CES 2020

ThinkPad X1 Carbon G8: Lenovo verbaut Wi-Fi 6 und helleres PrivacyGuard-Display

Nicolas La Rocco 56 Kommentare
ThinkPad X1 Carbon G8: Lenovo verbaut Wi-Fi 6 und helleres PrivacyGuard-Display
Bild: Lenovo

Lenovo hat zur CES 2020 das ThinkPad X1 Carbon in 8. Generation im Gepäck. Die Unterschiede zur 7. Generation halten sich in Grenzen und betreffen diesmal nicht Bereiche wie Prozessor oder GPU. Stattdessen will Lenovo bei Sicherheit, Konnektivität und Audio nachgebessert haben. Der Marktstart ist für frühestens April geplant.

Das ThinkPad X1 Carbon G8 vollzieht ein wenig überraschend nicht den Wechsel zu Intel Ice Lake, sondern bleibt bei Prozessoren der Baureihe Comet Lake-U, die mit bis zu sechs Kernen bereits beim Refresh des ThinkPad X1 Carbon G7 angeboten wurden. In Deutschland sind diese Notebooks bislang aber nicht im Handel zu finden, sodass hierzulande noch das ThinkPad X1 Carbon G7 mit Whiskey Lake-U aktuell ist.

Ohne Ice Lake bleibt das ThinkPad X1 Carbon G8 in puncto RAM bei LPDDR3 statt LPDDR4(X), der mit bis zu 16 GB angeboten wird. Dells neues XPS 13 geht mit bis zu 32 GB einen Schritt weiter. In Sachen SSD liegt Lenovo mit bis zu 2 TB über PCIe x4 aber gleich auf mit Dells Neuvorstellung.

Helleres PrivacyGuard-Display

Die erste größere Veränderung betrifft einen der fünf verfügbaren 14-Zoll-Bildschirme. Für die FHD-Variante mit Touch und PrivacyGuard, der die Darstellung des Bildschirms so verändert, dass dieser nur noch von vorne eingesehen werden kann, gibt Lenovo nun bis zu 500 statt 400 cd/m² an. Darüber hinaus gibt es wieder FHD ohne Touch mit 400 cd/m², FHD mit Touch mit 400 cd/m², WQHD ohne Touch mit 300 cd/m² und UHD mit 500 cd/m², DisplayHDR 400 und Dolby-Vision-Zertifikat.

Lenovo ThinkPad X1 Carbon G8

Neben dem neuen PrivacyGuard-Display wirbt Lenovo mit nicht näher erläuterten Verbesserungen bei der ThinkShield genannten Sicherheitskette, die aus Features wie TPM-Modul, Fingerabdrucksensor und PrivacyAlert besteht. Der PrivacyAlert schlägt Alarm, sobald die Webcam neugierige Blicke anderer Personen erkennt.

Wi-Fi 6 und schnelleres LTE

Trotz kompakter Abmessungen von weiterhin 323 × 218 × 14,9 mm (B×T×H) bleibt Lenovo der vergleichsweise umfangreichen Anschlusssektion treu. Zur Auswahl stehen zweimal Thunderbolt 3, zweimal USB 3.1 Typ A, einmal HDMI 1.4 und 3,5-mm-Klinke. Apropos Audio: Hier sollen jeweils zwei Hochtöner und Tieftöner für (eingeschränkten) Raumklang samt Dolby-Atmos-Zertifizierung sorgen. Bei der kabellosen Konnektivität gibt es neuerdings Wi-Fi 6 statt Wi-Fi 5 und ein optionales LTE-Modem mit Gigabit-Klassifizierung. Außerdem darf sich das Gerät Project-Athena-Notebook nennen.

Neue Funktionstasten für Telefonate

Die Eingabegeräte sind mit bekannter Tastatur samt Trackpoint ebenfalls die gleichen, allerdings hat Lenovo bei den Tasten F9 bis F11 neue Verknüpfungen für Telefonate untergebracht. Auch der Akku ist mit 51 Wh der gleiche und soll für bis zu 18,5 Stunden Laufzeit sorgen, sofern nicht zum UHD-Display gegriffen wird. Der Ladeprozess soll mit 80 Prozent innerhalb einer Stunde nun aber etwas zügiger vonstattengehen.

Das Lenovo ThinkPad X1 Carbon G8 soll im Verlauf des zweiten Quartals 2020 zum Startpreis von 1.499 US-Dollar vor Steuern auf den Markt kommen. Informationen zum deutschen Marktstart liegen noch nicht vor.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Lenovo unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der frühest mögliche Veröffentlichungszeitpunkt.