News QNAP: Neue TS-x31K NAS-Serie für Privatkunden mit 4-Kern-SoC

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.470
Mit dem TS-131K, TS-231K und TS-431K stellt QNAP drei neue NAS-Modelle der neuen TS-x31K-Serie vor, die auf ein Quad-Core-SoC von Annapurna Labs setzen und Platz für eine, zwei oder vier Festplatten bieten. Den günstigsten Einstieg bei QNAP stellen die neuen Modelle aber nicht dar.

Zur News: QNAP: Neue TS-x31K NAS-Serie für Privatkunden mit 4-Kern-SoC
 

DFFVB

Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
2.356
Also ich frage mich wirklich wirklich was da los ist. Optik gefällt mir gar nicht, Specs überzeugen auch nicht (1GB RAM, uralt SOC, das 231P bei meiner Mutter hinkt mehr als dass es läuft). Und dann der Preis. Ich frage mich wirklich was die sich denken. Bei Synology ja das gleiche. Kaufen das so viele Leute?
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.249
das 231P bei meiner Mutter hinkt mehr als dass es läuft).
Das setzt aber auch auf einen Dual-Core. (AL-212)
Es ist "billig" und gehobene Einstiegsklasse. Für jemand der nur Daten speichern will mehr als genug.
1588066641377.png


Da gibt es auch heute noch viele Systeme, die nicht einmal eine 1G Schnittstelle auslasten können und auch die werden verkauft.
 

Testa2014

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
546
Für was brauchst du bei einer Dateiablage mehr Wums? Auf dem Teil können sogar kleine Container laufen, auch wenn hier der Speicher schnell zu Ende ist.

Würde mir da eher wieder ein TS-x31P2 kaufen, RAM erweiterbar bis auf 8Gb. Sonst fast gleich.

Okay, jetzt muss mir doch jemand den Unterschied nennen :D https://www.qnap.com/de-de/product/compare?products=ts-431p2,ts-431k&ref=product_overview beim p2 steckt eine andere CPU mit gleicher Taktrate drin, der Stromverbrauch ist niedriger, sonst 1:1 gleich und der dümpelte am Anfang auch bei ~350€ rum ...
 
Zuletzt bearbeitet:

He4db4nger

Captain
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.860

Testa2014

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
546
Beim P2 ist der Speicher wechselbar und nachrüstbar, der Unterschied ist ganz einfach, die "neuen" Systeme werden billiger sein.
Nehme ich die News von damals: https://www.computerbase.de/2017-09/qnap-ts-231p2-ts-431x2/
Dann sind das 343 (neu) vs 332 (alt) für eine Verschlechterung der Leistung (fehlender RAM Slot und höher Stromverbrauch) ... da muss der Preis aber noch ein ganzes Stück fallen. Zur reinen Datenablage würde auch ein TS-431P reichen (2 Kerner, 1GB verlötet) ... 228€.
 

TheRealSutefan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
315
Irgendwie bin ich froh das mein HP N54L zeitlos und ohne Schörkel daher kommt. Ist zwar nicht State of the Art aber als Datengrad vollkommen ausreichend.

Verstehe manche Hersteller einfach nicht.
 

-> m1 <-

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
487
Nur zum Datenspeichern reichts wohl aus. Ich hatte früher aber auch mal ein NAS mit billig SoC und war nach dem Umstieg auf ein NAS mit "besserem" Prozessor doch sehr begeistert. Ich hab mir dann ein TS-253 Pro mit Celeron J1900 im Angebot gekauft und dann noch günstig auf 8GB aufgerüstet. Das ging ja zum Glück in unter 5 Min.

Ich würde diesbezüglich nur noch auf NAS mit "gescheitem" Prozessor setzen oder selber bauen. Mein Billig NAS hat mir damals wieder einmal gezeigt. Wer billig kauft, kauft zweimal. 😉
 

schlagschnurr

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
915
...da wurde anscheinend im Keller aufgeräumt und fix zusammen gelötet. Für 50% der privaten Nutzer aber ausreichend, würde es vermutlich auch nehmen.
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.986
Irgendwie wirken die Modelle fehlplatziert. Altes SoC, nur 1 GB RAM, relativ kleine Lüfter bei den beiden kleineren Modellen und am Ende ein recht happiger Preis für das ganze. Für 220€ gibts eine 218play mit gleich viel RAM, aber neuerem SoC obwohl die schon vor 2,5 Jahren rauskam. Für rund 250€ dann eine 218 mit 2GB RAM, auch gut 2 Jahre alt.
Diese "neuen" QNAP ergeben irgendwie wenig Sinn. Da müsste der Preis schon sehr deutlich sinken. Aber selbst dann ist ein 5 Jahre altes SoC mit ARMv7 Technik nicht wirklich der Renner.
 

T3Kila

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.156
Ich hoffe nächstes Jahr werden ein paar NAS mit 4xxxU gebaut. Dann kaufe ich mal wieder eins :D
 

Bambaataa22

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
750
Da warte ich doch lieber auf die Verfügbarkeit der Turbo Station TS-230.

Günstiger und 2GB RAM... verstehe die Produktpolitik bei QNAP nicht so richtig...
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.249
Zur reinen Datenablage würde auch ein TS-431P reichen (2 Kerner, 1GB verlötet) ... 228€.
QNAP hat halt eine eng gestaffelte Produktpalette, das scheint heutzutage wichtig zu sein. Ein großer Teil des Erfolges von Samsung besteht auch darin, den Markt mit Geräten in allen möglichen Preiskategorien zu fluten.

Das gute darin ist und bleibt, bei der Masse ist auf jeden Fall für jeden etwas dabei und es gibt auch gute und interessante Geräte wie das TS-351.

EDIT: Im übrigen, niemand erwartet hier eine Revolution. Die K Modelle bieten aber mit den abschließbaren Festplattenslots, immerhin eine kleine Evolution und oft sind genau solche kleinen Details, für einem Kauf entscheidend.

Man könnte auch meinen das "K" steht für "Key" und vermutlich tut es das auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
10.165
Das perfekte NAS für die Zahnarztpraxis! :evillol:
 

the_nobs

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.060
Habe das "Vorgänger" Modell 431P
war mal um 200€ zu bekommen

Grundsätzlich sehr zufrieden,
Auch die CPU Performance ist ausreichend (von meinen Anforderungen)
Nur RAM ist zu wenig vorhanden. Das hätten sie auf jeden Fall größer machen sollen
oder zumindest austauschbar...
die 3 € Aufpreis für gesockelten RAM hätte ich gerne gezahlt.
 

DenMCX

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.436
Also als Datengrab und zum Streamen von Medien reicht das Ding ja gefühlt 10x :D
 
Top