Surface Book 3: Option auf Nvidia Quadro, Surface Go 2 mit Amber Lake-Y

Michael Günsch
35 Kommentare
Surface Book 3: Option auf Nvidia Quadro, Surface Go 2 mit Amber Lake-Y

Online-Shops liefern Hinweise auf neue Microsoft-Hardware. Das Surface Book 3 wird demnach mit Intel Comet Lake-U als Hauptprozessor sowie Nvidia-GPUs der professionellen Quadro-Serie erhältlich sein. Beim Surface Go 2 soll es neben einem etwas schnelleren Pentium einen Core m3-8100Y der Familie Amber Lake-Y geben.

Surface Book 3 mit Comet Lake und Nvidia Quadro

Erste Sichtungen des Surface Book 3 und Surface Go 2 im europäischen Online-Handel brachten Medien auf die Spur. Neben eher kryptischen Beschreibungen waren zwischenzeitlich konkrete Ausstattungsmerkmale zu finden, über die WinFuture berichtet. Zwar wird die Quelle verschwiegen, doch verrät der Screenshot, dass es sich um den Händler Breakpoint.it handelt. Über den Google-Webcache ist zumindest ein Teil der Informationen noch abrufbar.

Surface Book 3 bei italienischem Händler
Surface Book 3 bei italienischem Händler

Den Angaben zufolge wird das Surface Book 3 mit 15-Watt-Prozessoren der Comet-Lake-U-Serie von Intel bestückt sein: Core i5-10210U mit 4 Kernen, 8 Threads und 1,6 bis 4,2 GHz sowie Core i7-10510U mit 4 Kernen, 8 Threads und 1,8 bis 4,9 GHz. Von AMD ist keine Rede, weshalb die Sichtung eines Microsoft-Laptops mit AMD Ryzen 5 4500U doch eher für das kommende Surface Laptop 4 spricht.

Schon im Februar gab es Gerüchte, dass beim Surface Book 3 optional dedizierte Grafikeinheiten aus der Familie Nvidia Quadro, dem professionellen Pendant zu GeForce, zum Einsatz kommen könnten. Diese Annahme würde vom Handel nun bestätigt, schreibt WinFuture. Konkrete Modelle werden aber nicht genannt. Als GeForce-Optionen sind Modelle der GTX-16xx-Serie zu erwarten, sofern die Quellen von Brad Sams auch in diesem Punkt Recht behalten.

Beim flüchtigen Arbeitsspeicher ist mit 8 GB bis 32 GB zu rechnen, der nicht flüchtige Massenspeicher werde von NVMe-SSDs mit 256 GB bis 1 TB gestellt. Wie beim Surface Book 2 sollen auch beim Surface Book 3 Displays mit 13,5 Zoll oder 15 Zoll zur Auswahl stehen. Die große Preisspanne von gut 1.000 Euro bis über 4.000 Euro bei dem Händler weist auf große Unterschiede bei der jeweiligen Ausstattung hin. Zum Vorgänger Surface Book 2 finden sich aktuell Angebote von rund 1.300 Euro bis 2.700 Euro. Die neuen Nvidia-Quadro-Optionen könnten für hohe Aufpreise in der Spitze sorgen.

Surface Go 2

Auf das ebenso erwartete Microsoft-Tablet Surface Go 2 weisen nicht nur Einzelhändler, sondern auch FCC-Einträge hin.

Das 11-Zoll-Display soll wie beim Vorgänger mit 1.800 × 1.200 Pixeln auflösen. Mit dem Intel Pentium 4425Y soll der Prozessor im Basismodell geringfügig schneller sein und mit 4 GB RAM sowie 64 GB Flash-Speicher kombiniert werden. Es ist aber auch von Sichtungen mit 8 GB RAM und 128 GB Flash die Rede. Einstimmig wird über eine Variante mit Core m3-8100Y (Amber Lake-Y) und 8 GB RAM sowie bis zu 256 GB SSD-Speicher berichtet. In beiden Fällen soll es wieder Varianten mit oder ohne LTE geben, 5G sei nicht zu erwarten. Die Preisangaben reichen von 400 Euro bis 1.000 Euro.

Laut früheren Gerüchten plant Microsoft für Ende April ein Online-Event für die Vorstellung neuer Hardware. In Zeiten der Coronakrise bleibt abzuwarten, ob dieser Termin zutreffen wird.

Das EM-2024-Tippspiel ⚽ auf ComputerBase – heute schon getippt?