CPU-Gerüchte: Drei AMD Ryzen 3000XT als „Matisse Refresh“

Sven Bauduin et al.
476 Kommentare
CPU-Gerüchte: Drei AMD Ryzen 3000XT als „Matisse Refresh“
Bild: AMD

Desktop-Prozessoren vom Typ AMD Ryzen 4000 („Vermeer“) auf Basis der kommenden Zen-3-Architektur erscheinen Ende des Jahres. Die aktuelle Gerüchteküche bringt zwei „neue“ CPUs als „Matisse Refresh“ ins Spiel. Einer davon ist ein alter Bekannter.

Ryzen 7 3850X und 3750X sowie A520-Chipsatz

Der Twitter-Nutzer HLX wurde als Erster auf einen Eintrag auf der chinesischen Mikroblogging-Plattform Weibo aufmerksam, ein Redakteur von Wccftech veröffentlichte anschließend eine Folie, die von Gigabyte stammen soll und die neben „Matisse & Refresh“ einen A520-Chipsatz als Einsteigerlösung für die AM4-Plattform auflistet.

Vermeintliche Gigabyte-Folie nennt „Ryzen & Refresh“ und „B520“.
Vermeintliche Gigabyte-Folie nennt „Ryzen & Refresh“ und „B520“. (Bild: Hassan Mujtaba)

Nicht die ersten Gerüchte zu einem „Matisse Refresh“

Bereits im Oktober 2019 hatte ein AMD-Dokument erstmals einen Ryzen 7 3750X mit 105 Watt TDP ins Spiel gebracht.

DT RYZEN 7 3750X 105W AM4
DT RYZEN 7 3750X 105W AM4 DVT
DT RYZEN-7 3700 65W AM4 SR4 FORECAST OPN
DT RYZEN 5 3500 65W AM4 BOX WW PIB SR1
DT RYZEN 5 3500 65W AM4 CBX GC PIB SR1
DT RYZEN 5 3500 65W AM4 MPK SR1 MRK

Die Gerüchte erhalten durch die neuesten Einträge neue Nahrung. Dass AMD sein Desktop-Portfolio mit einem oder mehreren Refresh-Modellen erweitern wird, bleibt vorerst ein Gerücht. AMD Ryzen 4000 alias Vermeer steht Ende des Jahres vor der Tür, eine echte Veranlassung für den Refresh von AMD Ryzen 3000 (Test) ist nicht zu erkennen, der Ryzen 7 3700X ist weiterhin einzigartig in seiner Klasse, der 3800X steht hingegen verloren da. Speziell höher taktende Varianten, die nach über einem Jahr Fertigung der gleichen Chips vermutlich problemlos möglich wären, sind jedoch eine Option, die AMD kurzfristig ergreifen könnte, um die CPUs besser gegen Intel aufzustellen.

Laut dem Twitter-Nutzer HLX sollen die „neuen“ Desktop-Prozessoren am 16. Juni vorgestellt werden und am 7. Juli, also exakt ein Jahr nach der Vorstellung von Matisse, den Handel erreichen.

3700XT, 3800XT und 3900XT mit besserem Binning

Zu guter Letzt reiht sich auch der Reddit-Nutzer SkyOnePavillion in den Reigen der CPU-Flüsterer ein und berichtet von Gerüchten um gar drei Refresh-CPUs in Form des Ryzen 7 3700XT und 3800XT sowie des Ryzen 9 3900XT. Die Rede ist hier von „AMD Matisse 2“ oder auch „AMD Matisse Binned Edition“. Erneut wird das einjährige Jubiläum von Ryzen 3000 am 7. Juli als Verkaufsfreigabe gehandelt.

AMD Matisse 2, or AMD Matisse binned edition. 6/16 Announcement 7/7 Launch From a source close to me. Stupid CPU names but details 100% reputable. Also, Renoir on desktop only available to SI, not for individual sales.

SkyOnePavillion, Reddit
Update 25.05.2020 06:15 Uhr

In den vergangenen Tagen wurden die Gerüchte um drei CPUs lauter: Ryzen 5 3600XT, Ryzen 7 3800XT und Ryzen 9 3900XT. Diese weichen leicht von den bisherigen Informationen ab, passen aber auf der anderen Seite etwas besser in das Gesamtbild stärker gebinnter Prozessoren für drei Klassen. Aus dem Forum von Chiphell kommen auch die ersten vermutlich anliegenden Taktraten. Geht es nach denen, legen die XT-Varianten im Schnitt 200 bis 300 MHz gegenüber den bisherigen X-Modellen zu:

RYZEN 9 3900XT - 4.1GHz base, 4.8GHz boost.
RYZEN 7 3800XT - 4.2GHz base, 4.7GHz boost.
RYZEN 5 3600XT - 4.0GHz base, 4.7GHz boost.

Update 27.05.2020 11:31 Uhr

Die Vorfreude über derart hohe Taktraten schien deutlich verfrüht, erste Sichtungen der CPUs in echten Systemen sehen deutlich geringere Taktsteigerungen, die sich nur im minimalen Zuwachs beim Turbo abzeichnen, während die Basis kaum bis gar nicht angerührt wird.

Update 01.06.2020 18:41 Uhr

Matisse Refresh zeigt sich im Handel

Das Matisse Refresh zeigt sich in Form der drei erwarteten XT-Prozessoren AMD Ryzen 9 3900XT, AMD Ryzen 7 3800XT sowie AMD Ryzen 5 3600XT im französischen Einzelhandel.

Auch wenn die Prozessoren hier erneut mit den vormals propagierten hohen Taktfrequenzen von bis zu 4,8 GHz (3900XT und 3800XT) respektive 4,7 GHz (3600XT) angegeben werden, bleiben diese mit größter Vorsicht zu genießen. Die „neuen“ CPUs würden damit gar das Flaggschiff der Modellreihe, den AMD Ryzen 9 3950X (Test), übertreffen oder zumindest mit diesem gleichziehen.

Neben den hohen Taktraten, bei denen es sich nach wie vor auch um Platzhalter handeln könnte, nennt der französische Händler auch erstmals Preise für das Matisse Refresh. Während der AMD Ryzen 9 3900XT für 499,90 Euro gelistet ist, sollen der AMD Ryzen 7 3800XT sowie der AMD Ryzen 5 3600XT für 459,00 Euro respektive 319,00 Euro den Besitzer wechseln.

AMD selbst hat ein entsprechendes Refresh seiner Desktop-Prozessoren indes noch nicht angekündigt.

Der AMD Ryzen 9 3900XT zeigt sich mit 4,1 bis 4,8 GHz für 499,90 Euro im Handel
Der AMD Ryzen 9 3900XT zeigt sich mit 4,1 bis 4,8 GHz für 499,90 Euro im Handel