Asus TUF Gaming A15 und A17: Günstige Notebooks mit Ryzen 4000H werden verfügbar

Jan-Frederik Timm
178 Kommentare
Asus TUF Gaming A15 und A17: Günstige Notebooks mit Ryzen 4000H werden verfügbar
Bild: Asus

Später als von Asus zur CES im Januar in Aussicht gestellt, kommen nach dem hochpreisigen ROG Zephyrus G14 jetzt auch die günstigen Gaming-Notebooks TUF Gaming A15 (FA506) und TUF Gaming A17 (FA706) mit Ryzen 4000H auf den Markt. Die kleinsten Konfigurationen starten bei unter 900 Euro.

Notebooks mit Ryzen 4000H für unter 1.000 Euro

Asus ist auch zwei Monate nach dem Start von AMD Ryzen 4000U/H(S) (Test) AMDs stärkster Partner am Markt, der bis dato auch exklusiv auf die besonders effizienten HS-Varianten mit 35 Watt TDP zurückgreifen kann, die es im ROG Zephyrus G14 gibt. Das kostet allerdings selbst mit mobiler GeForce GTX 1650 Ti und nur 8 GB RAM mindestens 1.300 Euro.

Schon ab 849 Euro respektive 899 Euro gibt es jetzt die Gaming-Notebooks TUF A15 und TUF A17 mit identischer GPU im Handel. Die Notebooks bieten sowohl in der 15- als auch in der 17-Zoll-Variante jeweils Full-HD-Displays, das kleine gibt es mit maximal 144 Hertz, das große mit maximal 120 Hertz – die Basisvarianten bieten hingegen nur 60 Hertz.

Verschiedene CPUs und GPUs zur Auswahl

Die Wahl haben Käufer auch bei CPU und Grafikkarte: Ryzen 5 4600H und Ryzen 7 4800H mit 45 Watt TDP sowie GeForce GTX 1650 Ti und GeForce GTX 1660 Ti gibt es in beiden, die mobile GeForce RTX 2060 hingegen nur im 15-Zoll-Modell. Speicher fassen beide Chassis in zwei Slots, erst ab 1.300 Euro in Kombination mit Ryzen 7 4800H und GeForce RTX 2060 sind allerdings zwei Module zu je 8 GB DDR4-3200 verbaut – darunter kommen 8 GB im Single-Channel-Modus zum Einsatz. Keinen Unterschied macht bei den ersten Listungen die eingesetzte NVMe-SSD: Sie ist ab Werk immer 512 GB groß. Das A17 gibt es optional aber auch mit 1 TB großer HDD als Sekundärlaufwerk und Asus selbst nennt online für beide Plattformen auch halb und doppelt so große SSDs.

Bei ersten Händlern sind ausgewählte Varianten des TUF Gaming A17 bereits verfügbar, weitere Varianten sowie das TUF Gaming A15 sollen laut Asus in diesen Tagen folgen.

Asus TUF Gaming A15 und A17 im Überblick
Asus TUF Gaming A15 Asus TUF Gaming A17
CPU Ryzen 9 4900H (8K/16T, 45 W)
AMD Ryzen 7 4800H (8K/16T, 45 W)
AMD Ryzen 5 4600H (6K/12T, 45 W)
GPU GeForce GTX 1650 Ti
GeForce GTX 1660 Ti
GeForce RTX 2060
GeForce GTX 1650 Ti
GeForce GTX 1660 Ti
RAM 8 GB DDR4-3200 (Single-Channel)
16 GB DDR4-3200 (Dual-Channel)
SSD 512 GB (PCIe 3.0 x4)
HDD 1 TB (optional)
Display 15,6 Zoll, FHD, 60 Hz, „IPS“, Adaptive Sync
15,6 Zoll, FHD, 144 Hz, „IPS“, Adaptive Sync
17,3 Zoll, FHD, 60 Hz, Adaptive Sync
17,3 Zoll, FHD, 120 Hz, Adaptive Sync
Anschlüsse 1 × USB 3.2 Gen 2 Typ C (DisplayPort),
2 × USB 3.1 Gen 1 Typ A, 1 × USB 2.0 Typ A,
HDMI, 3,5-mm-Klinke, 1-Gbit-Ethernet
Konnektivität WLAN 802.11ac, Bluetooth 5.0
Webcam 720p-Auflösung mit IR für Windows Hello
Akku 48 Wh
Abmessungen (B×T×H) 359 × 256 × 24,9 mm 399 × 269 × 26,0 mm
Gewicht 2,3 kg  2,6 kg
Betriebssystem FreeDOS
Preis (UVP) ab 849 Euro ab 899 Euro
Update 26.05.2020 15:23 Uhr

Asus TUF Gaming A15 und A17 kommen in Deutschland nur in ausgewählten Varianten in den Handel. Welche das sind, hat Asus auf Nachfrage von ComputerBase jetzt klargestellt. Demzufolge wird auch in Deutschland der Ryzen 9 4900H in A15 und A17 angeboten. Gestern von ComputerBase nicht korrekt berücksichtig wurde die Tatsache, dass die jeweils günstigsten Varianten ohne Windows daher kommen. Auch diese Angabe wurde in der Tabelle angepasst.

Leider bleibt die Übersicht aktuell noch eine Information zum Akku schuldig. Ob es in Deutschland damit die Option auf den 90-Wh-Akku unter Verzicht auf ein optionales 2,5-Zoll-Laufwerk gibt, bleibt damit vorerst weiter offen. Weil die Pressemitteilung in Hinsicht auf nur eine Option bei der SSD und den Verzicht auf die GeForce GTX 1650 Recht hatte, dürfte sie allerdings auch in diesem Punkt zutreffend gewesen sein. Das würde bedeuten, dass es hierzulande bei 48 Wh bleibt.

Update 26.05.2020 17:12 Uhr

Wie Asus mitteilt, gibt es in Deutschland immer den 48 Wh fassenden Akku. Die Version mit 90 Wh ist hierzulande damit nicht über die offiziellen Kanäle zu bekommen.