.1 in der Lage echtes analoges 5.1 und 7.1 wiederzugeben, was vor allem von Filmfans sehr geschätzt wird.

Die NU Audio Pro Surround ...
Die NU Audio Pro Surround ... (Bild: EVGA)
... im Bundle als NU Audio Pro 7.1
... im Bundle als NU Audio Pro 7.1 (Bild: EVGA)

Ob die beiden Soundkarten schlussendlich ihren Weg nach Europa finden werden, ist noch nicht abschließend beantwortet – der Vorgänger Nu Audio ist zumindest ab 249,90 Euro bei mehreren Händlern sofort verfügbar.