Test 80Plus-Gold-Netzteile im Test: Effiziente Netzteile bis 100 Euro im Vergleich

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.950
tl;dr: Ein Netzteil mit hohem Wirkungsgrad nach 80Plus Gold und vollmodularem Kabelmanagement muss nicht zwangsläufig teuer sein. Schon die 60-Euro-Klasse vereint mittlerweile beides, ohne dabei Qualitätskriterien zu vernachlässigen. Premium-Marken verlangen einen höheren Preis, bieten im Test gleichzeitig aber auch mehr.

Zum Test: 80Plus-Gold-Netzteile im Test: Effiziente Netzteile bis 100 Euro im Vergleich
 

KarlsruheArgus

Commander
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
2.861
Kann man für die Kaufberatung gut gebrauchen.Allerdings wäre es schön auch hochwertige 350 bis 450W PSUs im Test zu sehen.
 

Sly123

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.011
Ich hatte bei Corsair leider schlechte Erfahrungen gehabt.
Der Lüfter war sehr leise aber die Elektronik extrem laut.

Kann man für die Kaufberatung gut gebrauchen.Allerdings wäre es schön auch hochwertige 350 bis 450W PSUs im Test zu sehen.

Das wäre mir ja etwas zu riskant.
Manche Komponenten haben auch mal Ausschläge nach oben.
Ich persönlich würde nie unter 550W gehen.
Die hochwertigen Netzteil sind im unteren Bereich auch noch sehr effizient.

Zudem wird bei schwächeren Netzteilen teilweise schlechtere Hardware (bei gleichen Hersteller) verbaut.
Wenn es nur um den Preis geht, spart man hier an der falschen Stelle.
 

Prüfling87

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
80
So hohe Leistungen ... ICH benötige kein Netzteil mehr mit über 450W, teilweise sind sogar die 350W zuviel ...

350W bei 90% Effizienz sind Netzspannungsseitig ( die die meisten hier Zuhause messen ) ja schon fast 400W

@Sly123 Hochertige Netzteile halten auch Ausschläge weit über 100% ihrer Nennleistung ohne Probleme aus. Die meisten BeQuit, und andere Hochwertige Serien, kannst ohne Probleme bei 110-120% Auslasten, manche sogar noch deutlich darüber. HT4U ( oder wars Igor von Toms Hardware? ) hat das früher oft getestet.

je Höher die Leistung desto mieser ist die Effizienz aber im idle. Weshalb man bei platinum jetzt auch von 20% auf 10% runter ist. Unter 20% fällt die Effizienz meistens massiv ab, und bei 550W sind das schon 110W, also knapp das doppelte des idle Verbrauches eines heutigen PCs.
 

beercarrier

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
974
Kann man für die Kaufberatung gut gebrauchen.Allerdings wäre es schön auch hochwertige 350 bis 450W PSUs im Test zu sehen.
Wozu? Diese Netzteile sind dann nur für schwachbrüstige Grakas geeignet. Da spielt die entweder die Leistung eine untergeordnete oder das Budget eine übergeordnete Rolle. Also entweder Office/Multimedia PC mit günstigeren NT, oder Workstation mit ohne leistungsstarker Graka, und wer das selbst zusammen schustert landet wieder hier. 350W - 450W NT im Preisbereich von 60-100€ machen nur in Ausnahmesituationen Sinn.
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
17.380
Zuletzt bearbeitet:

KarlsruheArgus

Commander
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
2.861
Das wäre mir ja etwas zu riskant.
Manche Komponenten haben auch mal Ausschläge nach oben.
Bei Chinaböller vielleicht aber bei hochwertigen PSUs reicht das komplett.
Mein PSU aus der Signatur war/ist nicht von meinem ersten eigenen PC. Hätte ich damals gewusst was ich eigentlich brauche hätte ich mir 90€ sparen können und hätte trotzdem ein sehr gutes PSU gehabt.
Ergänzung ()

Wozu? Diese Netzteile sind dann nur für schwachbrüstige Grakas geeignet
Hast du schonmal die maximale Last gemessen oder auch nur theoretisch ermittelt ?
Ich hab beides gemacht. Mein System kommt auf max. 300W an der Steckdose mit der 1080.
 

Sly123

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.011
So hohe Leistungen ... ICH benötige kein Netzteil mehr mit über 450W, teilweise sind sogar die 350W zuviel ...

350W bei 90% Effizienz sind Netzspannungsseitig ( die die meisten hier Zuhause messen ) ja schon fast 400W
...

Ja. So viel wird aus der Steckdose gezogen aber was hat das mit der Ausgangsleistung zu tun??

Ich weiß, dass (gute) Markennetzteile ohne Problem Schwankungen ausgleichen,
aber ich verlasse mich lieber darauf, dass es im Schnitt auch dauerhaft stabil ist.

Zusätzlich muss man auch bedenken, dass wenn ein schwächeres Netzteil etwas mehr ausgelastet wird die Effizienz auch wieder sinkt. Ich sehe keinen Vorteil von 350W Netzteilen, außer 15€ sparen.
 

AlanK

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.658
Kritik zu eurem Fazit:

10 Jahre Garantie ist ein + bei euch - finde ich gut
5 Jahre Garantie ist ein + bei euch, finde ich okay
3 Jahre Garantie ist auch ein + bei euch? Finde das eher ein Minus.
 

beercarrier

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
974
Bei Chinaböller vielleicht aber bei hochwertigen PSUs reicht das komplett.
Mein PSU aus der Signatur war/ist nicht von meinem ersten eigenen PC. Hätte ich damals gewusst was ich eigentlich brauche hätte ich mir 90€ sparen können und hätte trotzdem ein sehr gutes PSU gehabt.
Ergänzung ()


Hast du schonmal die maximale Last genesen oder auch nur theoretisch ermittelt ?
Ich hab beides gemacht. Mein System kommt auf max. 300W an der Steckdose mit der 1080.

Nur sind die gängigen Steckdosenleistungsmessgeräte sehr träge und auf der Netzseite wirst du auch so wegen der Kondensatoren kaum Schwankungen messen. Letztendlich geht es aber darum auch die Lastspitzen die nur sehr kurz anliegen vernünftig zu versorgen, siehe "meine neue Vega läuft nicht obwohl das NT die TPD locker packt".
 

Cooder

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.607
Wieso @AlanK ? Zwei Jahre Garantie ist eher der Standard. Wer also freiwillig drei Jahre oder mehr anbietet, verdient doch eine Belobigung.
 

IronAngel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
450
Ja. So viel wird aus der Steckdose gezogen aber was hat das mit der Ausgangsleistung zu tun??

Ich weiß, dass (gute) Markennetzteile ohne Problem Schwankungen ausgleichen,
aber ich verlasse mich lieber darauf, dass es im Schnitt auch dauerhaft stabil ist.

Zusätzlich muss man auch bedenken, dass wenn ein schwächeres Netzteil etwas mehr ausgelastet wird die Effizienz auch wieder sinkt. Ich sehe keinen Vorteil von 350W Netzteilen, außer 15€ sparen.

Ein gutes 400 - 450 Watt Netzteil sollte da zwar reichen. Aber ein 500 - 550 Watt Netzteil hätte da einfach mehr Reserven. Die Spitzen sind ja in dem Fall nicht bei 300 Watt. Sondern ca bei 350 - 400 Watt. Falls die Graka 200 - 250 Watt benötigt, dann kann schonmal über ein größeres Netzteil nachdenken.:)

Danke für den Test das Leadex 3 gefällt mir ganz gut. Das Kolink schaut für mich zuviel nach China Schrott aus, sowas würde ich persönlich nicht verbauen.:)
 

Schwabe66

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
384

Sly123

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.011
Dann fehlt Cooler Master auch. :)
Finde bei denen die modularen Kabel sehr gut.
Corsair hatte bspw. sehr steife Kabel die das Verlegen unnötig verkomplizierten, aber ich weiß nicht ob es bei den ganz aktuellen noch so ist.
 

dermoritz

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.017
Was mir immer fehlt bei diesen Test:
Unser aller Rechner laufen die meiste Zeit weit unter Halblast (insbesondere wenn man 500W + Netzteile testet, Bei Vollast haben die wenigsten unserer Rechner 500W). Am Ende ist die Durchschnittliche Effizienz oder sogar die Effizienz bei sehr niedrigen Lasten viel entscheidender. Denn nur damit kann ich einen Eindruck gewinnen mit welchem Netzteil man Strom spart (also etwas von der Effizienz hat).

Aus meiner Sicht wäre es sehr hilfreich die Netzteile mit mehren Computerkonfigurationen zu testen (z.B. low end, mid range, high end). Dann sieht man deren Leistungsspektrum. Der erste Schritt wäre sicherlich ein Netzteil zu empfehlen was nicht zu weit vom Maximum entfernt ist oder eben sehr effizient im unteren Bereich ist.
 

Captain Mumpitz

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
12.205
Also ein Focus GX mit 650w kostet weniger als das Corsair, ich weiss also nicht wieso man zu diesem greifen sollte, zumal das Seasonic auch wirklich leise arbeitet.

In meinen Augen sind die Corsair Netzteile eigentlich eher überteuert, stelle ich in Kaufberatungen immer mal wieder fest. (Und ja, das selbe gilt im Grunde auch für BeQuiets SP11)
 

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.918
Wer hätte es gedacht. Ein SuperFlower schneidet wieder mal gut ab.

In diesem Falle muss man natürlich erwähnen, hier ist es eher etwas besonderes.

Dafür ist es schon fast gewöhnlich, dass das Corsair gut abschneidet.

Persönlich muss ich sagen, unter 50 Euro sollte ein NT auch nur aus der Not heraus gekauft werden und alles unter 100 ist gut.

mfg
 

Hibble

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.950
@AlanK Grundsätzlich bewerte ich es immer als positiv, wenn der Hersteller eine freiwillige Garantieleistung anbietet. Dass es nicht nur auf die Garantielänge ankommt, sollte aber auch berücksichtigt werden, deshalb möchte ich erst recht nicht bei der Garantielänge zwischen positiv und negativ unterscheiden. Was die Garantieleistungen sind, wird im entsprechenden Abschnitt angesprochen, das fehlt im Wertungskasten der Übersichtlichkeit wegen.

Da sich das Testsetup geändert hat, habe fehlen derzeit natürlich sämtliche Vergleichsnetzteile. Das Straight Power 11 (Gold) 550W habe ich aufgrund der hohen Verbreitung mit dem neuen Setup trotzdem nochmal vermessen: https://www.computerbase.de/2020-04/netzteil-messungen-methodik-aufbau-equipment/
 
Top