80Plus-Gold-Netzteile im Test: Fazit

 5/5
Nico Schleippmann
199 Kommentare

Zwischen 60 und 100 Euro klafft eine deutliche Preislücke. Dass Kolink mit dem Enclave 500W für etwa 65 Euro dennoch eine ebenbürtige Ausstattung zur teureren Konkurrenz bieten kann, muss mit qualitativen Einschnitten bezahlt werden. In jeder Disziplin machen sich die Kosteneinsparungen bemerkbar, allerdings fällt der Rückstand zu etablierten Branchengrößen wie Corsair und Super Flower überraschend klein aus.

Corsair und Super Flower punkten mit Elektrik

Mit einem sehr hohen Wirkungsgrad von 93 Prozent über einen weiten Auslastungsbereich kann Corsair mit dem RM650 und Super Flower mit dem Leadex III Gold 550W die besten Ergebnisse im Testfeld erzielen, wobei Kolink Enclave 500W und Phanteks AMP P550G kaum schlechtere Resultate einfahren. Einzig das SilentiumPC Supremo L2 550W weist bei Volllast eine klar geringere Effizienz auf und verfehlt als einziges Testmodell die 80Plus-Gold-Vorgabe für Volllast. Alle weiteren Disziplinen meistern sämtliche Probanden ohne größere Probleme; in den dynamischen Lasttests zeichnen sich aber nur RM650 und Leadex III Gold 550W mit der höchsten Performance aus.

Semipassiv-Kühlung als Fehlerquelle

Eine Stilllegung des Lüfters mittels einer Semipassiv-Lüftersteuerung ist ein beliebtes Mittel, um Geräusche des Netzteils bei Schwachlast kleinzubekommen. Die meisten Umsetzungen scheitern aber daran, ein ständiges Wiederanlaufen des Lüfters zu unterbinden. Die zuverlässigste Lösung besteht in einer digitalen Implementierung, wie sie allerdings nur Corsair mit dem RM650 bietet. Kolink und SilentiumPC umgehen die Problematik mit einer dauerhaft aktiven Belüftung, allerdings sind deren Lüfter nicht auf einen komplett Nebengeräusch-freien Betrieb optimiert. Dieser ist nur dem RM650 zu bescheinigen, das aber insgesamt eine etwas höhere Lautstärke gegenüber dem Vorgänger aufweist.

80Plus-Gold-Netzteile im Test – Effiziente Netzteile bis 100 Euro im Vergleich
80Plus-Gold-Netzteile im Test – Effiziente Netzteile bis 100 Euro im Vergleich

Vollständige Schutzschaltungen, bessere Garantiebedingungen und perfekt geregelte Ausgangsspannungen sind gerechtfertigte Argumente für den höheren aufgerufenen Marktpreis des Corsair RM650 und Super Flower Leadex III Gold 550W – ein verdienter Testsieg.

Corsair RM650
Produktgruppe Netzteile, 09.04.2020
  • Effizienz
    ++
  • Weitere elektr. Messwerte
    ++
  • Anschlüsse
    ++
  • Verarbeitung
    ++
  • Elektronik und Schutzschaltungen
    ++
  • Lautstärke
    +
  • Wirkungsgrad nach 80Plus Gold
  • Bei Schwachlast fast geräuschfrei
  • Sehr hohe Bauteilgüte
  • Vollständige Schutzschaltungen
  • Überzeugende elektr. Messwerte
  • Hochwertiger FDB-Lüfter
  • Digitale Lüftersteuerung
  • Große Anschlussvielfalt
  • Vollmodulares Kabelmanagement
  • Zehn Jahre Garantie
  • Ab mittlerer Auslastung Lüftergeräusche
ComputerBase-Empfehlung für Corsair RM650

Wird Hardware mit hohem Leistungsbedarf verbaut, ist dem RM650 aber der Vorzug zu geben, das die umfangreichere Kabelausstattung aufweist und über zwei getrennte Versorgungsleitungen für die Grafikkarte verfügt. Ist eine rundum niedrige Lautstärke gefragt, ist das be quiet! Straight Power 11 550W weiterhin eine interessante Alternative, das mit knapp 100 Euro einen etwas höheren Marktpreis aufruft.

Super Flower Leadex III Gold 550W
Produktgruppe Netzteile, 09.04.2020
  • Effizienz
    ++
  • Weitere elektr. Messwerte
    ++
  • Anschlüsse
    +
  • Verarbeitung
    ++
  • Elektronik und Schutzschaltungen
    ++
  • Lautstärke
    +
  • Wirkungsgrad nach 80Plus Gold
  • Überwiegend sehr leise
  • Sehr hohe Bauteilgüte
  • Vollständige Schutzschaltungen
  • Überzeugende elektr. Messwerte
  • Hochwertiger FDB-Lüfter
  • Vollmodulares Kabelmanagement
  • Fünf Jahre Garantie
  • Bei hoher Last klare Lüftergeräusche
  • Schwache Versorgung über PCIe-Y-Kabel
ComputerBase-Empfehlung für Super Flower Leadex III Gold 550W

Die technische Umsetzung des Erstlingswerks aus Eigenentwicklung – das sich aber vielmehr als eine Kopie eines fremden Designs darstellt – ist Kolink einwandfrei geglückt. Im gesamten Testfeld ist die Qualität des Lüfters des Enclave 500W mit dem einfacheren Rifle-Gleitlager eine Stufe niedriger angesiedelt. Auf der Minusseite sind ansonsten nur der fehlende Überhitzungsschutz und die etwas höhere Lautstärke bei Volllast zu nennen. Das verwehrt diesem Modell eine generelle Empfehlung, es ist aber der Preis-Leistungs-Tipp im Test.

Kolink Enclave 500W
Produktgruppe Netzteile, 09.04.2020
  • Effizienz
    ++
  • Weitere elektr. Messwerte
    +
  • Anschlüsse
    +
  • Verarbeitung
    +
  • Elektronik und Schutzschaltungen
    +
  • Lautstärke
    +
  • Wirkungsgrad nach 80Plus Gold
  • Bis mittlerer Last leise
  • Hohe Bauteilgüte
  • Funktionierende Schutzschaltungen
  • Überzeugende elektr. Messwerte
  • Rifle-Gleitlagerlüfter
  • Vollmodulares Kabelmanagement
  • Drei Jahre Garantie
  • Lüfter bei hoher Auslastung aufdringlich
  • Kein Überhitzungsschutz

Da die Elektronik des Phanteks AMP P550G wie schon das NZXT E500 die technische Basis der Sea-Sonic-Serie Focus Plus Gold besitzt und derselbe Lüfter zum Einsatz kommt, bleibt auch das Netzteil nicht von Nebengeräuschen komplett befreit, obwohl es die im Testfeld niedrigsten Lüfterdrehzahlen fährt. Dass keine Abschaltung bei Überhitzung erzwungen werden konnte, muss auf eine Serienstreuung der beteiligten Bauelemente zurückgeführt werden, weil ein derartiges Problem bisher nicht festgestellt werden konnte.

Phanteks AMP P550G
Produktgruppe Netzteile, 09.04.2020
  • Effizienz
    ++
  • Weitere elektr. Messwerte
    +
  • Anschlüsse
    ++
  • Verarbeitung
    ++
  • Elektronik und Schutzschaltungen
    +
  • Lautstärke
    +
  • Wirkungsgrad nach 80Plus Gold
  • Durchgehend leise
  • Sehr hohe Bauteilgüte
  • Vollständige Schutzschaltungen
  • Überzeugende elektr. Messwerte
  • Hochwertiger FDB-Lüfter
  • Vollmodulares Kabelmanagement
  • Zehn Jahre Garantie
  • Lüfter mit leichten Nebengeräuschen
  • Überhitzungsschutz fehlerhaft

Dem SilentiumPC Supremo L2 Gold 550W mangelt es neben dem Überhitzungsschutz außerdem am Überstromschutz. Trotz guter elektrischer Messwerte muss es sich letztendlich aber dem Enclave 500W geschlagen geben, weil es mit dem fehlenden Kabelmanagement und der schwachen Grafikkarten-Versorgungsleitung klar schlechter ausgestattet ist. Als einziger Vorteil verbleiben die hochwertigere FD-Lagerung des Lüfters und eine längere Garantiedauer von fünf Jahren.

SilentiumPC Supremo L2 Gold 550W
Produktgruppe Netzteile, 09.04.2020
  • Effizienz
    +
  • Weitere elektr. Messwerte
    +
  • Anschlüsse
    O
  • Verarbeitung
    +
  • Elektronik und Schutzschaltungen
    O
  • Lautstärke
    +
  • Ebenbürtige Effizienz bis 400 Watt
  • Überwiegend leise Kühlung
  • Hohe Bauteilgüte
  • Funktionierende Schutzschaltungen
  • Überzeugende elektr. Messwerte
  • Hochwertiger FDB-Lüfter
  • Fünf Jahre Garantie
  • 80Plus Gold bei Volllast verfehlt
  • Kein Überstrom- und Überhitzungsschutz
  • Schwache Versorgung über PCIe-Y-Kabel

ComputerBase hat die Netzteile von den jeweiligen Herstellern zum Testen erhalten. Eine Einflussnahme auf den Testbericht fand nicht statt, eine Verpflichtung zur Veröffentlichung bestand nicht. Es gab kein NDA.

Eine ständig aktualisierte Übersicht empfehlenswerter Netzteile bietet die Netzteil-Rangliste mit Bestenliste. Sie hilft auch dabei, die erforderliche Leistung des Netzteils für den eigenen PC besser einschätzen zu können.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung durch ComputerBase Pro und deaktivierte Werbeblocker. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.