Aerocool Aero One & One Mini: Mesh-Gehäuse mit bunter und fester Beleuchtung

Max Doll 12 Kommentare
Aerocool Aero One & One Mini: Mesh-Gehäuse mit bunter und fester Beleuchtung
Bild: Aerocool

Wenn die in der letzten Woche veröffentlichten Midi-Tower Sharkoon RGB Lit 100 & 200 und das Kolink Tranquility die Pole zwischen Extravaganz und Dezenz in der Preisklasse um 60 Euro abdecken, dann platziert sich Aerocools Aero One genau dazwischen.

Angeboten wird das Aero One in einer ATX- und einer Micro-ATX-Version, die sich lediglich in ihrer Höhe sowie der Anzahl verfügbarer Erweiterungsslots voneinander unterscheiden. Die übrigen Abmessungen sowie die Ausstattung sind identisch.

HDDs und Co

Verbaut werden können in den Gehäusen zwei Festplatten hinter dem Mainboard-Tray sowie zwei weitere Laufwerke in einem HDD-Käfig am Boden. Dieser nimmt ein 3,5"-Laufwerk auf und erlaubt an seiner Oberseite die Befestigung eines weiteren 2,5 oder 3,5 Zoll großen Speichermediums.

Grafikkarten können bis zu einer Länge von 327 Millimetern genutzt werden. Dies schließt nahezu alle am Markt erhältlichen Modelle ein. Prozessorkühler dürfen nicht höher als 161 Millimeter werden, was die meisten Produkte in Tower-Bauweise zur Nutzung freigibt.

Luft befördern drei 120-mm-Lüfter an der Front durch ein Gitter in den Innenraum. Sie werden von einem weiteren Exemplar im Heck unterstützt. Nachrüsten lassen sich jeweils zwei zusätzliche Lüfter unter dem Deckel sowie auf dem Netzteil-Tunnel. Letztere Exemplare saugen nicht direkt Frischluft an, sondern dienen zur Zwangsbeatmung der Grafikkarte.

Bunte, aber feste Beleuchtung

Zur Konfiguration der LEDs ist keine integrierte Steuerung vorhanden. Warum erschließt sich beim genauen Lesen der Produktbeschreibung: Die Lüfter werden als „fixed RGB“-Modelle beschrieben, besitzen zwar bunte LEDs, die aber alternierend platziert werden. Da keine drei Dioden an einem Ort sitzen, können auch keine Farben eingestellt werden – der bunte Lichteffekt auf den Produktbildern ist der einzige, den die Lüfter erzeugen können.

Die Verwendung von Radiatoren ergibt sich beim Aero One aus der Lüfterbestückung. Maximal sind nach Herstellerangaben ein 360-mm-Radiator in der Front sowie ein 240-mm-Modell im Deckel möglich. An Ober- und Unterseite werden zudem Staubfilter verwendet.

Preise und Verfügbarkeit

Beide Versionen des Aerocool One sind im Handel bereits in den Farben Weiß und Schwarz für jeweils rund 60 Euro ab Lager verfügbar.

Aerocool Aero One Mini Aerocool Aero One
Mainboard-Format: Micro-ATX, Mini-ITX ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 403 × 210 × 459 mm (38,85 Liter)
Seitenfenster
404 × 210 × 520 mm (44,12 Liter)
Seitenfenster
Material: Kunststoff, Stahl, Glas
Nettogewicht: 5,38 kg 5,83 kg
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio, RGB-Beleuchtung
Einschübe: 1 × 3,5"/2,5" (intern)
1 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 4 7
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (3 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 2 × 120 mm (optional)
Innenraum: 2 × 120 mm (optional)
Staubfilter: Deckel, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 161 mm
GPU: 327 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: ab 60 €