CES 2020

Dell-Monitore: Von 25 Zoll mit IPS und 240 Hz bis zum 86-Zoll-Touchscreen

Michael Günsch 52 Kommentare
Dell-Monitore: Von 25 Zoll mit IPS und 240 Hz bis zum 86-Zoll-Touchscreen
Bild: Dell

Eine ganze Reihe neuer Monitore stellt auch Dell zur CES 2020 vor. Spieler erhalten mit dem Alienware AW2521HF schnelle 240 Hz und IPS auf 25 Zoll. Fürs Büro gibt es IPS-Displays mit Full HD bis 4K UHD in Größen von 27 Zoll bis 43 Zoll. Für Präsentationen ist ein 86-Zoll-Touchscreen mit Stylus und vielen Anschlüssen konzipiert.

Alienware 25 Gaming Monitor mit 240 Hz und IPS

Mit dem AW2521HF steht ein Nachfolger des AW2518H in den Startlöchern. Der neue „Alienware 25 Gaming Monitor“ liefert ebenso eine Full-HD-Auflösung und 240 Hz auf 25 Zoll, doch nutzt grundlegend andere Technik. Denn statt eines TN-Panels kommt nun ein IPS-Panel zum Einsatz, das zur schnellen Sorte mit 1 ms Reaktionszeit zähle, obgleich diese Angaben in der Praxis nicht immer erreicht werden.

Alienware 25 Gaming Monitor (AW2521HF)

Dell richtet sich mit dem Monitor an ambitionierte Spieler wie eSports-Profis, die von der hohen Bildwiederholrate und der schnellen Reaktionszeit profitieren sollen. Die Beine des Ständers laufen zur Front flach zu, wodurch sie unter eine Tastatur passen sollen. Dell spricht von einer optimierten Belüftung mit „einzigartigem Kühl - und Belüftungsdesign“, ob dies den Einsatz eines Lüfters bedeutet, gilt es noch herauszufinden. Praktisch sind zwei USB-Buchsen und ein Kopfhörerausgang in zentraler Position am unteren Displayrand sowie Markierungen für die Höheneinstellung am Standfuß. Zur weiteren Ausstattung zählen eine konfigurierbare Umgebungsbeleuchtung (AlienFX) und Gaming-Features wie eine FPS-Anzeige.

In den USA startet der Alienware AW2521HF am 11. März 2020 zum Preis von rund 500 US-Dollar.

Alienware AW2521HF
Display 25 Zoll, IPS
Auflösung 1.920 × 1.080 (240 Hz)
Reaktionszeit (GtG) 1 ms
VRR FreeSync/G-Sync Compatible
Farben ?, 99% sRGB
Helligkeit/Kontrast ?
Anschlüsse ?, USB, Kopfhörer
Ergonomie höhenverstellbar, neigbar
Sonstiges AlienFX Lighting, FPS-Anzeige
Preis 499,99 USD
Marktstart 11. März 2020

Dell UltraSharp U4320Q mit UHD auf 43 Zoll

Mit stolzen 42,5 Zoll oder 108 Zentimetern in der Diagonale ist der Dell UltraSharp U4320Q der größte Neuzugang. Auf die Bildfläche von rund einem halben Quadratmeter verteilen sich etwa 8,3 Millionen Pixel, denn die Auflösung des IPS-Panels beträgt 3.840 × 2.160 Pixel, was eine Bildpunktdichte von rund 103 ppi bedeutet.

Der U4320Q richtet sich mit 60 Hz und mindestens 5 ms Reaktionszeit nicht an Spieler, sondern soll vielmehr eine große digitale Arbeitsfläche im Büro bieten. So lassen sich beispielsweise Inhalte von bis zu vier angeschlossenen Geräten via PbP-Funktion gleichzeitig darstellen. Mehrere Anwendungsfenster können mittels Software (Dell Display Manager) arrangiert werden, die sich die Einstellungen merkt und per „Auto-Restore“ wiederherstellt.

Dell UltraSharp U4320Q

Einer der beiden USB-C-Anschlüsse kann Geräte mit bis zu 90 Watt versorgen, so Dell, womit der Monitor auch stärkere Notebooks aufladen könne. Mit je zweimal DisplayPort 1.4 und HDMI 2.0 sowie weiteren drei USB-A-Buchsen, von denen zwei seitlich platziert sind, herrscht Anschlussvielfalt.

Dell wirbt außerdem mit einer erweiterten Garantie, die unter anderem ein Ersatzgerät „am nächsten Werktag“ beinhalte, sofern machbar. Der U4320Q soll Ende Januar für rund 1.050 US-Dollar erhältlich sein.

Dell UltraSharp U4320Q
Display 42,5 Zoll, IPS
Auflösung 3.840 × 2.160 (60 Hz)
Reaktionszeit (GtG) 5 ms (Fast)
8 ms (Normal)
VRR ?
Farben 1,06 Mrd.
Helligkeit/Kontrast 350 cd/m², 1.000:1
Anschlüsse 2 × DP 1.4, 2 × HDMI 2.0, 2 × USB-C, 1 × Line-Out, 3 × USB-A
Ergonomie höhenverstellbar, neigbar, Swivel
Sonstiges PbP, PiP, Dell Display Manager, Garantie inkl. Austauschservice
Preis 1.049,99 USD
Marktstart 30. Januar 2020

Dell UltraSharp U2720Q mit kalibrierten Farben

Für Arbeiten mit Anspruch an akkurate Farben ist der U2720Q bestimmt, der ab Werk auf einen Farbabstand von Delta E <2 kalibriert sein soll. Das IPS-Panel löst mit 4K UHD auf 27 Zoll auf, biete 10 Bit Farbtiefe und soll unter anderem 95 Prozent des DCI-P3-Farbraums darstellen können. Die Angabe von 350 cd/m² bei der typischen Helligkeit ist für ein IPS-Panel normal, der Kontrast von 1.300:1 hingegen etwas höher als der Durchschnitt.

Dell UltraSharp U2720Q

Zur weiteren Ausstattung zählt ein USB-C-Anschluss mit DisplayPort 1.4 und USB-3.1-Upstream, der etwa Notebooks mit bis zu 90 Watt versorgen soll. Der zweite USB-C-Anschluss ist als Downstream-Port mit bis zu 3 Ampere Ladestrom konzipiert. Zusätzlich gibt es je einmal DisplayPort 1.4 und HDMI 2.0, einen Audioausgang und weitere USB-Buchsen mit Steckertyp A. Der Standfuß bietet alle gängigen Optionen zur Ausrichtung des Displays inklusive Pivot.

Die Preisempfehlung von rund 710 US-Dollar weist darauf hin, dass es sich nicht um einen kompromisslosen Profimonitor für Fotografen und Grafiker handelt, denn diese kosten in der Regel vierstellige Summen. Der Marktstart in den USA soll am 30. Januar 2020 erfolgen.

Dell UltraSharp U2720Q
Display 27 Zoll, IPS
Auflösung 3.840 × 2.160 (60 Hz)
Reaktionszeit (GtG) 5 ms (Fast)
8 ms (Normal)
VRR ?
Farben 1,07 Mrd., 95% DCI-P3, 99% Rec 709, 99% sRGB
Helligkeit/Kontrast 350 cd/m², 1.300:1
Anschlüsse 1 × DP 1.4, 1 × HDMI 2.0, 2 × USB-C, 1 × Line-Out, 3 × USB-A
Ergonomie höhenverstellbar, neigbar, Swivel, Pivot
Sonstiges Garantie inkl. Austauschservice, Dell Display Manager,
Kalibriert (Delta E < 2)
Preis 709,99 USD
Marktstart 30. Januar 2020

Dell UltraSharp U2520D mit DisplayPort-Ausgang

Auf den ersten Blick wie der kleine Bruder des U2720Q wirkend, unterscheidet sich der U2520Q in diversen Punkten. Erneut mit ab Werk kalibrierten IPS-Panel ausgestattet, werden mit 2.560 × 1.440 deutlich weniger Pixel auf nur noch 25 Zoll geboten. Bei gleicher Farbraumabdeckung beträgt die Farbtiefe laut Datenblatt nur noch 8 Bit pro RGB-Kanal, zudem ist das Kontrastverhältnis mit 1.000:1 geringer.

Dell UltraSharp U2520D

Die ähnlich ausgewählten Anschlüsse werden von einem DisplayPort-Ausgang ergänzt, der Multi-Stream Transport (MST) unterstützt. Somit lassen sich mehrere kompatible Monitore in Reihe schalten, was auch Daisy Chain genannt wird.

Mit rund 480 US-Dollar spiegelt sich die geringere Ausstattung und Größe auch im Preis wider. Auch hier lautet der Termin für die Markteinführung Ende Januar.

Dell UltraSharp U2520D
Display 25 Zoll, IPS
Auflösung 2.560 × 1.440 (60 Hz)
Reaktionszeit (GtG) 5 ms (Fast)
8 ms (Normal)
VRR ?
Farben 16,8 Mio., 95% DCI-P3, 99% Rec 709, 99% sRGB
Helligkeit/Kontrast 350 cd/m², 1.000:1
Anschlüsse 1 × DP 1.4, 1 × DP out (MST), 1 × HDMI 2.0, 2 × USB-C, 1 × Line-Out, 3 × USB-A
Ergonomie höhenverstellbar, neigbar, Swivel, Pivot
Sonstiges Garantie inkl. Austauschservice, Dell Display Manager,
Kalibriert (Delta E < 2)
Preis 479,99 USD
Marktstart 30. Januar 2020

Dell E2720HS mit wenig Ausstattung zum kleineren Preis

Am unteren Ende der (Preis-)Liste steht mit dem E2720HS ein neues Modell der E-Serie. Für rund 290 US-Dollar wird hier ein 27-Zoll-Monitor mit Full HD, IPS und 60 Hz fürs Büro geboten. Die im Vergleich zu den anderen Modellen deutlich abgespeckte Ausstattung zeigt sich in diversen Punkten wie etwa dem Verzicht auf DisplayPort, die niedrigere Helligkeit und Farbraumabdeckung oder das Fehlen von Pivot. Eine Höhenverstellbarkeit gibt es allerdings und optional ist eine Soundbar erhältlich. Die Anschlüsse sind mit einmal HDMI 1.4 und einmal VGA spärlich bestückt, auf USB wird augenscheinlich komplett verzichtet.

Der E2720HS soll ab 8. Januar zum besagten Preis erhältlich sein und gibt somit den Auftakt.

Dell E2720HS
Display 27 Zoll, IPS
Auflösung 1.920 × 1.080 (60 Hz)
Reaktionszeit (GtG) 5 ms (Fast)
8 ms (Normal)
VRR ?
Farben 16,8 Mio.
Helligkeit/Kontrast 300 cd/m², 1.000:1
Anschlüsse 1 × HDMI 1.4, 1 × VGA/D-Sub
Ergonomie höhenverstellbar, neigbar
Sonstiges Garantie inkl. Austauschservice, Dell Display Manager
Preis 289,99 USD
Marktstart 8. Januar 2020

Dell C8621QT für interaktive Präsentationen auf 86 Zoll

Kein klassischer PC-Monitor verbirgt sich hinter dem Dell C8621QT. Vielmehr handelt es sich um einen interaktiven Touchscreen ohne Standfuß, der etwa für Präsentationen genutzt werden kann. Das 86-Zoll-IPS-Display liefert 4K UHD und lässt sich sowohl mit der Hand als auch einem Stylus (inklusive) bedienen. Erkannt werden sollen bis zu 20 Berührungspunkte, womit mehrere Anwender gleichzeitig mit dem Display interagieren könnten. Eine Beschichtung soll sowohl Reflexionen als auch Fingerabdrücke reduzieren. Der Stylus, den Dell mit „feiner Spitze und präzisem Radierer“ beschreibt, findet per Magnethalterung am Displayrahmen Platz.

Neben einem USB-C-Anschluss mit 90 Watt Power Delivery sind diverse Schnittstellen zur (Fern-)Wartung wie RJ45, HDMI CEC und RS232 vorhanden. Eine Abbildung zeigt eine ganze Armada von Anschlüssen, die unter anderem auch viermal HDMI und einen DisplayPort umfassen. Ein detailliertes Datenblatt fehlt an dieser Stelle noch ebenso wie der Preis. Die Verfügbarkeit gibt Dell für den 10. April 2020 an.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Dell unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühest mögliche Veröffentlichungszeitpunkt.