Linus Torvalds: Linux-Chefentwickler wechselt von Intel auf AMD-System

Sven Bauduin 154 Kommentare
Linus Torvalds: Linux-Chefentwickler wechselt von Intel auf AMD-System
Bild: Beraldo Leal | CC BY 2.0

Nach über 15 Jahren wechselt Linux-Chefentwickler Linus Torvalds von Intel zu AMD und kompiliert Linux, den Kernel zahlreicher Linux-Distributionen, zukünftig mit der Hilfe eines AMD Ryzen Threadripper 3000 (Test). Der finnische Informatiker, der zudem die US-Staatsbürgerschaft besitzt, nutzt zukünftig einen 3970X mit 32 Kernen.

Threadripper 3970X rechnet dreimal schneller

Den Wechsel von Intel zu AMD gab Torvalds, der das freie Betriebssystem 1991 veröffentlicht hat und dieses noch heute koordiniert, bei der Freigabe des Release Candidates des Kernels 5.7 bekannt.

Torvalds gibt an, dass sich sein Test-Build nun dreimal schneller kompilieren lasse, als zuvor mit seinem Core i9-9900K (Test).

Bereits im Sommer 2019 zeigte sich Torvalds unzufrieden mit der Firmenpolitik von Intel und beklagte die noch immer existenten Sicherheitslücken in einem Forenposting.

In fact, the biggest excitement this week for me was just that I upgraded my main machine, and for the first time in about 15 years, my desktop isn't Intel-based.

No, I didn't switch to ARM yet, but I'm now rocking an AMD Threadripper 3970x.

My 'allmodconfig' test builds are now three times faster than they used to be, which doesn't matter so much right now during the calming down period, but I will most definitely notice the upgrade during the next merge window.

Linus Torvalds, Linux-Chefentwickler

Die Redaktion dankt Community-Mitglied „konkretor“ für den Hinweis zu dieser Meldung.