QNAP: Neue TS-x31K NAS-Serie für Privatkunden mit 4-Kern-SoC

Frank Hüber
31 Kommentare
QNAP: Neue TS-x31K NAS-Serie für Privatkunden mit 4-Kern-SoC
Bild: QNAP

Mit dem TS-131K, TS-231K und TS-431K stellt QNAP drei neue NAS-Modelle der neuen TS-x31K-Serie vor, die auf ein Quad-Core-SoC von Annapurna Labs setzen und Platz für eine, zwei oder vier Festplatten bieten. Den günstigsten Einstieg bei QNAP stellen die neuen Modelle aber nicht dar.

Im bekannten weißen Design möchte QNAP vor allem Privatnutzer ansprechen, die zuhause einen zentralen Datenspeicher und eine private Cloud realisieren möchten. Die Laufwerksschächte bieten eine werkzeuglose Montage der Festplatten und können abgeschlossen werden, um eine Entnahme der Festplatten zu verhindern. Über eine AES-256-Verschlüsselung und Snapshots können Daten zusätzlich geschützt werden.

5 Jahre altes SoC, 1 GB RAM und bis zu 2× GbE

Alle drei Modelle setzen auf ein System-on-a-Chip von Annapurna Labs, das AL-214 mit vier Kernen und einer Taktfrequenz von 1,7 GHz. Neu ist dieses SoC aber keineswegs, es kam schon im Jahr 2015 beispielsweise in dem Netgear RN214 (Test) zum Einsatz. Ebenfalls allen drei Systemen gemein ist der ein Gigabyte große Arbeitsspeicher. Dieser ist fest auf der Platine des NAS verlötet und kann nicht erweitert werden. Während die TS-131K auf einen Gigabit-Netzwerkanschluss setzt, bieten die beiden größeren Modelle TS-231K und TS-431K zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse. Darüber hinaus verfügen alle drei NAS über drei USB-3.0-Schnittstellen. Beim TS-431K kommt ein 120-mm-Lüfter zum Einsatz, in der TS-231K hingegen ein 70-mm- und in der TS-131K ein 50-mm-Modell. Die Netzteile sind extern und bieten 90, 65 und 36 Watt.

Die Multimedia-Anwendungen von QNAP wie Photo Station, Video Station und Music Station ermöglichen nicht nur die Speicherung und Sortierung der eigenen Multimedia-Inhalte auf dem NAS, sondern stellen diese auch zentral für Computer, Tablets und Smartphones im Netzwerk bereit. Benutzer können zudem einen Plex-Media-Server auf dem NAS starten.

Ab sofort für 206, 250 und 343 Euro lieferbar

Die neuen NAS-Modelle der TS-x31K-Serie sind ab sofort verfügbar. Im Preisvergleich ist die TS-131K derzeit ab rund 206 Euro gelistet, das TS-231K hingegen ab rund 250 Euro und das TS-431K ab rund 343 Euro. Die TS-231P und TS-431P mit AL-212-SoC mit zwei Kernen bleiben somit mit rund 190 Euro und rund 240 Euro deutlich günstiger.

QNAP TS-131K QNAP TS-231K QNAP TS-431K
SoC: Annapurna AL-214
ARM
1,70 GHz, 4 Kern(e), 4 Thread(s)
RAM: 1.024 MB
Festplatteneinschübe: 1 2 4
S-ATA-Standard: I/II/III
HDD-Format: 2,5" & 3,5"
RAID-Level: Einzellaufwerk, JBOD Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1 Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
RAID 5, RAID 5 + Hot Spare, RAID 6, RAID 10
M.2-Ports für SSD-Cache:
I/O-Ports: 1 × 1-Gbit-LAN
3 × USB 3.0
2 × 1-Gbit-LAN
3 × USB 3.0
Wake on LAN: Ja
Verschlüsselung: AES-256 (ordner- und laufwerksbasiert)
Lüfter: 1 × 60 × 60 × 25 mm 1 × 70 × 70 × 25 mm 1 × 120 × 120 × 25 mm
Netzteil: 36 Watt (extern) 65 Watt (extern) 90 Watt (extern)
Maße (H×B×T): 161,0 × 73,0 × 219,0 mm 161,0 × 102,0 × 219,0 mm 161,0 × 160,0 × 219,0 mm
Leergewicht: 1,16 kg 1,35 kg 3,00 kg
Preis: