Blizzard: Warcraft 3: Reforged erscheint am 29. Januar 2020

Jan Lehmann 106 Kommentare
Blizzard: Warcraft 3: Reforged erscheint am 29. Januar 2020
Bild: Blizzard

Zur BlizzCon 2018 vorgestellt und für 2019 angekündigt, verschiebt sich Warcraft 3: Reforged nunmehr auf Ende Januar 2020. Der Warcraft-Klassiker wurde dabei komplett modernisiert und erhält zudem einige neue Inhalte.

Die Neugestaltung beinhaltet das ursprüngliche Warcraft III: Reign of Chaos mitsamt des Add-ons Warcraft III: The Frozen Throne und soll am 29. Januar 2020 um 0:01 Uhr (MEZ) veröffentlicht werden. Als Grund für die Verspätung nennt Blizzard die eigenen hohen Ansprüche und den damit verbundenen Feinschliff am Spiel, um den Spielern gerecht zu werden. Das Spiel kann ab heute im Blizzard-Shop vorbestellt werden. Neben der Standard Edition zu rund 30 Euro steht außerdem eine „Spoils of War Edition“ zur Auswahl. Sie beinhaltet In-Game-Gegenstände wie einen Mehrspielerhelden-Skin und ein Reitfahrzeug für World of Warcraft. Vorbesteller erhalten zudem Zugang zur Mehrspieler-Beta, die jedoch noch nicht datiert wurde.

Umfangreiche Modernisierung

Neben aufpolierter Grafik und überarbeiteten Effekten wartet Warcraft 3: Reforged mit einem vollständig neuen Welteditor auf, sodass die Community abermals neue Spielwelten erschaffen kann. Ein Beispiel ist das mittlerweile eigenständige Spiel DotA (Defense of the Ancients), das ursprünglich als Warcraft-3-Map begann. Auch sollen die alten, im Originalspiel entworfenen Karten im neuen Warcraft spielbar sein.

Das „von Grund auf neu entwickelte“ Warcraft 3: Reforged erhält zudem rund vier Stunden überarbeitetes Videomaterial, das teils auch neu vertont wurde.

Beim Mehrspielermodus erhält das neue Warcraft eine vollständige Battle.net-Implementierung. Neben den bekannten Spiellobbys wird es ein Mehrspieler-Matchmaking-System geben. Zur Ankündigung wurde seinerzeit noch kommuniziert, dass Spieler des Originalspiels nicht mit Spielern des neuen Reforged zusammen spielen könnten. Nunmehr betont Blizzard ausdrücklich, dass es einen Multiplayer zwischen den Versionen geben wird – „Spieler werden sich mit allen Spielern von Warcraft III messen können, egal ob Original oder Reforged.

Die Systemanforderungen lässt Blizzard noch offen. Jene dürften sich aber in etwa auf Niveau derer von StarCraft Remastered bewegen, sodass schon nahezu antike Hardware genügen könnte.